Bayer Leverkusen: Rudi Völler zum Geschäftsführer Sport ernannt - Jonas Boldt tritt Nachfolge an

Kommentare()
Getty Images
Bei Bayer Leverkusen kommt es zu Veränderungen in der Führungsetage. Unter anderem übernimmt Sportdirektor Rudi Völler damit ein neues Amt.

Rudi Völler ist beim Bundesligisten Bayer Leverkusen zum Geschäftsführer Sport befördert worden. Der 58-Jährige übernimmt die neu geschaffene Position nach mehr als 13 Jahren als Sportchef. Weil der amtierende Klub-Chef Michael Schade (65) mit Erreichen der Altersgrenze aufhört, verändert Leverkusen seine Struktur. Neuer Sprecher der Geschäftsführung wird zum 15. Mai der gebürtige Spanier Fernando Carro de Prada (53).

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Schade wird in der Folge in den Gesellschafterausschuss von Bayer 04 eintreten. Völlers Nachfolge als Sportdirektor tritt der bisherige Sport-Manager Jonas Boldt (36) an.

"Unter der Führung von Michael Schade hat sich Bayer 04 in den vergangenen fünf Jahren sehr gut entwickelt. Die Mannschaft spielte viermal in der Champions League, alle organisatorischen und wirtschaftlichen Ziele wurden voll erfüllt", sagte Werner Wenning, der Vorsitzende des Aufsichtsgremiums des Bundesligisten: "In Namen des Gesellschafterausschusses möchte ich Michael Schade sehr herzlich für das Geleistete danken."

Fernando Carro freut sich auf neue Aufgabe bei Bayer Leverkusen

Der neu ins Boot geholte Carro war zuletzt Vorstandsvorsitzender von Arvato in Gütersloh und Mitglied des Vorstands der Bertelsmann SE.  "Herr Carro hat seine außergewöhnlichen Führungs- und Managementqualitäten in verschiedenen Top-Positionen im In- und Ausland nachhaltig unter Beweis gestellt. Zusammen mit der sportlichen Kompetenz in unserem Führungsgremium, deren Bedeutung durch die organisatorischen Veränderungen weiter gestärkt wird, sind wir gut aufgestellt für die Herausforderungen der nächsten Jahre", sagte Wenning.

Der künftige Geschäftsführer von Bayer 04 ist verheiratet und hat drei Kinder. Er spricht neben seiner Muttersprache Spanisch fließend Deutsch und Englisch. "Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe, bei der ich meine Leidenschaft für den Fußball mit meiner beruflichen Erfahrung als Manager kombinieren kann. Für mich geht damit ein Wunsch in Erfüllung", kommentierte Carro. "Bayer 04 hat eine tolle Mannschaft mit großem Potenzial. Wir werden im Verein alles dafür tun, auch in Zukunft erfolgreich zu sein und unsere ambitionierten Ziele zu erreichen."

Schließen