BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Favre vertraut Bruun Larsen, Scuderi greift an

Kommentare()
Getty Images
Hier gibt es alle News und Gerüchte zum BVB. Löst Jacob Bruun Larsen die Stürmerproblematik in Dortmund? Dario Scuderi kämpft sich derweil zurück.

Bei Borussia Dortmund soll nach einer turbulenten Saison 2017/18, in der sich der BVB nur mit viel Mühe für die Champions League qualifizieren konnte, unter Trainer Lucien Favre wieder Ruhe und Kontinuität einkehren.

Doch nicht nur auf der Trainerposition, auch im Kader selbst hat sich viel verändert und mit Michy Batshuayi, Andre Schürrle und Andriy Yarmolenko haben gleich drei Offensivspieler den Klub verlassen. Ein echter Ersatz konnte bis jetzt noch nicht vorgestellt werden, wobei Favre wohl auf ein Eigengewächs setzt.

Dafür glückte mit Axel Witsel der perfekte Transfer für die Sechserposition, wobei der belgische Nationalspieler als absoluter Wunschspieler von Neu-Coach Favre galt.

Die Generalprobe vor dem ersten Pflichtspiel der Saison am Montag (DFB-Pokal gegen Greuther Fürth) konnte der BVB mit 1:0 gegen Lazio Rom gewinnen. Auch beim ICC gegen Manchester City (1:0) und den FC Liverpool (3:1) konnte der BVB überzeugen.

Bei Goal verpasst Ihr keine News und kein Transfer-Gerücht rund um den BVB.


BVB-Sportdirektor Michael Zorc zur Stürmersuche: "Es muss Sinn ergeben"


Michael Zorc hat betont, dass die Stürmersuche von Borussia Dortmund aktuell Geduld erfordere, da es bei dem zu verpflichtenden Spieler passen müsse. "Es muss Sinn ergeben", sagte der Sportdirektor des BVB den Ruhr Nachrichten.

Michael Zorc Borussia Dortmund 31032018


BVB-Coach Favre setzt auf Bruun Larsen


Holt der BVB noch einen neuen Stürmer oder ersetzt ein Mann aus den eigenen Reihen die Offensivabgänge? Trainer Lucien Favre scheint aktuell jedenfalls voll auf Stürmer Jacob Brunn Larsen abzufahren.

Der 19-Jährige stand im Test gegen Lazio sogar in der Startelf und könnte auch am Montag im DFB-Pokal wieder zum Einsatz kommen. In der Rückrunde der vergangenen Saison spielte er auf Leihbasis für den VfB Stuttgart.

Jacob Bruun Larsen Borussia Dortmund 15072016


BVB-Talent Dario Scuderi feiert Comeback nach Horrorverletzung


Vor fast zwei Jahren erleidet Dario Scuderi einen Totalschaden im Knie, die Karriere des BVB-Talents scheint beendet. Doch er kämpft sich zurück.

Hier könnt Ihr nochmals die bewegende Geschichte des Nachwuchsstars nachlesen .

Dario Scuderi BVB


Tianjin Quanjian: Anthony Modeste bringt sich bei Borussia Dortmund ins Gespräch


Das Abenteuer China ist für den ehemaligen Bundesliga-Torjäger Anthony Modeste offenbar nach 13 Monaten beendet. Der 30 Jahre alte Franzose fehlte am Wochenende im Kader seines Super-League-Klubs Tianjin Quanjian beim 3:3 gegen Peking Renhe, Modeste soll angeblich vor einer Rückkehr nach Europa stehen. Sein ehemaliger Klub OGC Nizza hat bereits Interesse bekundet, berichtet die L'Equipe .

Den Ex-Kölner kann sich aber auch einen Wechsel zu Bundesligist Borussia Dortmund mit dem neuen Trainer Lucien Favre vorstellen. "Borussia Dortmund wäre sehr interessant. Das könnte ich mir gut vorstellen", sagte der Torjäger Sport1 . Modeste weiter: "Ich würde niemals Nein sagen zur Bundesliga. Aber darauf muss ich gerade noch warten, momentan besteht kein Interesse aus Deutschland. Eine Rückkehr in die Bundesliga wäre einfach nur perfekt."

2018-02-11-tianjin-Anthony_Modeste


Borussia Dortmund: Marco Reus kündigt bessere Disziplin beim BVB an


Marco Reus hat ein disziplinierteres Verhalten innerhalb der Mannschaft des Borussia Dortmund in der kommenden Saison angekündigt. Als Herausforderer des Dauermeisters FC Bayern sieht der Offensivspieler die Borussia in dieser Saison nicht.

"Wichtig ist, als Mannschaft noch enger zusammenzuwachsen. Das war im vergangenen Jahr extrem schwierig, auch weil es intern diese Probleme mit der Disziplin gab. Ich bin sicher: Das wird sich diese Saison komplett ändern", sagte Reus im Interview mit dem kicker .

Marco Reus Borussia Dortmund 05052018


BVB-Coach Lucien Favre über Axel Witsel: "Noch nicht bereit"


Nach dem Testspielsieg gegen Lazio Rom am Sonntag (1:0) hat sich BVB-Trainer Lucien Favre zu Neuzugang Axel Witsel, einem möglichen Neuzugang für die Sturmreihe sowie noch anstehenden Verbesserungen im Spiel der Borussia geäußert.

"Ich hoffe, dass er eine wichtige Rolle spielen wird. Er ist ein erfahrener Spieler. Aber natürlich ist er noch nicht bereit. Er hat in den Ferien sein Programm gemacht, aber er braucht ein wenig Zeit“, sagte Favre über den WM-Dritten. Der Belgier wurde gegen Lazio in der 74. Minute eingewechselt und absolvierte seine erste Viertelstunde im Trikot der Borussia.

Lucien Favre Borussia Dortmund 25072018


Borussia Dortmund gewinnt Testspiel gegen Lazio Rom mit 1:0, Witsel debütiert


Axel Witsel hat ein erfolgreiches Debüt bei Bundesligist Borussia Dortmund gefeiert. Dem belgischen Nationalspieler gelang mit seinem neuen Klub in Essen ein 1:0 (1:0)-Erfolg im Härtetest gegen den italienischen Erstligisten Lazio Rom. Der EM-Dritte Witsel wurde vom neuen BVB-Trainer Lucien Favre in der 74. Minute eingewechselt.

Acht Tage vor dem ersten Pflichtspiel der Westfalen in dieser Saison im DFB-Pokal bei Zweitligist SpVgg Greuther Fürth besiegelte ein Eigentor von Ștefan Radu in der sechsten Minute die Niederlage der Gäste.

Axel Witsel Borussia Dortmund August 2018


Axel Witsel gibt sich kämpferisch: "Ich versuche, ein Leader zu sein"


Der belgische Star Axel Witsel will seiner Rolle als Führungsfigur beim Bundesligisten Borussia Dortmund gerecht werden . "Ich versuche, ein Leader in der Mannschaft zu sein", sagte der 29-Jährige im Interview mit der  Bild am Sonntag . Die Westfalen hatten den WM-Dritten für 20 Millionen Euro Ablöse vom chinesischen Super-League-Klub Tianjin Quanjian verpflichtet. 

Allerdings sieht er sich nicht als Lautsprecher: "Ich bin nicht der Typ, der auf dem Platz schreit - das mag ich nicht. Dennoch will ich mit 29 Jahren meine Erfahrung zeigen und weitergeben." Sehr lobend äußerte sich Witsel über den neuen BVB-Coach Lucien Favre: "Er ist ein sehr guter, detailversessener Trainer, der versucht, seine Mannschaft immer im Training zu pushen." 

Axel Witsel Belgien WM 2018


Axel Witsel bestätigt: Bayern hatte Interesse an mir


Axel Witsel hat das Interesse des FC Bayern München an einer Verpflichtung des Belgiers bestätigt . Die Münchner fragten vor einem Jahr bei Witsels Ex-Klub Tianjin Quanjianwegen ihm an.

"Ja, das stimmt. Sie haben nicht mich angerufen, sondern meinen damaligen Trainer Fabio Cannavaro. Und er hat dann ganz nett und höflich zu Carlo Ancelotti gesagt, dass es nicht möglich ist", erklärte Witsel im Interview mit der  Bild .

GERMANY ONLY Axel Witsel Borussia Dortmund Bundesliga 0817


Sebastian Rode auf Sampdoria Genuas Zettel


Derzeit verhandelt Sampdoria Genua mit dem Hamburger SV über einen Transfer von Albin Ekdal. Sollte dieser nicht zustande kommen, haben die Italiener bereits eine Alternative im Blick: Sebastian Rode von Borussia Dortmund.

Die italienische Zeitung  Il Secolo XIX  berichtet, dass es zwischen Genua und dem HSV derzeit noch Unstimmigkeiten bezüglich der gebotenen Ablösesumme gibt. Der Serie-A-Klub bietet rund 1,5 Millionen Euro für Hamburgs Mittelfeldspieler.

Sebastian Rode BVB 15072017


Ömer Toprak bei Fenerbahce im Gespräch


Unter Neu-Trainer Lucien Favre scheinen Manuel Akanji und Abdou Diallo die Stamminnenverteidigung zu stellen, für den 29-jährigen Routinier Ömer Toprak bliebe nur die Bank. Das türkische Online-Portal  fotomac.com.tr  will nun erfahren haben, dass Fenerbahce versucht, Toprak per Leihe in die Süper Lig zu locken.

Sportdirektor Damien Comolli soll seinen Dortmunder Kollegen Michael Zorc bereits kontaktiert und eine offizielle Anfrage bezüglich einer Leihe gestellt haben.

Toprak Leipzig BVB 03032018


BVB-Sportdirektor Michael Zorc: Meistertitel ein "weit entferntes Ziel"


Für Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc ist Rekordmeister Bayern München auch in der kommenden Saison kaum zu schlagen. "Wir sind ambitioniert, wir sehen uns als Teilnehmer der Champions League, aber alleine schon ein wirtschaftlicher Vergleich mit dem FC Bayern wäre wie das Rennen eines 800-PS-Rennwagens gegen einen mit 500 PS", sagte der 55-Jährige dem Onlineportal t-online . Die Meisterschaft sei ein "weit entferntes Ziel".

Der BVB könne schließlich nicht "in fast allen Bereichen einen Neustart ausrufen, der – um es ganz deutlich zu sagen – alleine personell schon zwei Sommertransferperioden benötigen wird", und gleichzeitig den Titelkampf ausrufen. Die wirtschaftlichen Voraussetzungen seien "leider maßgeblich im Fußball", sagte Zorc.

Michael Zorc BVB 15042018


Andre Schürrle über Zeit beim BVB: "Hatten zwei schwierige Jahre"


Andre Schürrle hat in einem Interview verraten, welche Entscheidung er in seiner Karriere am meisten bereut und über seine Zeit beim BVB gesprochen.

"Vielleicht kam die Rückkehr nach Deutschland zu früh", sagte Schürrle gegenüber der Sun : "Ich hätte eher noch ein bisschen beim FC Chelsea bleiben sollen."

Andre Schurrle Borussia Dortmund Europa League 2018


Die Testspiele des BVB in der Vorbereitung


DATUM UHRZEIT SPIEL ORT LAND
03.08.18 19:30 Uhr BVB - Stade Rennes (1:1) Cashpoint-Arena, Altach Österreich
07.08.18 19:30 Uhr BVB - SSC Neapel (1:3) Kybunpark, St. Gallen Schweiz
12.08.18 17:30 Uhr BVB - Lazio Rom  (1:0) Stadion Essen, Hafenstraße, Essen Deutschland

Mario Götze steht beim BVB am Scheideweg


Mario Götze verließ Bad Ragaz am Mittwoch mit einem guten Gefühl. Der einstige WM-Held hat sich vor der beeindruckenden Kulisse der Schweizer Berge schön häufiger auf eine Saison mit Borussia Dortmund vorbereitet. Doch in diesem Jahr gab es einen großen Unterschied. Götze steht am Scheideweg. Nach seiner Nichtnominierung für die WM in Russland ist die kommende Spielzeit für den 26-Jährigen richtungweisend. Und entsprechend motiviert präsentierte sich Götze im Trainingslager.

"Ich wollte immer etwas erreichen und will immer etwas gewinnen. Aber natürlich möchte ich auch aus den Dingen lernen, die mir passiert sind, und aus denen, die nicht so gut waren. Deshalb ist die Saison sehr, sehr wichtig: für den BVB, aber auch für mich persönlich", sagte Götze im Welt -Interview.

Mario Gotze Borussia Dortmund ICC 2018


Berater erklärt: So lief der Witsel-Transfer zum BVB


Paul Stefani war als Berater maßgeblich am Transfer von Axel Witsel zu Borussia Dortmund beteiligt. Gegenüber der belgischen Zeitung  Het Laatste Nieuws  erklärt der Spielerberater, wie der Wechsel zustande kam und wie die Verhandlungen liefen.

ONLY GERMANY Axel Witsel BVB 06082018

Startschuss des Wechselwunsches war laut Stefani der 11. Juni, an dem der Mittelfeldspieler ihm erstmals gestand, dass er "vielleicht weg aus China" möchte. In der Folge stellte der Agent Kontakt zu Michael Zorc und Hans-Joachim Watzke her: "Ich habe ihnen erklärt, dass der portugiesische Anwalt von Witsel in China eine Ausstiegsklausel von 20 Millionen Euro hinterlegt hat. Das klang wie Musik in ihren Ohren, weil sie dachten, dass Tianjin rund 60 Millionen Euro fordern würde."


Sebastian Kehl sieht kein Stürmerproblem bei Borussia Dortmund


Sebastian Kehl blickt zuversichtlich in die neue Saison und sieht beim BVB kein Stürmerproblem. Außerdem sprach der Leiter der Lizenzspielerabteilung über Mario Götze und Marco Reus. Und: Ein Bundesliga-Trainer glaubt an Borussia Dortmund als kommenden Deutschen Meister.

Borussia Dortmund hat bislang keinen neuen Stürmer verpflichtet. Zwar beobachte man den Transfermarkt, bestätigte Sebastian Kehl, allzu großen Stress mache man sich dabei aber nicht. "Wir sind auch ohne klassischen Mittelstürmer gut aufgestellt und haben in den vergangenen Wochen ja schon mehrfach betont, dass wir für diesen Neustart beim BVB zwei Sommertransferperioden benötigen", sagte der 38-Jährige im Interview mit der  Sport Bild .

Aktuell stehen mit Maximilian Philipp und Alexander Isak lediglich zwei nominelle Angreifer im BVB-Kader, wobei auch Marco Reus in der Spitze spielen könnte, erklärte Kehl und zeigt sich optimistisch: "Sorgen machen wir uns nicht."

Kehl BVB Watzke Zorc 03072018


BVB: Diese Transfers stehen für die Saison 2018/19 schon fest


SPIELER POSITION VON ABLÖSESUMME
Abdou Diallo Innenverteidiger 1. FSV Mainz 05 28 Millionen Euro
Thomas Delaney Zentrales Mittelfeld Werder Bremen 20 Millionen Euro
Marius Wolf Rechtes Mittelfeld Eintracht Frankfurt 5 Millionen Euro
Marwin Hitz Torwart FC Augsburg ablösefrei
Eric Oelschlägel Torwart Werder Bremen II ablösefrei
Achraf Hakimi Rechter Verteidiger Real Madrid Leihe
Axel Witsel Zentrales Mittelfeld Tianjin Quanjian 20 Millionen Euro

BVB-Neuzugang Hakimi: Real-Star empfahl mir die Bundesliga


Borussia Dortmunds Neuzugang Achraf Hakimi, der von Real Madrid ausgeliehen wurde, hat bei einer Medienrunde im Trainingslager in Bad Ragaz unter anderem verraten, dass ihm ein Real-Star die Bundesliga empfohlen hat.

*GER ONLY* Achraf Hakimi BVB Borussia Dortmund

"Ich habe unter anderem auch mit Dani Carvajal gesprochen, der die Bundesliga aus Leverkusen kennt, und man hat es mir empfohlen. Der BVB ist ein Verein, der bekannt dafür ist, jungen Spielern eine Chance zu geben", sagte der Rechtsverteidiger.


Borussia Dortmund: Kommt Fluminense-Stürmer Pedro?


Bundesligist Borussia Dortmund soll Interesse an einer Verpflichtung von Stürmer Pedro vom brasilianischen Erstligisten Fluminense aus Rio de Janeiro haben. Das berichtet das französische Portal 20minutes.fr .

Demnach soll der BVB bislang eine Ablöse von rund 20 Millionen Euro für den 21-jährigen Angreifer geboten haben. Die festgeschriebene Ablösesumme in dessen bis 2021 datierten Vertrag soll sich auf 50 Millionen Euro belaufen.

Pedro Fluminense Cruzeiro 22042018 Brasileirao Serie A

Mehr zum BVB:

Schließen