Borussia Dortmund: Verletzungen, Sperren und die Aufstellung fürs Spiel gegen den FC Bayern

Kommentare()
Getty Images
Goal liefert alles Wissenswerte rund um das Bundesliga-Spiel von Borussia Dortmund gegen den FC Bayern am Samstagabend im Bundesligatopspiel.

Es hätte eine ganz schlimme Woche für Borussia Dortmund werden können. Nach dem Remis im Revierderby gegen den FC Schalke befürchteten schon einige Experten, dass auch der Hamburger SV zu einem Stolperstein werden könnte. Die Hanseaten wurden aber einigermaßen souverän mit 3:0 wieder nach Hause geschickt.

BVB-Star verlängert bis 2019

So sind sie in Dortmund nun guter Dinge für das Bundesligatopspiel gegen den FC Bayern. Allerdings warnt Mittelfeldspieler Nuri Sahin vor dem Rekordmeister. "Ich bin mir sicher, dass Bayern unbedingt gegen uns gewinnen will und sich nicht schont mit Blick auf Real Madrid. Da bin ich mir sicher, weil es auch um Prestige für sie geht, sie spielen schließlich zu hause gegen uns", sagte er.

DIE AUSFALLLISTE BEI BORUSSIA DORTMUND


Gerade erst hatte man den Eindruck, dass bei Borussia Dortmund wieder alle Spieler zu Verfügung stehen, dann verletzten sich Marcel Schmelzer und Erik Durm. Bei beiden wird es auch knapp mit einem Einsatz in München. Immerhin: Schmelzer soll laut Tuchel wieder fit sein - genauso wie Sebastian Rode.

Kagawa hinterlässt wieder Spuren bei Borussia Dortmund

Wieder auf dem Trainingsplatz steht Marco Reus. Doch für ihn kommt ein Einsatz gegen den FC Bayern zu früh. Angeschlagen und fraglich ist Lukasz Piszczek. Definitiv fehlen werden weiterhin die Weltmeister Andre Schürrle und Mario Götze sowie Julian Weigl und Shinji Kagawa.


SPERREN BEI BORUSSIA DORTMUND


Sokratis hatte sich gegen den FC Schalke noch gerade "rechtzeitig" seine fünfte Gelbe Karte eingefangen. Er musste gegen den HSV pausieren, darf aber gegen den FC Bayern wieder ran. Aufpassen muss in München indes Marc Bartra, bei vier Verwarnungen steht.


MÖGLICHE AUFSTELLUNG VON BORUSSIA DORTMUND


Thomas Tuchel hat seine Stammformation gefunden, wechselt nur noch selten durch. Auch gegen den FC Bayern dürfte er daher nicht viel verändern. Im Tor hat ohnehin Roman Bürki seinen Platz sicher. In der Abwehr wird Sokratis wieder für Matthias Ginter in die Dreierkette rücken und diese zusammen mit Bartra und Lukasz Piszczek bilden - sollten beide einsatzfähig sein.

BVB GFX Line-Up

Vor ihm wird nach dem Ausfall von Julian Weigl wohl Nuri Sahin eine Chance von Anfang an erhalten. Er soll dann zusammen mit Gonzalo Castro die Offensivaktionen lenken. Sollte Schmelzer fit sein, dürfte er aufgrund seiner Defensivstärken den Vorzug vor Raphael Guerreiro bekommen. Gesetzt scheint derzeit Ousmane Dembele, für den nicht mit nach München gereisten Shinji Kagawa könnte Emre Mor in der Startelf stehen. Bleibt nur die Frage, wer Durm auf der rechten Seite in München ersetzen wird. Christian Pulisic ist dafür wohl die erste Option.

Im Sturm hat Pierre-Emerick Aubameyang seinen Platz trotz seiner Eskapaden sicher.


FC BAYERN


Der FC Bayern hätte sich schon an diesem Wochenende zum Deutschen Meister krönen können - wäre der Ausrutscher gegen die TSG Hoffenheim nicht passiert (0:1). Es war erst die zweite Niederlage in dieser Saison. "Vielleicht war es ja sogar ein gutes Zeichen für uns, weil wir nun wissen, dass wir mit einer passiven Haltung nur halb so gut sind", sagte Mats Hummels.

Das Spiel gegen Borussia Dortmund ist immere noch ein Prestigeduell. Obwohl die beiden Konkurrenten zwar sportlich aktuell 15 Punkte trennen, ist ein Sieg gegen den großen Rivalen der vergangenen Jahre immer etwas besonderes. Da dürfte es auch nicht interessieren, dass beide Mannschaften in der kommenden Woche im Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel jeweils zu Hause vorlegen müssen.

Dortmund gegen Bayern in der Goal Live Scores App

Bayern SEO Artikel GFX

Bei den Bayern werden Thomas Müller und Manuel Neuer sicher ausfallen. Torjäger Robert Lewandowski, der am Donnerstag über leichte Oberschenkelprobleme klagte, kann dagegen im Duell mit seinem Ex-Verein auflaufen.


OPTA-FAKTEN ZU FC BAYERN - BORUSSIA DORTMUND


  • Der FC Bayern verlor nur 1 der letzten 8 Pflichtspiel-Duelle mit Borussia Dortmund, mit 0:1 in der Hinrunde im Signal Iduna Park (dazu 4 Siege, 3 Remis).

  • In den letzten 4 Pflichtspielen zwischen diesen beiden Topmannschaften fielen nur 3 Tore. Neben 2 torlosen Remis gab es 2 Zu-Null- Siege (2-0 im Supercup für den FCB, 1:0 in der BL für den BVB).

  • Von den letzten 7 Duellen in der Allianz Arena gewann der BVB nur beim 3:0 am 30. Spieltag 2013/14 (2 Remis, 4 Niederlagen). Der FCB verlor jedoch gegen kein Team mehr BL-Heimspiele, als gegen Dortmund (9, wie gegen Köln).

  • Bayern steht aktuell bei 65 Punkten – Dortmund hatte übrigens zum Vergleichszeitpunkt der Vorsaison nur 1 Zähler weniger (64) – und hat 10 Punkte Vorsprung. So viele Punkte auf den 2. Platz wurden in der BL-Geschichte noch nie verspielt.

  • In den letzten 7 Bundesliga-Spielzeiten hieß der Meister stets FC Bayern München oder Borussia Dortmund. Die Westfalen holten 2011 und 2012 den Titel, in den anderen 5 Saisons jubelten am Ende die Münchener.

  • Die Bayern sind in der Allianz Arena seit 29 Pflichtspielen unbesiegt (25 Siege, 4 Remis), die letzte Niederlage gab es beim 1-2 gegen Mainz am 2. März 2016.

  • Dortmund kassierte in dieser BL-Saison doppelt so viele Gegentore (28) wie der FC Bayern (14). Beide Teams mussten je 10 Gegentreffer in der 1. Halbzeit hinnehmen, der BVB dann aber in Hälfte 2 mehr als 4-mal so viele (18) wie die Bayern (4).

  • Duell der Topscorer und besten Torjäger: Robert Lewandowski ist mit 28 Torbeteiligungen (24 Tore, 4 Assists) der Topscorer der Liga, auf Platz 2 folgt Pierre-Emerick Aubameyang mit 27 (25 Tore, 2 Torvorlagen).

  • Unter Carlo Ancelotti blieben die Bayern in 20 Heimspielen unbesiegt (17 Siege, 3 Remis) und erzielten 66 Tore (im Schnitt 3.3 pro Partie). Dabei kassierten die Münchner nur 8 Gegentore, zuletzt stand 4-mal in Folge hinten die Null.

  • Mats Hummels (2008-16) und Robert Lewandowski (2010-14) spielten vor ihrem Wechsel nach München beim BVB, Mario Götze (2013-16) und Sebastian Rode (2014-16) vor ihrem Wechsel nach Dortmund in München.


FC BAYERN - BORUSSIA DORTMUND IM TV


Das Spiel wird am Samstag bei Sky übertragen, Anstoß ist um 18.30 Uhr. Eine Zusammenfassung gibt es ab 23 Uhr im ZDF-Sportstudio zu sehen.

Schließen