News Spiele
Bundesliga

BVB: Pierre-Emerick Aubameyang und Michael Zorc vor Gericht - Ex-Berater verlangt Provision

11:04 MESZ 16.09.17
Pierre-Emerick Aubameyang Borussia Dortmund 05082017
Pierre-Emerick Aubameyang und Michael Zorc sind als Zeugen vor Gericht geladen. Ein Ex-Berater fordert Provision am Auba-Wechsel zu Borussia Dortmund.

Sportdirektor Michael Zorc und Pierre-Emerick Aubameyang müssen in der kommenden Woche vor dem Oberlandesgericht Hamm zum Wechsel des Stürmers zu Borussia Dortmund Stellung nehmen. Hintergrund: Aubameyangs Ex-Berater Carlos Arino Bajo verlangt seine Transfer-Provision.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

2013 verließ der Gabuner AS St.-Etienne und schloss sich für 13 Millionen Euro Ablöse den Schwarz-Gelben an. Doch während der Verhandlungen über den Transfer wechselte der 28-Jährige den Berater.

Jerome Boateng beim FC Bayern: Potenzieller Problemlöser

Bajo behauptet nun, die Konditionen für den Transfer vermittelt zu haben. Somit stünde ihm eine jährliche Provision von zehn Prozent des Bruttojahresgehalts des Spielers zu. Daher verlangt er vonseiten des BVB eine Offenlegung der Bedingungen des Vertrags.

Eine erste Klage scheiterte vor dem Landgericht Dortmund, so das Portal DerWesten. Am kommenden Mittwoch wird der Fall nun in nächster Instanz erneut verhandelt.