BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - BVB gegen Gladbach wohl live im Free-TV, Jadon Sancho "sehr glücklich" bei Schwarz-Gelb

Kommentare()
(C)Getty Images
Während Jadon Sancho sich beim BVB pudelwohl fühlt, gibt es Gerüchte um ein Interesse der Borussia an Joachim Andersen und Brahim Diaz.

Borussia Dortmund steht auch nach dem 2:2 gegen Hertha BSC am vergangenen Wochenende an der Tabellenspitze der Bundesliga. Ein Garant für den Erfolg in dieser Saison ist Jadon Sancho , der mit seinem starken Leistungen Begehrlichkeiten weckt.

Erlebe den BVB in der Champions League im LIVE-STREAM auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Sportchef Michael Zorc rechnet aber nicht mit einem zügigen Abgang des Mittelfeldspielers. Auch Sancho selbst ist happy in Dortmund und womöglich folgt ihm mit Brahim Diaz bald das nächste Toptalent von Manchester City zum BVB. Gerüchte ranken sich außerdem um ein angebliches Interesse an Joachim Andersen von Sampdoria Genua.

Im Winter könnte sich bei der Borussia aber vor allem auf der Abgangsseite etwas tun. Gleich vier Spieler sollen auf der Streichliste stehen und nach Möglichkeit abgegeben werden.

In der englischen Woche trifft der BVB auf Union Berlin und kämpft in der Alten Försterei um den Einzug in die dritte Runde des DFB-Pokals. Mit dabei könnte dann auch wieder Paco Alcacer sein.

Indes wird das Spiel der Dortmunder am letzten Hinrundenspieltag der Bundesliga gegen Gladbach wohl live im Free-TV übertragen.

Hier erfahrt Ihr alles, was am heutigen Dienstag beim BVB wichtig ist.


BVB gegen Gladbach wohl live im Free-TV


Die Partie von Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach soll am Freitag, den 21. Dezember, live und in voller Länge im Free-TV übertragen werden. Dies berichtet zumindest die Sport Bild.

Jadon Sancho Borussia Dortmund

Eigentlich steht die genau Spielzeit noch nicht fest, doch laut der Sport Bild wird die Begegnung am Freitag, dem 21. Dezember, um 20.30 Uhr im Borussia-Park stattfinden.

Die Übertragung im ZDF im Free-TV ist nur deshalb möglich, weil es seit dieser Saison einen neuen TV-Vertrag mit der Bundesliga gibt. Demnach darf der öffentlich-rechtliche Sender sowohl das Eröffnungsspiel als auch die erste Partie nach der Winterpause live ausstrahlen.


BVB: Meister 2019? Kehl glaubt an Bayern


Sebastian Kehl glaubt weiter an einen erneuten Titelgewinn des deutschen Rekordmeisters Bayern München. "Ich hätte vor der Saison auf Bayern München getippt und würde im Moment den Tipp auch nicht revidieren wollen", sagte Kehl, der Leiter der Lizenzspielerabteilung des Bundesliga-Spitzenreiters Borussia Dortmund, im Interview mit dem Online-Magazin schwatzgelb.de.

Sebastian Kehl Borussia Dortmund

Der BVB liegt nach neun Spieltagen zwei Punkte vor den schwächelnden Münchnern, die zuletzt sechs Meistertitel in Serie feierten. "Ich glaube, die Bayern werden sich noch mal fangen", sagte Kehl.


BVB: Lucien Favre deutet Alcacer-Comeback gegen Union an


Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund hofft auf die Rückkehr von Torjäger Paco Alcacer im Pokalspiel gegen den Zweitligisten Union Berlin. Der Spanier hat nach seinen Oberschenkelproblemen wieder das Training aufgenommen und könnte eine Option für die Begegnung am Mittwoch (18.30 Uhr im LIVE-TICKER ) sein.

"Wir werden sehen, ob es möglich ist oder nicht", sagte Trainer Lucien Favre vor dem Abschlusstraining am Dienstag.

Paco Alcacer


BVB-Gerüchte um Joachim Andersen von Sampdoria Genua


Neben Arsenal, Valencia, Sevilla, Juventus und Inter Mailand soll auch Borussia Dortmund ein Auge auf Abwehrspieler Joachim Andersen vom italienischen Erstligisten Sampdoria Genua geworfen haben. Das meldet die Tuttosport.

Inter Mailand befinde sich demnach allerdings in der Pole Position und habe bereits Kontakt mit den Bossen der Blucerchiati wegen eines Transfers des 22-Jährigen aufgenommen.

Joachim Andersen - Sampdoria


BVB-Senkrechtstarter Jadon Sancho: "Bin sehr glücklich"


Michael Zorc von Borussia Dortmund geht von einem längeren Verbleib von Supertalent Jadon Sancho aus. Der Sportdirektor weiß zwar um das Interesse von Europas Elite, sieht aber gute Gründe, vielversprechende Youngster wie Sancho vorerst beim BVB halten zu können. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass Jadon noch einige Zeit bei uns spielen wird. Und das hat seine Gründe", sagte Zorc der Sport Bild . Der 18-jährige Sancho wurde im Sommer 2017 von Manchester City verpflichtet und konnte seinen Marktwert zuletzt mit guten Leistungen enorm in die Höhe treiben.

Auch Sancho selbst plant aktuell nicht, die Borussia zu verlassen: "Ich spiele hier viel. Das ist wichtig für junge Spieler, um sich zu entwickeln. Man weiß nie, was in der Zukunft passiert, aber ich bin gerade sehr glücklich."

Jadon Sancho BVB Borussia Dortmund 20102018


BVB will Toljan, Rode, Burnic und Isak abgeben


Borussia Dortmund will offenbar seinen Kader verkleinern und würde Jeremy Toljan, Sebastian Rode, Dzenis Burnic und Alexander Isak laut der Bild bei einem entsprechenden Angebot im Winter abgeben.

Das Quartett spielt bei Trainer Lucien Favre derzeit keine Rolle. Toljan ist durch die starken Leistungen von Achraf Hakimi nur noch Außenverteidiger Nummer vier.

Alexander Isak Dortmund


BVB: Sebastian Kehl glaubt an Gegenangriff der Bayern


Der BVB hat die Schwächeperiode des FC Bayern vor wenigen Wochen genutzt, um sich an die Spitze der Bundesliga-Tabelle zu hieven. Am vergangenen Samstag machten die Münchner allerdings wieder zwei Punkte auf den Erzrivalen gut.

Sebastian Kehl glaubt, dass der Rekordmeister weiterhin der Top-Favorit auf die deutsche Meisterschaft ist. "Die Durststrecke, die der FC Bayern zwischendurch hatte, wird sich natürlich nicht bis zum Ende der Saison hinziehen. Sie werden zurückschlagen und sind auch weiter Favorit auf den Titel. Daran hat sich nichts geändert", sagte der Ex-Profi bei Sky .

Sebastian kehl03062016


Fankrawalle bei Herthas 2:2 gegen den BVB: DFB leitet Ermittlungen ein


Die Gewaltexzesse rund um das Bundesligaspiel am Samstag zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC (2:2) haben ein sportjuristisches Nachspiel. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird gegen beide Klubs ein Ermittlungsverfahren einleiten. Das entspreche "dem üblichen Prozedere in solchen Fällen", teilte der DFB am Montag mit.

Beide Klubs werden zu Stellungnahmen aufgefordert. Nach der Auswertung der Antworten sowie weiterer Materialien wie TV- und Videoaufnahmen oder Sicherheitsberichte wird der Kontrollausschuss zu einem späteren Zeitpunkt über den weiteren Fortgang der Verfahren entscheiden.

Borussia Dortmund Hertha Fans 2018


BVB hat offenbar nächstes City-Juwel auf dem Wunschzettel


Borussia Dortmund ist angeblich an einer Verpflichtung von Manchester-City-Talent Brahim Diaz interessiert. Dies berichtet das amerikanische Sportportal  ESPN .

Diaz hatte bereits 2016 sein Pflichtspieldebüt im Trikot der Skyblues gegeben und absolvierte in der vergangenen Saison fünf Partien in der Premier League. In der laufenden Saison kommt der Spanier unter Landsmann Pep Guardiola angesichts der Konkurrenzsituation beim amtierenden englischen Meister jedoch kaum zum Zug.

Brahim Diaz Manchester City 19122017


BVB-Boss Watzke über Alcacer: Irgendwann ziehen wir die Option


Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat verlauten lassen, dass es "eine klare Tendenz" in der Personalie Paco Alcacer gibt und sich der Verein darauf vorbereitet, die mit dem FC Barcelona vereinbarte Kaufoption für den 25-Jährigen zu ziehen.

Paco Alcacer Borussia Dortmund

"Allzu viel spricht nicht dagegen", sagte Watzke bezüglich einer festen Verpflichtung des Stürmers am Samstag im  Aktuellen Sportstudio , machte jedoch auch deutlich: "Warum sollen wir das jetzt machen ohne jeden Druck? Wir haben es in der Hand. Es wird sicherlich nicht bis Juni dauern."


Hakimi, Zagadou, Götze: Drei Einzelbetrachtungen beim BVB


Trotz des bislang starken Saisonstarts von Borussia Dortmund haben die Westfalen mit einigen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Dieser Umstand spülte zuletzt drei Spieler in die Startelf, die allesamt zu überzeugen wussten: die Talente Achraf Hakimi, Dan-Axel Zagadou und den zuvor bereits zum Problemfall abgestempelten Mario Götze.

Hier geht's zum kompletten Bericht!

Mehr zum BVB: 

Schließen