BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - BVB entzaubert die Bayern, Reus schwärmt: "Geiles Spiel"

Zuletzt aktualisiert
Kommentare()
Was für ein Spiel! Borussia Dortmund ringt die Bayern in spektakulären 90 Minuten nieder, Marco Reus wird zum Matchwinner. Alle BVB-News.

Der BVB hat seinen Fans mal wieder einen ganz großen Fußballabend beschert: Mit 3:2 besiegten die Dortmunder am Samstag im Bundesliga-Topspiel den FC Bayern München - und das trotz zweimaligem Rückstand.

Entsprechend gelöst war die Stimmung beim BVB nach der Partie. Matchwinner Marco Reus sprach von einem geilen Spiel, Lukasz Piszczek fühlt sich an die Meistermannschaft von 2011 erinnert.

Zudem: Sky entschuldigt sich für die Werbepause während der Übertragung des Klassikers - und die Spieler des BVB in der Einzelkritik.

Erlebe den BVB auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Alle wichtigen News zum BVB am Sonntag, dem Tag nach dem Triumph über die Bayern, bekommt Ihr hier .


Witsel über BVB-Sieg: "Der Plan war nicht, die Bayern auszukontern"


Axel Witsel hat nach dem Sieg von Borussia Dortmund gegen den FC Bayern Münchenverraten, dass die Taktik seines Teams gar nicht auf Konter ausgelegt war. Außerdem hatte er eine Vermutung, warum der BVB das Spiel noch spät drehen konnte - und erklärte, was der Sieg für das Meisterrennen bedeutet.

Axel Witsel BVB 10112018


Löw hält BVB nach Sieg gegen Bayern für "titelfähig"


Bundestrainer Joachim Löw traut Borussia Dortmund nach dem 3:2-Erfolg im Liga-Gipfel gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München den Gewinn der Meisterschaft zu. "Sie sind titelfähig", sagte Löw am Sonntag im SID-Interview. Dortmund habe eine "andere Stabilität" als in der vergangenen Saison.

Joachim Löw 12102018

Löw glaubt trotz des Sieben-Punkte-Rückstands der Münchner auf den Spitzenreiter noch an eine Chance der Bayern. "Dortmund und Bayern machen die Meisterschaft unter sich aus. Die Bayern sollte man nicht abschreiben. Sie können immer eine Serie hinlegen, dazu haben sie die Qualität", sagte Löw.


Watzke schwärmt von BVB - Bayern: "Werbung für den Fußball"


BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat nach der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern (3:2) von der spielerischen Qualität beider Mannschaften geschwärmt.

ONLY GERMANY Hans Joachim Watzke Borussia Dortmund

"Das Wichtigste ist: Das war eine Werbung für den Fußball", sagte Watzke in der Sky-Sendung Wontorra - der Fußball-Talk und fügte an: "So ein Spiel bekommst du auch in England und Spanien nicht zu sehen."


BVB nach Sieg gegen Bayern: Nur mit der Ruhe?!


Michael Zorc hatte also Recht. Der Sportdirektor von Borussia Dortmund sitzt seit dieser Saison regelmäßig neben Trainer Lucien Favre auf dem Podium der Pressekonferenzen, die die Borussia vor den Bundesligapartien abhält. Das ist teils auch notwendig, denn Favre ist gerne mal kurz angebunden bei solchen Veranstaltungen.

Daher wird häufig auch Zorc zu seiner Meinung befragt und am vergangenen Donnerstag sagte er sinngemäß: Leute, das sind immer noch die Bayern - Diskussionen und Instagram-Posts hin oder her. Und so war es dann auch, die ersten 25 Minuten des Topspiels am Samstagabend gingen klar an den Rekordmeister, der ein sehr hohes Tempo ging, um mit ebenso hohem Pressing Dortmunds Spielaufbau erfolgreich zu manipulieren.

Borussia Dortmund 10112018

Der BVB hatte Glück, bis zur Pause nur ein Gegentor kassiert zu haben. In Halbzeit zwei passierte letztlich aber das, was wiederum einige Journalisten vorhersahen: Dortmund schlug die Bayern und baute den Vorsprung in der Tabelle auf sieben Punkte aus. Selbst der FCB konnte also den Lauf der Borussen nicht aufhalten.

HIER GEHT'S ZUM KOMPLETTEN NACHBERICHT


BVB vs. Bayern: Sky entschuldigt sich für Werbepause


Der Pay-TV-Sender Sky hat sich für eine Werbeunterbrechung während des Bundesliga-Topspiels zwischen Borussia Dortmund und Bayern München (3:2) entschuldigt.

Mats Hummels FC Bayern 10112018

Bei der Auswechslung von Mats Hummels in der 65. Minute hatte Sky für etwa 20 Sekunden einen Werbespot gezeigt, parallel wurden die Ergebnisse des neunten Spieltags von Ende Oktober eingeblendet.


BVB in der Einzelkritik: Reus phänomenal, Weigl unsichtbar


Mit 3:2 gewann Borussia Dortmund das Topspiel gegen die Bayern.

Borussia Dortmund FC Bayern 10112018

HIER GEHT'S ZUR EINZELKRITIK DER BVB-STARS!


BVB schlägt die Bayern - Reus: "Ein geiles Spiel"


Borussia Dortmund hat sich im Topspiel der Bundesliga mit 3:2 gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern durchgesetzt und damit die Tabellenführung weiter ausgebaut. In einer umkämpften Partie gewann der BVB trotz zweimaligem Rückstand und vergrößerte damit den Vorsprung auf den amtierenden deutschen Meister auf sieben Punkte.

Marco Reus Dortmund Bayern 10112018

Borussia Dortmund hat sich im Topspiel der Bundesliga mit 3:2 gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern durchgesetzt und damit die Tabellenführung weiter ausgebaut. In einer umkämpften Partie gewann der BVB trotz zweimaligem Rückstand und vergrößerte damit den Vorsprung auf den amtierenden deutschen Meister auf sieben Punkte.

Marco Reus (BVB): "Ich fand generell, dass wir uns in der ersten Halbzeit nicht viel zugetraut haben. In der zweiten Hälfte haben wir Fußball gespielt, es war ein geiles Spiel und es hat einen Riesenspaß gemacht, auf dem Platz zu stehen."

HIER GEHT'S ZU ALLEN WEITEREN STIMMEN ZUM KRACHER


Spektakel pur! BVB entzaubert die Bayern


Spitzenreiter Borussia Dortmund hat dank einer tollen Moral Rekordmeister Bayern München distanziert und damit einen riesigen Schritt Richtung Herbstmeisterschaft in der Bundesliga gemacht. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre gewann einen intensiven und hochklassigen Liga-Gipfel trotz zweimaligen Rückstands mit 3:2 (0:1) und baute den Vorsprung auf den Titelverteidiger auf sieben Zähler aus.

Axel Witsel Marco Reus Dortmund Bayern 10112018

Marco Reus (49, Foulelfmeter/67.) glich zunächst die zweimalige Führung der Gäste durch Robert Lewandowski (26./52.) aus, ehe Super-Joker Paco Alcacer (73.) zum Sieg traf. In der fünften Minute der Nachspielzeit wurde Lewandowskis 3:3 wegen Abseits zu Recht nicht anerkannt.


Alcacer: Dembele und Bartra rieten mir zum BVB


Paco Alcacer hat sich vor seinem Wechsel vom FC Barcelona zum BVB Rat bei zwei Ex-Borussen eingeholt.

Paco Alcacer Borussia Dortmund

"Als die Gerüchte aufkamen, hat Marc Bartra (einst Barca, inzwischen bei Betis Sevilla, d. Red.) mich angesprochen. Er hat mir gesagt, dass das ein sehr guter Verein sei", sagte der Spanier der Süddeutschen Zeitung. Ähnliches Feedback habe er von einem weiteren ehemaligen Dortmunder erhalten, der im Sommer 2017 mit mehrwöchigem Streik seinen Transfer vom BVB nach Barcelona erwirkte: "Und Ousmane Dembele hat mir das auch gesagt."


BVB: Shootingstar Jadon Sancho spricht über seine Zukunft in Dortmund

 


BVB-Shootingstar Jadon Sancho hat betont, dass er sich trotz der zahlreichen Wechselgerüchte um seine Person momentan nicht mit einem möglichen Abgang aus Dortmund auseinandersetzt.

"Im Fußball kann man nie wissen, was passiert. Das ist ja nicht mal eine Floskel, das stimmt einfach", sagte Sancho im  Bild -Interview, fügte jedoch an: "Aber – und das kann ich ganz ehrlich sagen – ich verschwende keinen Gedanken an einen Wechsel."

Ober er sich aktuell glücklich beim BVB fühlt, hat er auch verraten .

JADON SANCHO BORUSSIA DORTMUND


BVB: Das ist die Situation von Sebastian Rode beim BVB


Rode spielt seit 2016 beim BVB und verpasste die gesamte letzte Saison verletzungsbedingt. Unter Lucien Favre scheint seine Situation aussichtslos.

Hier erfahrt Ihr mehr über die aktuell verfahrene Situation von Sebastian Rode: Status Swingerclub

Sebastian Rode BVB 15072017


BVB: Bruun Larsen schwärmt von Trainer Favre


Jacob Bruun Larsen von Borussia Dortmund hat Trainer Lucien Favre einen ganz besonderen Dank für seine jüngste Entwicklung ausgesprochen. 

"Er ist der Trainer, er entscheidet, wer aufläuft und er hilft gerade uns jungen Spielern ungemein, indem er uns das Vertrauen schenkt, einen Plan entwickelt und mit uns an den jeweiligen Schwächen arbeitet. Ich weiß aber selbst, dass ich noch sehr viel zu verbessern habe", sagte der Däne der Bild .

Jacob Bruun Larsen Borussia Dortmund 15072016


Medien: Niko Kovac war auch Thema beim BVB


Bayern Münchens Trainer Niko Kovac war vor der Saison 2018/19 wohl auch Kandidat auf den Trainerposten bei Borussia Dortmund. Dies berichtet die Sport Bild .

Demnach soll Schwarz-Gelb im Rahmen seiner Trainersuche auch bei Kovacs Ex-Klub Eintracht Frankfurt angeklopft haben, um sich nach dem 47-Jährigen zu erkundigen. 

Dem Bericht zufolge waren die Gespräche zwischen den beiden Bundesligisten aber nur von kurzer Dauer, da die Borussen schließlich die Zusage von Wunschtrainer Lucien Favre erhielten.

NIKO KOVAC BAYERN MÜNCHEN

Mehr zum BVB: 

 

Nächster Artikel:
Real Madrid: So soll das neue Estadio Santiago Bernabeu aussehen
Nächster Artikel:
Berater behauptet: Bayern München und Schalke 04 wollen Jean-Clair Todibo vom FC Toulouse
Nächster Artikel:
Bayern München verkündet Rekordeinnahmen von 657,4 Millionen Euro, Jahresüberschüss liegt bei 29,5 Millionen Euro
Nächster Artikel:
FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Rekordeinnahmen für die Roten, kommt Jean-Clair Todibo?
Nächster Artikel:
Chelsea vor Vertragsverlängerung mit N'Golo Kante: Weltmeister winkt Rekordgehalt
Schließen