Bericht: Eintracht Frankfurt scheitert mit Interesse an Feyenoord-Mittelfeldspieler Tonny Vilhena

Kommentare()
ProShots
Eintracht Frankfurt will sich noch verstärken. Das Vorhaben gestaltet sich jedoch schwierig, denn Feyenoord will Tonny Vilhena wohl nicht abgeben.

Bundesligist Eintracht Frankfurt ist mit seinem Interesse an Mittelfeldspieler Tonny Vilhena beim niederländischen Top-Klub Feyenoord Rotterdam angeblich abgeblitzt. Dies berichtet Voetball International.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Vom Eredivisie-Klub erhielten die Hessen wohl eine deutliche Absage, was den 23-Jährigen selbst überrascht haben soll. In der Vergangenheit hatte Vilhena seinen Kontrakt gleich zweimal verlängert, obwohl er auch Angebote aus dem Ausland vorliegen hatte. So nannte der zentrale Mittelfeldspieler im Jahr 2017 private Dinge als Grund dafür, warum ein Wechsel zu Sampdoria in die Serie A nicht vollzogen wurde.

Frankfurt hat schon knapp 20 Millionen Euro investiert

Der DFB-Pokalsieger aus Frankfurt muss seine Suche nach Verstärkungen für die neue Saison nun anderweitig fortsetzen. Bislang hat Neu-Coach Adi Hütter 19,5 Millionen Euro in Neuzugänge investiert.

Der holländische Nationalspieler Vilhena steht in Rotterdam noch bis 2020 unter Vertrag. In 221 Pflichtspielen gelangen ihm 34 Treffer und 21 Assists.

Mehr zu Eintracht Frankfurt:

Schließen