News Spiele
Bayern München

Pikanter Bericht: Niko Kovac riet SGE-Spielern, im Pokalfinale gezielt Mats Hummels' Schwächen auszunutzen

09:41 MESZ 02.10.18
Mats Hummels FC Bayern
Frankfurt gewann das Pokalfinale 2018 gegen den FCB. Eine spezielle Anweisung vom damaligen SGE-Coach Kovac soll der Schlüssel zum Sieg gewesen sein.

Im Finale des DFB-Pokals in der vergangenen Saison zwischen dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt (1:3) hat Niko Kovac, damals noch Trainer der SGE, seinen Spielern offenbar explizit angeraten, lange Bälle in Richtung Nationalspieler Mats Hummels zu schlagen. Wie die Sport Bild berichtet, wollte Kovac damit die Geschwindigkeitsdefizite des deutschen Nationalspielers ausnutzen.

Beim zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer durch Eintracht-Angreifer Ante Rebic ging dieser Plan vollends auf, als sich der Kroate im Sprintduell gegen Hummels durchsetzen konnte und den Weg zum Frankfurter Pokalsieg ebnete.

Rebic im Pokalfinale zu Boateng: "Bruder, schlag den Ball lang!"

"Bruder, schlag den Ball lang!", so die Anweisung von Rebic an Vorlagengeber Kevin-Prince Boateng, der mittlerweile für Sassuolo Calcio in der Serie A tätig ist. Das hatte der Spielmacher bereits bei der anschließenden Pokalfeier verraten. Die Anweisung des Trainers, speziell Hummels anzuvisieren, war bisher jedoch nicht überliefert.

Zur laufenden Saison hat Kovac die Seiten gewechselt und ist nun Coach der Bayern und somit auch vom 29-jährigen Nationalspieler.

Mehr zu Ajax Amsterdam und Bayern München: