BVB-Stars Axel Witsel und Achraf Hakimi feiern Derbysieg gegen Schalke mit eigenen Fans

Zuletzt aktualisiert
Kommentare()
Getty
Witsel und Hakimi gehören beim BVB zu den Entdeckungen der Saison. Offenbar haben beide bereits eine Bindung zum Verein, wie ein Video nun zeigt.

Die Fans von Borussia Dortmund haben ihrer Mannschaft nach dem 2:1-Sieg im Revierderby gegen Schalke 04 einen beeindruckenden Empfang in Dortmund bereitet.

Bei der Rückkehr des BVB-Mannschaftsbusses am Samstagabend um kurz nach 20 Uhr nahe des Trainingsgeländes im Dortmunder Stadtbezirk Brackel warteten mehrere hundert Fans, um die Derbysieger mit Sprechchören, Feuerwerk und Pyrotechnik zu empfangen.

BVB-Stars Witsel und Hakimi feiern Derbysieg mit den Fans

Einige Profis, darunter Axel Witsel und Achraf Hakimi, ließen sich die Chance nicht entgehen, gemeinsam mit den Fans zu feiern. Es war eine friedliche Party. Generell kam es vor, während und nach dem 93. Bundesliga-Revierderby offenbar zu relativ wenigen Polizeieinsätzen.

Artikel wird unten fortgesetzt

"Die friedlichen Anhänger beider Vereine haben heute gezeigt, wie ein gewaltfreies und stimmungsvolles Derby aussehen kann. Daneben kam es lediglich zu einigen kleineren Zwischenfällen und Auseinandersetzungen. Daraus resultierten vier Ordnungswidrigkeiten und 24 Strafanzeigen. Eine Person wurde in Gewahrsam genommen", so das Fazit der Gelsenkirchener Polizei.

Für die Dortmunder war das 2:1 der erste Derbysieg auf Schalke seit fünf Jahren. Thomas Delaney und Jadon Sancho erzielten die Treffer für den BVB, Schalkes Daniel Caligiuri markierte per Elfmeter den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Nächster Artikel:
Ajax Amsterdam - FC Bayern München: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen und Co. - alle Infos zur Champions-League-Partie
Nächster Artikel:
Klub-WM: Al Ain nach Aufholjagd im Viertelfinale
Nächster Artikel:
Bayer Leverkusen will trotz Rotation den Gruppensieg
Nächster Artikel:
Ligue 1: Erneut drei Spielverlegungen in Frankreich wegen Gelbwesten-Proteste
Nächster Artikel:
"Pilgerfahrt" nach Rom: Eintracht Frankfurts Europa-Party geht weiter
Schließen