Bericht: Alassane Plea kurz vor einem Transfer von OGC Nizza zu Borussia Mönchengladbach

Kommentare()
Getty
Borussia Mönchngladbach hat das Rennen um die Dienste Alassane Pleas offenbar doch noch für sich entschieden.

Neue Wendung im Transferpoker um OGC Nizzas begehrten Stürmer Alassane Plea: Nachdem die französische L'Equipe am Donnerstag berichtet hatte, ein Transfer des Angreifers zu Bundesligist Borussia Mönchengladbach sei vom Tisch, meldete der kicker Gegenteiliges. Demnach stehe der Deal sogar kurz vor dem Abschluss.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Die Fohlen seien sich mit Plea einig und auch die Klubs hätten grundsätzlich eine Übereinkunft erzielt. Lediglich die Ablösemodalitäten müssten noch finalisiert werden.

Plea und Balotelli sind die Lebensversicherung von OGC Nizza

Sollte der Franzose, an dem auch Klubs aus der Premier League Interesse zeigen, tatsächlich den Gang in die Bundesliga antreten, steht mit Mario Balotelli nur ein Stürmer von internationalem Format im Kader Nizzas. Und auch der Italiener steht angeblich vor einem Abgang.

Plea netzte in der abgelaufenen Saison in 35 Ligue-1-Partien starke 16-mal und war zusammen mit Balotelli (18 Tore in 28 Spielen) für mehr als die Hälfte der Treffer Nizzas verantwortlich.

Pleas Vertrag beim letztjährigen Tabellen-Achten läuft noch bis 2021.

Mehr zu Alassane Plea, Nizza und Gladbach:

Schließen