News Spiele
Transfers

"Basti is Back": Chicago Fire zelebriert Bastian Schweinsteigers Vertragsverlängerung

12:03 MEZ 18.01.18
2018-01-06 Bastian Schweinsteiger Chicago Fire
Schweinsteiger verlängert seine Karriere um mindestens ein weiteres Jahr. Der 33-Jährige unterschrieb in Chicago für die Saison 2018.
"Breaking News: Basti is Back" - schon beim ersten Blick auf die Homepage von Chicago Fire wird klar, dass die Marketing-Strategen des Klubs rund um die Vertragsverlängerung von Bastian Schweinsteiger ganze Arbeit geleistet haben. Ein Brief des Weltmeisters, das komplette Merchandising-Angebot und ein "Best of Bastian"-Video - viel mehr kann der Fan nicht verlangen.

Wieder Elfer-Zoff bei PSG

Wer einen Klick weiter der Versuchung widerstehen kann, "noch heute" das Auswärtstrikot Schweinsteigers für 149,99 Dollar zu bestellen, darf eine Liebeserklärung des Deutschen an den Klub aus der nordamerikanischen Profiliga MLS lesen. "Ich liebe diese Stadt. Ich liebe diesen Sport. Und ich liebe es zu gewinnen", lässt der 33-Jährige, der seine Karriere vorerst bis zum Ende der kommenden Saison verlängert, die Anhänger wissen: "Es ist Zeit, zurück an die Arbeit zu gehen."

Bastian Schweinsteiger spielt seit 2017 für Chicago Fire

Seine Arbeit in der "Windy City" hatte Schweinsteiger im März 2017 aufgenommen. Damals war der Mittelfeldspieler, der mit Bayern München acht deutsche Meisterschaften, sieben DFB-Pokalsiege und den Gewinn der Champions League feierte, vom englischen Rekordmeister Manchester United in die USA gewechselt. Zuvor war er von United-Teammanager Jose Mourinho ausgemustert worden.

Dokumente enthüllen: Neymar kostete Barca mehr als 200 Millionen Euro

Mit Chicago qualifizierte sich Schweinsteiger als Dritter der Eastern Conference für die Play-offs, scheiterte aber bereits in der ersten Runde an den New York Red Bulls. In der vergangenen Saison war Schweinsteiger in 24 Ligaspielen für Chicago aufgelaufen. Dabei erzielte er drei Tore und bereitete sechs Treffer vor. Sein ursprünglicher Vertrag lief im Dezember aus.

"Es war unsere Priorität, dass Bastian erneut unterschreibt. Er ist ein Gewinner, der wesentlich zu unserem Erfolg beigetragen hat", sagte Manager Nelson Rodriguez, dessen Klub am 10. März mit einem Heimspiel gegen Sporting Kansas City in die neue Spielzeit startet.

Für Schweinsteiger selbst zählt offenbar nur der Titelgewinn. "In der vergangenen Saison hatten wir einige Höhepunkte. Aber auch Momente, in denen wir uns mehr erhofft hatten", schrieb der 121-malige Nationalspieler: "Die Rückkehr in die Play-offs war ein Meilenstein. Dennoch endete es ohne Trophäe. Es fühlte sich unvollständig an, und als Sportsmann kann ich das nicht akzeptieren."

Schweinsteiger fühlt sich wohl am Lake Michigan

Auch die Boulevardmedien in Chicago dürften sich über den Verbleib Schweinsteigers und seiner Frau Ana Ivanovic am Ufer des Lake Michigan in Illinois freuen. Schließlich bleibt so das Glamour-Ehepaar, das in diesem Jahr erstmals Nachwuchs erwartet, in der Stadt.

"Vom ersten Tag an wurden meine Erwartungen in Chicago mehr als erfüllt", schrieb Schweinsteiger: "Ana und ich wurden immer herzlich und freundlich aufgenommen. Wir fühlten, dass wir eine neue Heimat in der Stadt des Sports gefunden hatten."