Bericht: Roberto Mancini soll italienischer Nationaltrainer werden

Kommentare()
Getty
Roberto Mancini hat bei Zenit St. Petersburg einen Vertrag bis 2020. Jedoch verdichten sich die Anzeichen, dass er neuer Trainer Italiens wird.

Roberto Mancini, derzeit Trainer des russischen Erstligisten Zenit St. Petersburg, soll offenbar der neue Coach der italienischen Nationalmannschaft werden und damit Interimstrainer Luigi Di Biagio ablösen.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Wie die italienische Zeitung Gazzetta dello Sport berichtet, war Mancini nach der Niederlage St. Petersburgs am Samstag gegen Krasnodar umgehend nach Rom geflogen. Mancini besitzt zwar einen Vertrag bis 2020 bei den Russen, wird diesen aber aller Voraussicht nach nicht erfüllen. Eine Unterschrift Mancinis liegt dem italienischen Verband jedoch noch nicht vor, so der Bericht weiter.

Balotelli-Rückkehr wegen Mancini?

Aufgrund der Spekulationen um Mancini wird wohl auch über eine Rückkehr von Mario Balotelli in die Squadra Azzura nachgedacht.

Der 27-Jährige schaffte einst unter Mancini den Sprung zu den Profis bei Inter Mailand. Der Stürmer von OGC Nizza wartet mittlerweile seit der WM 2014 auf eine Nominierung und könnte von einem Mancini-Engagement profitieren.

Lest auch:  Pep Guardiola steht offenbar vor neuem Mega-Vertrag bei City

 

Schließen