BVB-Profis bestellen Friseur ins Mannschaftshotel - Düsseldorf-Trainer Funkel: "Das ist doch Wahnsinn!"

Kommentare()
Der Besuch eines Londoner Star-Friseurs im BVB-Mannschaftshotel vor der 0:3-Pleite bei den Spurs sorgt für Gesprächstoff. Auch bei Friedhelm Funkel.

Friedhelm Funkel hat sich zum umstrittenen Besuch eines Star-Friseurs im Mannschaftshotel von Borussia Dortmund vor dem Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur (0:3) geäußert und die Spieler des BVB scharf kritisiert.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Das ist doch Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn", sagte Funkel auf der Pressekonferenz von Fortuna Düsseldorf am Freitag vor dem Gastspiel am Samstag bei Bayer Leverkusen (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER): "Es ist zwar eine neue Zeit und man kann über Fortschritt denken, wie man will, aber das passt einfach nicht."

Funkel kanzelt BVB-Profis ab: "Für 28 Euro? Da zahle ich mehr!"

Besonders prangerte Funkel an, dass den Spielern vor einem derart wichtigen Spiel, das die Dortmunder letztendlich mit 0:3 verloren, der letzte Fokus sowie eine gewisse Erdung fehle. "Bei Fortuna passiert so was nicht. Denn wir haben bodenständige Spieler", erklärte Funkel.

"Die haben doch so viel Zeit für einen Friseurbesuch, das kann man zu jeder anderen Zeit erledigen", so Funkel weiter, ehe er spöttisch hinzufügte.  "Dann schneidet der für 28 Euro die Haare, habe ich gelesen. Da zahle ich ja mehr: Mein Haarschnitt kostet immer 35 Euro. Und ich lasse ganz bestimmt keinen Friseur aus London einfliegen.“

Der 65-Jährige kritisierte neben dem für ihn "früher undenkbaren" abendlichen Friseurbesuch im BVB-Hotel auch die Dortmunder "Pass-Posse" vor dem Abflug.

"Wo sind die mit ihren Gedanken, wenn die zu einem Champions-League-Spiel nach Tottenham fliegen", fragte sich der Coach und fügte zynisch an: "Wahrscheinlich schon beim Friseur, der um 20 Uhr dann aufs Zimmer kommt?"

Abdou Diallo und Jadon Sancho hatten am Dienstag für einen verspäteten Abflug Richtung London gesorgt, weil beide den Reisepass zu Hause vergessen hatten. Darüber hinaus verlor Ömer Toprak seine Bordkarte. So etwas dürfe es einfach nicht geben, sagte Funkel dazu.

Streich widerspricht Funkel bei "BVB-Friseur-Gate": "Das ist doch Vollblödsinn"

Für Christian Streich, Funkels Trainerkollege beim SC Freiburg, liegt der Fall jedoch anders. "Das ist doch Vollblödsinn zu sagen, es stört die Konzentration, wenn sie am Tag vorher zum Friseur gehen", sagte Streich am Donnerstag.

Ein Friseurbesuch am Abend vor einem Spiel könne nach Ansicht des Freiburger Trainers sogar einen positiven Effekt haben. "Die Jungs freuen sich, dass sie gut aussehen und dann gehen sie auf den Kickplatz und wollen gut kicken", erklärte Streich seine Wahrnehmung der Friseur-Posse.

Schließen