Besiktas-Neuzugang Vagner Love: Paradiesvogel in Ballerlaune

Kommentare()
AA
Im Herbst seiner Karriere spielt er in der Süper Lig richtig groß auf. Nun soll Vagner Love bei Besiktas in die Fußstapfen von Cenk Tosun treten.

PORTRÄT

Als Schiedsrichter Hector Baldassi am 22. November 2007 das Länderspiel zwischen Brasilien und Uruguay (2:1) im Estadio Cicero Pompeu de Toledo abpfiff, klatschte Vagner Love voller Freude mit seinen Kollegen um Kaka, Gilberto Silva oder Ronaldinho ab. In diesem Moment wusste er noch nicht, dass es sein letzter Auftritt im Trikot des fünfmaligen Weltmeisters bleiben würde. Während Ronaldinho und Co. ihre Karrieren mittlerweile bereits beendet haben, geht Vagner Love mehr als zehn Jahre später aber immer noch auf Torejagd.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Nach Stationen in Brasilien, Russland, China und Frankreich läuft der mittlerweile 33-Jährige in der türkischen Süper Lig auf. Dort wurde er in der vergangenen Spielzeit mit 23 Treffern für Alanyaspor sogar Torschützenkönig.

Auch in der aktuellen Saison ist er mit zehn Toren in der Hinrunde bereits wieder in Top-Form, was Bayerns Champions-League-Gegner Besiktas nun veranlasst hat, ihn im Winter für rund 3,5 Millionen Euro als Ersatz für den zu Everton abgewanderten Cenk Tosun nach Istanbul zu lotsen. Doch wer ist der torgefährliche Paradiesvogel, der in seiner Zeit bei ZSKA Moskau neben seiner Spielweise vor allem auch mit bunten Cornrows und ausgeprägten Jubeltänzen auffiel?

Geboren wurde Vagner Love am Fuße der Christusstatue in Rio de Janeiro. Seine Profikarriere begann jedoch bei Palmeiras in Sao Paulo. Dort machte er mit 27 Pflichtspieltreffern in eineinhalb Jahren die Scouts von ZSKA Moskau auf sich aufmerksam und vollzog 2004 den für einen Brasilianer damals eher ungewöhnlichen Schritt nach Russland.

"Mir geht es wirklich gut, ich führe ein tolles Leben", äußerte er sich einige Zeit nach seinem Wechsel gegenüber SPOX. "Alles ist locker, fast ungezwungen. Die Menschen sind sehr freundlich und zuvorkommend, und obwohl die russische Mentalität anders ist als die brasilianische, komme ich wirklich gut zurecht."

Locker und ungezwungen wirkte daher auch sein Auftreten auf und neben dem Platz. Von Anpassungsschwierigkeiten war nichts zu merken und der Angreifer ballerte seinen neuen Klub gleich im ersten Jahr zum Titel im UEFA Cup, reifte auf beeindruckende Weise zum Nationalspieler. Love fiel ohnehin ständig auf, waren das große Markenzeichen über den Großteil seiner Karriere doch seine geflochtenen Zöpfe in buntester Ausführung.

Jo Vagner Love ZSKA Moskau

Kein Wunder also, dass er bei vielen seiner Mitspieler als schriller Typ in Erinnerung blieb. Auch hinter seinem Künstlernamen steckt eine kuriose Geschichte. Bürgerlich heißt der Angreifer nämlich Vagner Silva de Souza, doch wie bei Brasilianern üblich kennt man ihn ausschließlich als Vagner Love. Ein Name, der ihm anfangs unfreiwillig von seinen Mitspielern verpasst wurde.

"Das stammt aus der Zeit, als ich noch für die Jugendmannschaft von Palmeiras in Sao Paulo gespielt habe", erklärte er 2008 im Interview mit SPOX zur Herkunft seines Rufnamens. "Damals wurde ich von meinem Trainer mit einem Mädchen erwischt und wurde danach fast aus dem Verein geworfen. Ich habe mich entschuldigt und durfte dann doch weiterspielen. Dieser peinliche Moment war mir eine Lehre und ich habe mich danach immer an die Vorgaben gehalten. Der Name 'Love' ist mir dann von den Mitspielern gegeben worden. Am Anfang war ich nicht gerade begeistert darüber, aber im Nachhinein hat er meiner Karriere durchaus gut getan", fuhr er fort.

Vagner Love als Publikumsliebling

Sein Name gepaart mit seinem Aussehen und seinen ausgeprägten Freudentänzen machten ihn bei ZSKA schnell zum Publikumsliebling. Zusammen mit seinem Brasilien-Kollege Jo brachte er somit regelmäßig einen Hauch von brasilianischem Flair in die russische Hauptstadt. "Ein Tor ist nun mal der emotionalste und wichtigste Moment des Spiels, und den kosten wir aus, wenn wir jubeln", so Love.

Durch seine starken Leistungen sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft weckte der 1,72-Meter-Mann in seinem Heimatland sogar Hoffnungen, der neue Ronaldo werden zu können. Eben jener Spieler, den er selbst als sein großes Idol bezeichnete.

"Früher [war es] Romario, später Ronaldo", äußerte er sich diesbezüglich. "Zwei fantastische Spieler, die sehr viel für Brasilien erreicht haben. Jeder Fußballer braucht Ziele. Das ist bei mir nicht anders. Einmal für einen großen Klub zu spielen und die WM mit Brasilien zu gewinnen – das sind die Ziele, die mich anspornen."

Ronaldinho Vagner Love Brazil

Der neue Ronaldo ist Vagner Love nicht geworden, dennoch kann er bislang auf eine Laufbahn mit einigen Titeln zurückblicken. Neben dem UEFA-Cup-Sieg durfte er unter anderem zwei Copa-America-Titel, neun nationale Titel mit ZSKA und eine Meisterschaft in Brasilien feiern. Des Weiteren wurde er nicht nur im vergangenen Jahr in der Süper Lig Torschützenkönig, sondern sicherte sich auch 2008 die Krone in Russland und war ein Jahr später der beste Torjäger im UEFA Cup.

Vor allem seit seinem Wechsel zu Alanyaspor im Sommer 2016 blüht der technisch beschlagene Stürmer im Herbst seiner Karriere noch einmal richtig auf. In Alanya hatte er mit seinen 23 Treffern einen erheblichen Anteil am Klassenerhalt des Klubs aus dem Badeort an der türkischen Mittelmeerküste.

Aufgrund seiner Beidfüßigkeit und seiner Schnelligkeit, die im vergangenen Jahrzehnt schon so manchen Verteidiger zur Verzweiflung brachte, gilt er trotz seiner 33 Jahre weiterhin als brandgefährlich. Faktoren, die seinem neuen Klub Besiktas auch im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Bayern nützlich sein könnten, wenn der türkische Meister dem Team von Jupp Heynckes aus einer kompakten Defensive heraus mit blitzschnellen Kontern Probleme bereiten will.

Ob er sofort in die durchaus großen Fußstapfen von Cenk Tosun treten kann, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Doch bei einer Ablöse zwischen drei und vier Millionen Euro ist das Risiko für Besiktas durchaus überschaubar. Sollte er sich jedoch schnell anpassen können, kann der bis 2020 gebundene Vagner Love mit seiner Erfahrung zur absoluten Verstärkung werden.

Seit geraumer Zeit fällt er zwar nicht mehr mit bunten Cornrows auf, seine Konstanz auf dem Platz hat er jedoch behalten. Und dass er sich schnell auf ein neues Umfeld einstellen kann, beweist er bereits seit über 13 Jahren. Darauf kann Besiktas sich eigentlich verlassen.

Schließen