Bundesliga heute live: Gladbach - FC Bayern München im TV und LIVE-STREAM sehen

GFX Gladbach FC Bayern 2021Getty Images

Der FC Bayern München spielt heute Abend gegen Borussia Mönchengladbach. Das Top-Spiel der Bundesliga wird um 20.30 Uhr im Gladbacher Borussia-Park angepfiffen. 

Bundesliga im LIVE-STREAM auf DAZN: Gladbach vs. FC Bayern mit dem Probemonat kostenlos sehen

In der letzten Saison gewann Gladbach das Heimspiel gegen den deutschen Rekordmeister mit 2:1, doch wie geht es heute aus? Die Münchner siegten vergangenes Wochenende nach 0:2-Rückstand gegen Mainz 05 mit 5:2, Gladbach fuhr in Bielefeld einen Pflichtsieg ein (1:0).

Die Bundesliga beginnt heute mit dem Spiel Gladbach vs. Bayern den 15. Spieltag. In diesem Artikel erfahrt Ihr, wie und wo Gladbach gegen den FC Bayern München heute live im TV und LIVE-STREAM kommt.

Bundesliga live: Gladbach vs. FC Bayern München auf einen Blick

Begegnung

Borussia Mönchengladbach vs. FC Bayern München

Wettbewerb

Bundesliga | 15. Spieltag

Datum

Freitag | 8.1.2021 | 20.30 Uhr

Ort

Borussia-Park | Mönchengladbach

Zuschauer

Keine

Bundesliga live im TV sehen: Gladbach gegen FC Bayern München

Die Bundesliga startet traditionell bereits am Freitagabend in den neuen Spieltag, heute steht bereits der 15. in dieser Saison auf dem Programm. Dabei empfängt Gladbach um 20.30 Uhr den FC Bayern München im Borussia-Park.

Im deutschen Fernsehen kommen ausgewählte Spiele, beispielsweise am 1. und am 18. Spieltag am Freitagabend live im deutschen Free-TV, heute ist dem aber leider nicht so. Weil auch der Unterföhringer TV-Sender Sky keine Rechte am Freitag der Bundesliga hält, kommt bei Gladbach gegen den FC Bayern München die Bundesliga heute nicht live im TV.

Dafür ist jedoch der komplette Samstag der Bundesliga live im TV zu sehen, wenn um 15.30 Uhr die Nachmittagsspiele und um 18.30 Uhr das Samstagabend-Top-Spiel live übertragen werden. Dafür ist der Pay-TV-Kanal Sky zuständig.

  • Bayer 04 Leverkusen - SV Werder Bremen 
  • SC Freiburg - 1. FC Köln 
  • 1. FC Union Berlin - VfL Wolfsburg
  • FC Schalke 04 - TSG 1899 Hoffenheim 
  • 1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 
  • RB Leipzig - Borussia Dortmund (18.30 Uhr)

Wenn Ihr die Bundesliga aber bereits am Freitagabend live schauen wollt, dann seid Ihr beim Ismaninger Streamingdienstleister DAZN genau richtig. Denn: Dort kommt Gladbach vs. FC Bayern München heute im LIVE-STREAM.

Manuel Neuer Gladbach Bayern 2020Getty Images
Quelle: Getty Images

Bundesliga heute im LIVE-STREAM sehen: Gladbach vs. FC Bayern München

Der Freitagabend steht in der Bundesliga ganz im Zeichen von DAZN. Der Streaminganbieter hält die Rechte für die Live-Übertragung jedes Freitagsspiels der Bundesligasaison 2020/21.

Bundesliga im LIVE-STREAM auf DAZN: Gladbach vs. FC Bayern mit dem Probemonat kostenlos sehen

Deswegen kommt Gladbach vs. FC Bayern München auch heute im LIVE-STREAM auf DAZN.

  • Beginn der Übertragung: 20 Uhr
  • Anstoß: 20.30 Uhr
  • Kommentator: Alex Schlüter
  • Moderator: Jan Platte
  • Experte: Sandro Wagner
  • Trailer: Jetzt auf DAZN zu sehen

DAZN zeigt / überträgt also am heutigen Freitagabend die Bundesliga im LIVE-STREAM. Doch das ist noch längst nicht alles, was Euch das Streamingportal zu bieten hat. Auch die Highlights aller Spiele sind auf DAZN zu sehen, ebenso wie viele Top-Spiele aus anderen Top-Ligen.

Neben Fußball kommen auch andere Sportarten live auf DAZN, beispielsweise Darts, die NBA, die NFL, Wintersport, Handball, Tennis und noch vieles mehr. Mit dem Gratismonat seht Ihr all das sogar 30 Tage lang kostenlos. Danach kostet ein Abonnement nur 11,99 Euro (Monat) oder 119,99 Euro einmalig (Jahresabo).

Bundesliga heute live: Die Aufstellung zu Gladbach vs. Bayern

Aufstellung Gladbach:

Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Neuhaus, Zakaria - Hofmann, Stindl, Embolo

Aufstellung FC Bayern München: 

Neuer - Pavard, Süle, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - Sane, Müller, Costa - Lewandowski

Bundesliga heute live im TV und LIVE-STREAM sehen: Die Übertragung zu Gladbach gegen den FC Bayern München

Bundesliga heute live ...

im TV ...... auf DAZN (nur Smart-TV), nicht auf Sky
im LIVE-STREAM ...... auf DAZN
im LIVE-TICKER ...... bei Goal
in den Highlights ...... auf DAZN und auf YouTube

Bundesliga heute live: Gladbach gegen den FC Bayern München und die Personalsituation heute

Hinter dem Einsatz von Bayern Münchens Nationalspieler Serge Gnabry im schweren Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) steht weiterhin ein Fragezeichen. Der 25-Jährige fehlte nach Bild-Informationen auch bei der Trainingseinheit des deutschen Rekordmeisters am Mittwoch.

Gnabry hatte sich am Sonntag beim 5:2 gegen Mainz eine schmerzhafte Prellung mit Bluterguss oberhalb des Schienbeins zugezogen. Er habe "Glück gehabt, dass nichts Schlimmeres passiert ist", hatte der Offensivspieler nach einer Untersuchung am Montag gesagt. Trainer Hansi Flick hatte da noch gehofft, dass Gnabry "spätestens am Mittwoch wieder ins Training einsteigen kann".

Für Gladbach kann Flick dafür wie erhofft wieder mit Kingsley Coman, Marc Roca, Joshua Zirkzee und Bouna Sarr planen. Das zuletzt angeschlagene Quartett hatte am Montag erstmals wieder am Teamtraining teilgenommen. (SID)


Trainer Marco Rose von Borussia Mönchengladbach will den deutschen Rekordmeister Bayern München im Bundesliga-Topspiel dort treffen, wo er am meisten anbietet. "Die Bayern verteidigen sehr gerne sehr hoch, weil es ihnen auch hilft", sagte Rose vor dem Duell im Borussia-Park am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN): "Das verursacht in anderen Räumen die Chance, da als Gegner reinzustoßen. Das ist ein offenes Geheimnis."

Dies allerdings gelte es, "gut und konsequent und konstant zu nutzen". Die Bayern haben bereits 21 Gegentore (in 14 Ligaspielen) kassiert und mussten wie zuletzt beim 5:2 gegen den FSV Mainz 05 häufig Rückstände drehen. 

"Wir wissen, dass wir gegen den FC Bayern spielen, der Tabellenführer ist, der in einer sehr guten Verfassung ist", betonte Rose: "Dennoch versucht jeder immer wieder, sie zu schlagen. Das wollen wir auch probieren." Im Dezember 2019 hatte die Borussia die Münchner durch zwei Tore von Ramy Bensebaini mit 2:1 besiegt.

Fehlen wird den Gladbachern definitiv Valentino Lazaro wegen einer Muskelverletzung. Alassane Plea hingegen sei nach einem Kurzeinsatz bei Arminia Bielefeld (1:0) nun wieder ein Kandidat für die Startelf. Bei Bensebaini (nach Corona-Erkrankung) aber werde es "definitiv nicht für 90 Minuten" reichen. (SID)

Bundesliga heute live: Gladbach vs. FC Bayern München und die mögliche Startaufstellung

Mögliche Aufstellung

Gladbach

Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt - Kramer, Neuhaus - Hofmann, Stindl, Plea - Embolo

FC Bayern München

Neuer - Süle, Boateng, Alaba, Davies - Goretzka, Kimmich - Sane, Müller, Coman - Lewandowski

Bundesliga heute live: Gladbach - FC Bayern München in der SID-Vorschau

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick fordert von seinen Stars endlich einmal wieder mehr defensive Stabilität und vor allem in der Anfangsphase eines Spiels mehr "Haltung".

München (SID) Auf seine unzähligen Rekorde ist der FC Bayern immens stolz, doch die jüngste "Bestmarke" nervt die Münchner gewaltig. Acht Mal in Folge geriet der Triple-Gewinner zuletzt mit 0:1 in Rückstand - Trainer Hansi Flick fordert deshalb vor dem schweren Auswärtsspiel am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) bei Borussia Mönchengladbach vehement ein Ende dieser wenig rühmlichen Negativserie.

"Mir gefallen diese Rückstände nicht. Wir brauchen von Anfang an eine andere Einstellung. Es geht darum, sofort auf dem Platz zu sein. Für alle ist es besser, wenn wir mal wieder zu Null spielen", betonte Flick. Er erwarte, fügte er am Donnerstag mit Nachdruck an, "eine andere Haltung, eine andere Dynamik, mehr Intensität, mehr Überzeugung". Man könne den Gegner nicht einfach laufen lassen, so Flick, "und dann auf Manu hoffen".

Kapitän Manuel Neuer rettete den Bayern zuletzt einige Male mit Weltklasseparaden die Bilanz - weshalb es wenig verwundert, dass Flick endlich einmal wieder auf mehr Stabilität seiner Defensive hofft. Diese war in der vergangenen Erfolgssaison noch das Prunkstück, wackelt in dieser Spielzeit aber bedenklich. Die Bayern haben schon 21 Gegentore in 14 Ligaspielen kassiert.

Entschieden zu viel für Flick, sein Gladbacher Kollege Marco Rose sieht aber genau darin die Chance für eine Überraschung. "Die Bayern verteidigen sehr gerne sehr hoch, weil es ihnen auch vorne hilft", sagte Rose: "Das verursacht in anderen Räumen die Chance, als Gegner reinzustoßen. Das ist ein offenes Geheimnis." Dies gelte es, "konsequent und konstant zu nutzen".

Zuletzt war das Mainz eine Halbzeit lang sehr gut gelungen. Nach 0:2-Rückstand hatte Flick deshalb zur Pause sogar sein Herzstück Joshua Kimmich "geopfert" und den Führungsspieler aus der Mittelfeldzentrale auf die Position des Rechtsverteidigers zurückgezogen - das Ergebnis: 5:2. Vor Gladbach schloss er eine dauerhafte Umstellung aber aus. "Jo wird auf der Sechs spielen", sagte Flick bestimmt, auch wenn Weltmeister Benjamin Pavard derzeit erheblich schwächelt und Sommerzugang Bouna Sarr bisher noch nicht ansatzweise zeigen konnte, dass er die erhoffte Verstärkung ist. Möglicherweise verteidigt deshalb Niklas Süle rechts.

So oder so: Die Bayern sind gewarnt - angesichts der Statistik (die letzten drei Hinrunden-Duelle gewann die Borussia), angesichts der eigenen Defensiv-Probleme und angesichts eines Gegners, der großes Potenzial besitzt, dem aber die Konstanz fehlt. "Das ist eine sehr starke Mannschaft, da müssen wir aufpassen. Da würde ich nicht so gerne in Rückstand geraten, die haben da vorne gute Leute", sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic bei Sky. Er glaube aber, "dass unsere Mannschaft das anders anpacken wird". Sollte sie auch: Seit Sommer 2014 holte kein anderer Bundesligist so viele Punkte gegen die Münchner wie Gladbach (17 aus 12 Spielen)

Bei den Bayern ist der Einsatz von Nationalspieler Serge Gnabry weiter sehr fraglich. Man müsse abwarten, "er hat immer noch Schmerzen", sagte Flick. Gnabry hatte sich gegen Mainz eine Prellung mit Bluterguss oberhalb des Schienbeins zugezogen. Dafür können die Münchner wie erhofft wieder mit dem zuletzt angeschlagenen Kingsley Coman planen. Bei Gladbach fehlt Valentino Lazaro wegen einer Muskelverletzung, dafür ist Stürmer Alassane Plea wieder ein Startelf-Kandidat.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

  • Gladbach: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini (Wendt) – Kramer, Neuhaus – Hofmann, Stindl, Plea – Embolo. - Trainer: Rose
  • München: Neuer – Süle, Boateng, Alaba, Davies – Kimmich, Goretzka – Sane, Müller, Coman – Lewandowski. - Trainer: Flick

Bundesliga heute live: Gladbach - FC Bayern München Flick schließt Transfers aus 

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick hat Wintereinkäufe des deutschen Rekordmeisters ausgeschlossen. "Fast alle Vereine haben durch Corona keine leichte Situation. Ich bin keiner, der neue Spieler haben will. Mit diesem Kader werden wir bis zum Ende der Saison zusammen sein", sagte Flick vor dem schweren Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr/DAZN).

Die aktuelle Mannschaft habe "eine sehr gute Qualität. Ich sehe unsere Ziele nicht gefährdet. Wir haben Luft nach oben, das weiß jeder einzelne Spieler, daran müssen wir arbeiten", fügte der Bayern-Coach an. Dass es im Januar noch Abgänge gibt, sei ihm "nicht bekannt", aber er wisse, "dass es schnell gehen kann". Spekuliert wurde zuletzt Wechsel von Joshua Zirkzee und Javi Martinez.

Gegen Gladbach ist der Einsatz von Nationalspieler Serge Gnabry weiter sehr fraglich. Man müsse abwarten, "er hat immer noch Schmerzen", so Flick am Donnerstag. Gnabry hatte sich beim 5:2 gegen Mainz zum Jahresstart eine Prellung mit Bluterguss oberhalb des Schienbeins zugezogen. Dafür können die Bayern wie erhofft wieder mit den zuletzt angeschlagenen Kingsley Coman, Marc Roca, Zirkzee und Bouna Sarr planen. (SID) 

Bundesliga heute live: Gladbach - FC Bayern München in der Opta-Faktenvorschau 

  • Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München treffen zum 105. Mal in der Bundesliga aufeinander – nur die Paarungen Bayern gegen Bremen (109-mal), Hamburger SV gegen Bremen (108-mal) und Bayern gegen Hamburg (106-mal) gab es öfter. Bayern gewann doppelt so viele Spiele wie die Fohlen (50-25, bei 29 Remis).
  • In den vergangenen drei Saisons gewann jeweils Borussia Mönchengladbach das Spiel in der Hinrunde, während der FC Bayern München das Rückspiel gewann.
  • Mönchengladbach kassierte seine mit Abstand meisten Bundesliga-Niederlagen (50) und Gegentore (198) gegen die Bayern.
  • Bayern kassierte 131 Gegentore gegen Gladbach und damit mehr als gegen jeden anderen Bundesligisten. Und nur gegen Bremen verlor der FCB häufiger im Oberhaus (26-mal) als gegen Gladbach (25-mal).
  • Bayern München gewann nur ein Viertel der 52 BL-Partien bei Borussia Mönchengladbach (13 Siege) und verlor auswärts bei keinem anderen Bundesligisten so oft (21-mal, dazu 18 Remis).
  • Borussia Mönchengladbach gewann das erste BL-Spiel 2021 auswärts in Bielefeld mit 1:0. Trotzdem holten die Fohlen aus den ersten 14 Spielen nur 21 Punkte, so wenige wie zuletzt 2016/17 unter Andre Schubert (damals 16).
  • Borussia Mönchengladbach ist seit zwei Bundesliga-Heimspielen sieglos (ein Remis, eine Niederlage) – nie länger unter Marco Rose. Gladbach gewann lediglich zwei der ersten sieben BL-Heimspiele dieser Saison – so wenige wie zuletzt 2010/11 unter Michael Frontzeck (damals keines).
  • Der Tabellenführer Bayern München gewann sein Bundesliga-Auftaktspiel im Kalenderjahr 2021 gegen Mainz mit 5:2. Die Bayern holten damit aus den ersten 14 BL-Spielen 33 Punkte, so viele wie zuletzt 2016/17 unter Carlo Ancelotti.
  • Bayern München erzielte in den ersten 14 Spielen dieser Bundesliga-Saison 44 Tore. Dies ist der zweithöchste Wert der Bundesliga-Geschichte, nur 1977/78 traf der FC Bayern noch häufiger (48-mal).
  • Bayern Robert Lewandowski erzielte in den ersten 14 Bundesliga-Spielen dieser Saison 19 Tore. Nur Gerd Müller traf 1968/69 an den ersten 14 Spieltagen häufiger (20).