BVB: Rauball schlägt sich auf Watzkes Seite

Kommentare()
Getty Images
Es herrscht Unruhe in Dortmund. Tuchel und Watzke liegen öffentlich im Clinch, der Präsident schlägt sich nun auf die Seite des Geschäftsführers.

Ein Interview sorgt für zusätzliche Unruhe bei Borussia Dortmund. Präsident Reinhard Rauball steht Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Clinch mit Thomas Tuchel bei.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Ein Dissens besteht zwischen Watzke und Tuchel. Das verriet Ersterer kürzlich in einem Interview und brachte damit einen Konflikt an die Öffentlichkeit. Tuchel hatte bemängelte, an der Entscheidung zur Neuansetzung des Hinspiels in der Champions League gegen den AS Monaco nicht beteiligt gewesen zu sein. Dies bestreitet Watzke.

Präsident Reinhard Rauball meldet sich in der Bild und bestätigt Watzkes Version: "Die Entscheidung, das Spiel am Tag nach dem Anschlag stattfinden zu lassen, hat Hans-Joachim Watzke nicht alleine getroffen. Ich war im Krisenstab mit dabei und habe alles mitgetragen."

Er ergänzt: "Die ersten Informationen, die wir vom Anschlagsort hatten, waren, dass alles relativ glimpflich ausgegangen war. Die Schwere der Verletzung von Marc Bartra hat sich erst am Abend gezeigt." Dementsprechend hatte man sich dazu entschieden, am nächsten Abend zu spielen.

Laut Rauball war es "am Folgetag" allen Beteiligten möglich, sich gegen die Neuansetzung auszusprechen. Auch dem Trainer, wie er betont: "Ein solcher Wunsch ist nicht an uns herangetragen worden." Dementsprechend sei die Kritik am Geschäftsführer des BVB nicht berechtigt.

"Er hat jahrelang bewiesen, dass er in schwierigen Situationen nicht an sich, sondern nur an den BVB denkt. Dieses Vertrauen in ihn sollte man schon haben", stellt Rauball seine Meinung dar. Zahlreiche Medien spekulieren nun über die Zukunft Tuchels. Dieser hat in Dortmund noch einen Vertrag bis zum Sommer 2018.

Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic rät Harry Kane zu Wechsel: Tottenham nur ein "normaler" Klub
Schließen