BVB-Trainer Lucien Favre über USA-Reise: "Sehr zufrieden mit den acht Tagen hier"

Kommentare()
getty
Gegen Benfica zog der BVB trotz einer 2:0-Führung letzten Endes den Kürzeren. Dennoch ist Lucien Favre angetan von dem, was seine Mannschaft zeigt.

Borussia Dortmund verlor in der Nacht beim International Champions Cup nach Elfmeterschießen gegen Benfica. Trotzdem stimmt die USA-Reise BVB-Coach Lucien Favre optimistisch.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ich bin sehr, sehr zufrieden mit den acht Tagen hier. Wir haben intensiv trainiert, haben schon viele Sachen gut gemacht, aber eine Vorbereitung dauert nicht umsonst sechs bis sieben Wochen, wir haben noch viel zu arbeiten", sagte der Neu-Dortmunder.

ICC: Borussia Dortmund verspielt 2:0-Vorsprung

Gegen Benfica verspielte der BVB eine 2:0-Führung aus der ersten Halbzeit. Favre war dennoch sehr angetan von der Leistung seiner Mannen. "Wir haben das heute gut gemacht, die beiden Tore waren schön herausgespielt“, freute sich der Schweizer nach dem Spiel. In beiden Fällen war es Maximilian Philipp, der nur noch eiskalt vollenden musste.

Am Ende verloren die Borussen dennoch im Elfmeterschießen, weil Favre nach der Pause komplett durchwechselte und einigen Nachwuchsspieler eine Chance gab. So war das Ergebnis letztlich nebensächlich für Favre.

Für die Dortmunder ist die USA-Reise damit beendet. Am 3. August steht dann in Altach (Österreich) das nächste Testspiel auf dem Programm, wenn die Schwarz-Gelben auf Stade Rennes aus der Ligue 1 treffen.

Mehr zu Borussia Dortmund:

Schließen