News Spiele
Bundesliga

BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Clarke-Salter im Gespräch, Favre erwartet schweres Spiel gegen Monaco

19:30 MESZ 03.10.18
Jake Clarke Salter Chelsea
Borussia Dortmund hat am Mittwochabend sein erstes CL-Heimspiel der neuen Saison - und Lucien Favre erwartet starke Monegassen. Alle News zum BVB.

Eigentlich durchlebt die AS Monaco derzeit eine handfeste Krise, steht in der Ligue 1 nur auf Platz 18. Lucien Favre, Trainer von  Borussia Dortmund , will davon vor dem direkten Duell mit den Franzosen am Mittwochabend ( 21 Uhr im LIVE-TICKER ) allerdings nichts wissen. Der Schweizer erwartet einen sehr schweren Gegner.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Derweil nervt die Verantwortlichen des BVB vor dem Duell mit Monaco vor allem ein Thema: Mario Götze. Mehrmals betonte man aus Dortmund schon, die Fragen über das Sorgenkind nicht mehr hören zu können. Zumal es für Götze selbst viel besser wäre, wenn sein Reservistendasein unter Favre nicht immer wieder hochgekocht würde.

Neues gibt es beim BVB auch aus der Gerüchteküche: Der junge Jake Clarke-Salter das Interesse der Schwarz-Gelben geweckt haben.

Goal liefert Euch einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten am Mittwoch rund um den BVB. 


Holt der BVB Chelsea-Talent Jake Clarke-Salter?


Bundesligist Borussia Dortmund ist offenbar am jungen Innenverteidiger Jake Clarke-Salter interessiert. Dieser ist im Moment vom englischen Erstligisten FC Chelsea an den Eredivisie-Klub Vitesse Arnheim ausgeliehen. Vom Interesse des BVB berichtet das Online-Portal HITC .

Demnach sollen die Borussen den 21-Jährigen, der bei Vitesse in allen Ligaspielen dieser Saison über die komplette Distanz auf dem Platz stand und dort als Leistungsträger gilt, bereits von Scouts beobachten lassen.


BVB-Star Witsel und Monacos Chadli: Beste Freunde aus dem Plattenbau


Wie betäubt stieg Nacer Chadli in der Rue de Vise in den Bus Nummer zwei. In den Ohren Kopfhörer, Rapmusik mit viel Bass, so wie er es liebte. Ein schlaksiger 15-Jähriger mit schmalen Schultern und ernstem Blick. Zwölf Stationen zum Bahnhof. Dort der Umstieg in den Bus Nummer 140 und nochmal 13 Stationen bis ins Lütticher Viertel Droixhe. Graue, triste Plattenbauten, Graffitis, die Dealer an der Ecke, auf einem kleinen Spielplatz Kinder mit einem Ball.

Chadli stieg in den Aufzug, fuhr nach oben, in die Wohnung seiner Eltern. Äußerlich war er ganz ruhig, innerlich aber zerriss es ihn fast vor Enttäuschung und Wut. Seine Entwicklung habe stagniert, der Weg bei Standard Lüttich sei für ihn hier zu Ende, hatten sie ihm in der Robert-Louis-Dreyfus-Akademie gesagt.

Später saß er einfach nur da, sein bester Freund neben ihm. Beide fanden keine Worte. Wie auch, war der Kumpel mit den Locken doch nicht nur Mitspieler bei Standard, sondern dort auch Kapitän. Einer, von dem die Trainer sagten, er sei etwas ganz Besonderes. Dem eine Zukunft bei einem der ganz Großen prophezeit wurde. Real Madrid. Oder Manchester United. Der Name des 16-jährigen Freundes, der damals, im Jahr 2005, neben Chadli saß, lautete Axel Witsel.

HIER KÖNNT IHR DAS KOMPLETTE FEATURE LESEN!


BVB gegen Monaco: Das Champions-League-Spiel in TV und LIVE-STREAM


Ab dieser Saison ist die Champions League nicht mehr live im Free-TV zu sehen. Sky und DAZN teilen sich die Rechte an der Königsklasse. Dementsprechend gibt es auch die Partie Borussia Dortmund gegen AS Monaco heute nicht live im FREE-TV.

DAZN zeigt 110 der insgesamt 138 Spiele, 104 davon komplett exklusiv. Bei Sky laufen dagegen insgesamt 34 Spiele der Champions League, 28 davon ausschließlich auf dem Pay-TV-Sender. Ausgetüftelt wurde dieses System mithilfe eines Picking-Systems.

Die Partie des BVB gegen die Monegassen heute läuft auf Sky. Wer also live dabei sein möchte, braucht ein Abo beim Pay-TV-Sender.


BVB-Trainer Favre erwartet schweres Spiel gegen Monaco


Trotz der Krise der AS Monaco rechnet BVB-Trainer Lucien Favre am zweiten Champions-League-Spieltag mit einer komplizierten Aufgabe für sein Team.

"Wir spielen gegen eine gute Mannschaft“, sagte Favre auf der Pressekonferenz am Dienstag: "Ich habe ihre letzten Spiele gesehen. Sie schaffen es zwar nicht zu gewinnen, aber sie spielen gut. Bei ihnen fehlen immer nur ein paar Kleinigkeiten. Monaco hat so viele tolle Nationalspieler. Das wird äußerst schwer.“


BVB vor CL-Spiel gegen Monaco: Genervt vom Dauerthema Götze


Marco Reus war genervt. Borussia Dortmund hatte nach einer mitreißenden zweiten Halbzeit bei Bayer Leverkusen gerade die Tabellenspitze in der Bundesliga erobert, da musste er wieder Fragen zu Mario Götze beantworten. "Wir sollten aufhören, jeden Tag über Mario zu sprechen. Das tut ihm nicht gut, das tut uns nicht gut", sagte der BVB-Kapitän bei  Sky  .

Liebend gerne würde man das leidige Dauerthema beim achtmaligen deutschen Meister ausblenden. Liebend gerne würde man nur über die jungen Wilden wie Christian Pulisic (20), Jadon Sancho (18), Jacob Bruun Larsen (20) oder Achraf Hakimi (19) sprechen. Doch Götze ist eben Götze. Er hat Deutschland vor vier Jahren zum WM-Titel geschossen. Sein Name wird immer in einem Atemzug mit Helmut Rahn (1954), Gerd Müller (1974) und Andreas Brehme (1990) genannt werden.


Bis 2022! Jadon Sancho verlängert langfristig beim BVB


Supertalent Jadon Sancho hat seinen Vertrag bei Bundesligist Borussia Dortmundvorzeitig verlängert. Dies teilte der BVB am Dienstagnachmittag mit. Sancho ist nun bis 2022 an den Spitzenreiter der Bundesliga gebunden. Zuvor lief sein Kontrakt bis 2020.

Der englische Junioren-Nationalspieler sagte: "Ich bin sehr froh, dass ich mich vor gut einem Jahr für den Wechsel nach Dortmund entschieden habe, denn es hat sich alles bewahrheitet: Diese Stadt lebt Fußball wie kaum eine andere, und beim BVB erhalten junge Spieler Einsatzzeiten. Hier kann ich mich hervorragend entwickeln. Ich bin rundum glücklich und zufrieden und stolz, Teil dieser Mannschaft zu sein. Hier entsteht etwas Großartiges!“

Mehr zum BVB: