News Spiele
Bundesliga

BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Zorc äußert sich zu Sancho-Klausel, Diallo wieder fit

14:45 MEZ 22.11.18
Abdou Diallo Dortmund Bundesliga
BVB-Wunderkind Moukoko formuliert ganz große Ziele, Trainerlegende Hitzfeld glaubt im Meisterrennen an Bayern. Alle Dortmund-News vom Donnerstag.

Borussia Dortmund grüßt in der Bundesliga von ganz oben, ist spätestens seit dem 3:2-Sieg im Kracher gegen den FC Bayern ein ernsthafter Anwärter darauf, die Münchner Dominanz zu durchbrechen und dafür zu sorgen, dass der deutsche Meister erstmals seit 2012 nicht aus der bayrischen Landeshauptstadt kommt.

Ottmar Hitzfeld, einst als Trainer sowohl mit dem BVB als auch mit Bayern sehr erfolgreich, glaubt aber dennoch, dass am Ende der FCB wieder oben stehen wird. Das verriet Hitzfeld im Exklusiv-Interview mit Goal und SPOX .

Erlebe den BVB auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Außerdem: Das 14-jährige BVB-Juwel Youssoufa Moukoko gab erstmals ein großes Interview und sprach dabei unter anderem über seine großen Ziele.

Hier gibt es die aktuellen News zu Borussia Dortmund: Alles Wichtige an diesem Donnerstag!


City-Klausel bei Jadon Sancho: Das sagt BVB-Manager Zorc



BVB: Abdou Diallo für Spiel in Mainz wieder fit


Trainer Lucien Favre vom Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund kann im Spiel beim FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER ) wieder mit Verteidiger Abdou Diallo planen.

"Diallo hat die ganze Woche trainiert, seit Mittwoch trainiert er voll", sagte Favre am Donnerstag: "Er hat schon mehrere Positionen gespielt, das ist immer gut für eine Mannschaft." Der ehemalige Mainzer Diallo hatte die vergangenen beiden Ligaspiele aufgrund einer Adduktorenverletzung verpasst.


Meister? Ex-BVB- und Bayern-Coach Hitzfeld glaubt an FCB


Mit  Goal  und  SPOX  sprach Hitzfeld über die Gründe für die Krise seines Ex-Klubs FC Bayern und die Probleme von Niko Kovac, den Dortmunder Höhenflug unter Lucien Favre sowie den Neuaufbau der deutschen Nationalmannschaft.

Der BVB hat nach dem Sieg im Spitzenspiel bereits sieben Punkte Vorsprung auf Bayern. Wie realistisch ist die Meisterschaft?

Hitzfeld : Zunächst einmal ist es für die Bundesliga enorm wichtig, dass endlich wieder Spannung herrscht. Danach hat sich ja jeder gesehnt. Jetzt ist Dortmund wieder vorne, weil sie am oberen Limit spielen. Die Frage wird aber sein, wie sie mit Rückschlägen umgehen werden. Ich glaube nach wie vor, dass Bayern am Ende Meister wird. Die Saison ist noch lang und Bayern darf man nie abschreiben.

HIER GEHT'S ZUM KOMPLETTEN INTERVIEW!


BVB-Wunderkind Moukoko nennt seine großen Ziele


Wunderkind Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund hat erstmals über den um ihn im vergangenen Jahr entstandenen Hype gesprochen und Probleme damit eingeräumt. Außerdem hat er verraten, was er beim BVB erreichen will, und was ihn mit Pierre-Emerick Aubameyang verbindet.

"Die letzte Saison war hart für mich. Mit den ganzen Geschichten …", sagte der erst 14 Jahre alte Deutsch-Kameruner der  Sport Bild , der sich nach einer "krassen Phase" inzwischen bestens eingelebt hat, auch wenn seine Familie nicht in Dortmund, sondern in Hamburg lebt. In der abgelaufenen Saison erzielte er für die U17 der Dortmunder gegen deutlich ältere Gegenspieler 40 Tore.

Trotz der Tatsache, dass auch aktuell internationale Schwergewichte an den Youngster herangetreten sind, denkt dieser noch lange nicht an einen Abschied aus Dortmund. "Es ist mein Ziel, Profi in Dortmund zu werden“, so Moukoko, der sich bei einer bevorstehenden Karriere als Profi-Fußballer große Ziele gesetzt hat. "Wenn ich ehrlich bin, ist es mein Ziel, Profi in Dortmund zu werden, mit der Borussia die Champions League zu holen und den Ballon d'Or zu gewinnen."


BVB soll Vorstoß bei Timo Werner planen


Ist Timo Werner ein Kandidat bei Borussia Dortmund? Wie die Sport Bild berichtet, rechnet man bei seinem Klub RB Leipzig offenbar mit einem Vorstoß des BVB im Hinblick auf eine Verpflichtung des deutschen Nationalspielers.

Grund dafür ist auch die aktuelle Vertragssituation von Werner. Bei RB besitzt der 22-Jährigen noch einen Kontrakt bis 2020. Alle Bemühungen seitens RB, die Laufzeit des Arbeitspapieres auszuweiten, sind bislang im Sande verlaufen.

"Natürlich wollen wir den Vertrag mit Timo Werner gerne verlängern. Er hat sich bei uns sportlich und persönlich sehr gut weiterentwickelt, ist eine tragende Säule und Konstante in unserer Offensive", wird Leipzig-Coach Ralf Rangnick im selben Blatt zitiert.

Werner wechselte im Sommer 2016 vom VfB Stuttgart zu den Roten Bullen und mauserte sich dort zum Nationalspieler.


Lockt Lucien Favre Thorgan Hazard zum BVB?


Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund soll Interesse an Angreifer Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach zeigen. Dies berichtet die Bild. Demnach wolle BVB-Trainer Lucien Favre seinen Ex-Schützling im kommenden Sommer in den Signal Iduna Park locken.

Favre und der 25 Jahre alte Hazard kennen einander bestens aus gemeinsamen Tagen bei den Fohlen. Der Schweizer war es einst, der den quirligen Flügelstürmer 2014 von einem Wechsel an den Niederrhein überzeugte.

 


BVB: Holt der FC Arsenal Julian Weigl?


Der englische Spitzenklub FC Arsenal beschäftigt sich offenbar mit einer Verpflichtung von Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Julian Weigl. Das berichtet die Sport Bild. Demnach mache sich Ex-BVB-Kaderplaner Sven Mislintat, der mittlerweile als Chefscout für die Gunners arbeitet, für eine Verpflichtung Weigls stark.

Der 23-Jährige, vor drei Jahren unter Thomas Tuchel ein Shootingstar bei den Schwarz-Gelben und im Sommer im Visier von Paris Saint-Germain, hat aktuell in Dortmund keinen Stammplatz. In der Bundesliga absolvierte er in der laufenden Saison erst 150 Minuten, insgesamt stehen sieben Pflichtspieleinsätze für ihn zu Buche.


BVB-Angreifer Christian Pulisic stellt neuen US-Rekord auf


Borussia Dortmunds Angreifer Christian Pulisic hat am Dienstagabend einen neuen Rekord aufgestellt: Im Testspiel gegen Italien war er der jüngste Kapitän einer US-Nationalmannschaft überhaupt.


Ousmane Dembele: So viel verdient der BVB, wenn Barca ihn verkauft


Bundesligist Borussia Dortmund könnte finanziell profitieren, wenn der spanische Top-Klub FC Barcelona Ex-BVB-Star Ousmane Dembele verkauft . Dies geht aus einem Bericht der Welt hervor.

Demnach würden die Borussen bei einem Weiterverkauf des Franzosen ordentlich abkassieren und alle Bonuszahlungen, die laut Vertrag noch ausstehen, überwiesen bekommen.


Andre Schürrle fühlte sich beim BVB als "Zielscheibe"


Ex-Weltmeister Andre Schürrle hat seinen Wechsel vom Bundesligisten Borussia Dortmund zum englischen Premier-League-Klub FC Fulham mit negativer Stimmung gegen seine Person begründet. "Ich hatte das Gefühl, zur Zielscheibe zu werden", sagte der 28-Jährige in einem Interview mit dem Magazin 11Freunde : "Ich wollte wieder mehr Ruhe für mich und mein Umfeld haben." Durch die Berichterstattung "bestimmter Medien" sei "bei manchen Fans die Stimmung mir gegenüber" umgeschlagen.

Schon kurz nach seinem Abschied aus Dortmund hatte Schürrle in einem Zeitungsinterview erklärt, es vor seinem Wechsel zum FC Fulham "in Deutschland aus unterschiedlichen Gründen nicht leicht gehabt" zu haben.


ManUnited zeigt offenbar Interesse an Axel Witsel


Axel Witsel von Borussia Dortmund ist offenbar ein Thema für Manchester Unitedund Trainer Jose Mourinho . Das berichtet  Het Laatste Nieuws . Schon im Sommer waren die Red Devils demnach am Mittelfeldspieler interessiert.

Damals sollen die Engländer allerdings noch Zweifel gehabt haben, ob der 29-Jährige nach seinen Auftritten in China noch internationales Top-Niveau hat. Diese Befürchtungen widerlegte der Belgier nun bei Borussia Dortmund und soll damit auf den Zettel von Mourinho zurückgekehrt sein.


BVB-Sondertrikot zum Abschied vom Steinkohlebergbau


Bundesligist Borussia Dortmund läuft zum Abschied vom Steinkohlebergbau im Ruhrgebiet im letzten Heimspiel des Jahres mit einem Sondertrikot auf.

Die Spieler des BVB gehen am 21. Dezember mit der Aufschrift "Danke Kumpel!" auf der Brust in die Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Am selben Tag stellt unweit von Dortmund in Bottrop die letzte deutsche Steinkohlenzeche die Regelförderung ein.