BVB (Borussia Dortmund) gegen den FC Bayern: Die Aufstellung

Zuletzt aktualisiert
imago

Es ist für viele Zuschauer die größte Begegnung der Saison und kann zudem bereits eine Vorentscheidung im Titelrennen liefern: Am Dienstag (18.30 Uhr im LIVE-TICKER ) messen sich Borussia Dortmund und der  FC Bayern München und liefern somit den Startschuss in den 28. Spieltag der Bundesliga.

Highlights von BVB vs. FC Bayern laufen gratis auf DAZN! Hier gibt's den kostenlosen Probemonat

Beide Vereine konnten am letzten Wochenende ihre jeweiligen Spiele gewinnen und gehen dadurch mit viel Selbstvertrauen in das direkte Aufeinandertreffen. Bereits am Samstagnachmittag war der BVB beim VfL Wolfsburg (2:0) gefordert und bleibt durch den glanzlosen Arbeitssieg zunächst vier Punkte hinter dem FC Bayern.

Mit einem 5:2 gegen Eintracht Frankfurt hat der deutsche Rekordmeister am Samstagabend nachgezogen und sich für die Begegnung am Dienstag warmgeschossen. Doch trotz des verdienten Heimsieges muss Bayern in Sachen Konzentration in der Defensive und Entscheidungsfindung in der Offensivenoch an sich arbeiten.

Heute kommt es somit zum Duell zwischen dem Tabellenführer der Bundesliga und seinem ärgsten Verfolger. Kann der BVB mit einem Sieg die Spannung im Titelrennen aufrechterhalten oder wird der FC Bayern im Kampf um die Schale davonziehen? Die Antwort gibt es bereits  ab 18.30 Uhr im Signal-Iduna-Park.

Das Gipfeltreffen in der Bundesliga steht auf dem Programm: Borussia Dortmund empfängt den FC Bayern . In diesem Artikel sagt Euch Goal , mit welcher Aufstellung beide Mannschaften diese Aufgabe angehen werden. Zudem verraten wir Euch, wie die beiden Teams zuletzt in der Bundesliga und in den vergangenen Duellen aufgelaufen sind.

Borussia Dortmund gegen den FC Bayern: Die Aufstellungen

Bei Dortmund sitzt Jadon Sancho abermals auf der Bank. Lucien Favre setzt auf die gleiche Elf, die am vergangenen Wochenende beim VfL Wolfsburg mit 2:0 triumphiert hatte.

Die Aufstellung des BVB:

Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji - Hakimi, Delaney, Dahoud, Guerreiro - Brandt - Hazard, Haaland
 

Gästetrainer Hansi Flick verändert seine Mannschaft im Vergleich zum 5:2 gegen Eintracht Frankfurt lediglich auf einer Position. Anstelle von Ivan Perisic darf Serge Gnabry von Beginn an ran. Mittelfeldmann Thiago fällt nach wie vor aus, für ihn beginnt erneut Leon Goretzka.

Die Aufstellung des FC Bayern München:

Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - Gnabry, Müller, Coman - Lewandowski

Borussia Dortmund gegen den FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung

Bei Borussia Dortmund ist Mats Hummels trotz seiner Achillessehnenprobleme, mit denen der Innenverteidiger gegen den VfL Wolfsburg (2:0) bereits zur Halbzeit ausgewechselt werden musste , einsatzfähig. Das betonte BVB-Trainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz am Montagmorgen.

Auch bei Axel Witsel, der wegen muskulärer Probleme am Wochenende gefehlt hatte, konnte Favre Entwarnung geben: Der 31-Jährige habe am Sonntag angefangen, mit der Mannschaft zu trainieren und könnte daher gegen den FC Bayern im Kader stehen, so der Trainer von Borussia Dortmund.

Bereits am Samstagabend stellte Favre zudem Jadon Sancho, der an den ersten beiden Spieltagen seit der Unterbrechung nur eingewechselt wurde, weitere Einsatzminuten in Aussicht. Ob es für einen Startelf-Einsatz reichen wird, wollte der 62-Jährige allerdings nicht verraten.

Die voraussichtliche Aufstellung von Borussia Dortmund:

Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji - Hakimi, Can, Dahoud, Guerreiro - T. Hazard, Brandt - Haaland

  • mögliche Reservebank:  Hitz, Balerdi, Morey, Schmelzer, Delaney, Raschl, Reyna, Sancho, Witsel, M. Götze
  • bestätigte Ausfälle:  Oelschlägel (nicht berücksichtigt), Reus (Aufbautraining), N. Schulz (muskuläre Probleme), Unbehaun (nicht berücksichtigt), Zagadou (Außenbandanriss)

Auf der anderen Seite muss der FC Bayern wegen Adduktorenproblemen erneut auf Thiago verzichten. Das bestätigte Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz am frühen Montagnachmittag: "Thiago hat heute nicht trainiert, er fällt leider für dieses Spiel aus", so der 55-Jährige.

Der gegen Eintracht Frankfurt (5:2) leicht angeschlagene Jerome Boateng wird dem deutschen Rekordmeister allerdings zur Verfügung stehen. Er war am Samstag mit muskulären Problemen in der 73. Minute ausgewechselt worden. "Sonst gibt es keine Ausfälle", verkündete Flick.

Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern:

Neuer - Pavard, J. Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - Coman, T. Müller, Gnabry - Lewandowski

  • mögliche Reservebank:  Früchtl, R. Hoffmann, Ulreich, Hernandez, Mai, Odriozola, Cuisance, Javi Martinez, Perisic, Thiago, Arp, Zirkzee
  • bestätigte Ausfälle:  Coutinho (Knöchel-OP), Süle (Trainingsrückstand nach Kreuzbandriss), Tolisso (Sprunggelenk-OP)

Borussia Dortmund gegen den FC Bayern: Die Aufstellungen in der Hinrunde

Der FC Bayern hat gute Erinnerung an das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison: In der ersten Begegnung unter Trainer Hansi Flick, der nach dem 1:5 gegen Eintracht Frankfurt Niko Kovac an der Seitenlinie abgelöst hatte, feierte der deutsche Rekordmeister ein ungefährdetes 4:0 (1:0) gegen den BVB.

Durch zwei Tore (17., 76.) avancierte Robert Lewandowski zum Mann des Abends, die anderen beiden Treffer erzielten Serge Gnabry (49.) und Mats Hummels durch ein Eigentor (80.). Es sollte der Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit werden, die Anfang April mit der Vertragsverlängerung für Hansi Flick honoriert wurde.

Mit diesen Aufstellungen waren der BVB und Bayern in der Hinrunde aufgelaufen: 

Borussia Dortmund: Bürki - Hakimi, Akanji, Hummels, N. Schulz - Witsel, Weigl - Sancho, Brandt, T. Hazard - M. Götze

FC Bayern: Neuer - Pavard, Javi Martinez, Alaba, Davies - Goretzka, Kimmich, T. Müller - Gnabry, Lewandowski, Coman

Borussia Dortmund gegen den FC Bayern: Die Aufstellungen am letzten Spieltag

Gegen den VfL Wolfsburg schenkte BVB-Trainer Lucien Favre denselben elf Spielern das Vertrauen wie beim Derbysieg gegen Schalke 04. Mit seinem sechsten Treffer in neun Bundesliga-Spielen stellte Raphael Guerreiro (32.) die Weichen für den Erfolg von Borussia Dortmund. Achraf Hakimi sorgte in der 78. Minute mit seinem Tor zum 2:0 für die Entscheidung.

Bayern-Trainer Hansi Flick reagierte dagegen auf das glanzlose 2:0 zum Bundesliga-Neustart gegen Union Berlin mit zwei Wechseln: Für Gnabry und den angeschlagenen Thiago (muskuläre Probleme) brachte der 55-Jährige gegen Eintracht Frankfurt Ivan Perisic und Kingsley Coman.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit führte der FC Bayern bereits mit 3:0 durch Tore von Leon Goretzka (17.), Thomas Müller (41.) und Lewandowski (46.), ehe Martin Hinteregger mit einem Doppelschlag (52., 55.) zum 2:3-Anschluss traf. Einen Fehlpass von Gelson Fernandes nutzte Alphonso Davies jedoch zum 4:2 (61.), mit einem Eigentor sorgte Hinteregger (74.) schließlich für die Entscheidung.

Mit diesen Aufstellungen gelangen dem BVB und Bayern am Wochenende die Generalprobe:

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji - Hakimi, Dahoud, Delaney, Guerreiro - T. Hazard, Brandt - Haaland

FC Bayern: Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - Coman, T. Müller, Perisic - Lewandowski

Borussia Dortmund gegen den FC Bayern: Die Opta-Fakten zur Partie heute

  • Borussia Dortmund verlor 5 der vergangenen 6 Bundesliga-Duelle mit den FC Bayern München (1 Sieg) und kassierte in diesen 6 Partien 24 Gegentore.
  • Borussia Dortmund gewann zu Hause die letzten beiden Pflichtspiele gegen den FC Bayern München – 3 Heimsiege in Serie gegen den FCB gelangen nur in den ersten 3 Heimspielen 1966 bis 1967.
  • Bayerns Robert Lewandowski traf in den letzten 6 Bundesliga-Spielen gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund 12-mal und schoss insgesamt schon 16 BL-Tore gegen den BVB – mehr nur Klaus Allofs (18).
  • Borussia Dortmund gewann zuletzt 6 Bundesligaspiele in Folge. Mehr Siege in Serie gelangen der Borussia zuletzt zwischen April und August 2012 unter Jürgen Klopp (saisonübergreifend 7 in Serie).
  • In den vergangenen 6 Bundesliga-Spielen kassierte Borussia Dortmund lediglich ein Gegentor: beim 2-1 in Mönchengladbach im letzten Spiel vor der Unterbrechung. Damit stellt der BVB die beste Defensive in diesem Zeitraum.
  • Borussia Dortmund stellt mit 33 Punkten aus 13 Partien das beste Heimteam dieser Bundesliga-Saison und ist als einziges Team ligaweit zu Hause unbesiegt (10 Siege, 3 Remis).
  • Der FC Bayern München gewannen die jüngsten 8 Pflichtspiele allesamt und könnten nun erstmals unter Trainer Hansi Flick 9 Partien in Serie gewinnen.
  • Mit 29 Punkten ist der FC Bayern München das beste Auswärtsteam dieser Bundesliga-Saison und traf als einziges Team in allen Gastspielen der aktuellen BL-Saison.
  • Nach 27 Bundesliga-Spieltagen hat der FC Bayern München 80 Tore auf dem Konto – neuer Bundesliga-Rekord! Kein anderer Trainer bejubelte in seinen ersten 17 BL-Spielen so viele Treffer wie Hansi Flick (55).
  • Kein Bayern-Spieler war unter Trainer Hansi Flick an so vielen Bundesliga-Toren direkt beteiligt wie Thomas Müller (20 – 7 Tore, 13 Assists)! Damit hat er unter Flick schon 1 Torbeteiligung mehr als in 42 BL-Spielen unter Niko Kovac (19).