Barcelona-Trainer Valverde will Trio im Winter wohl loswerden

Kommentare()
Beim FC Barcelona soll der Kader im Winter offenbar ausgedünnt werden. Drei Spieler will Trainer Ernesto Valverde wohl loswerden.

Beim FC Barcelona läuft in dieser Saison bisher alles nach Plan: Die Katalanen sind LaLiga-Tabellenführer, auch in der Champions League sprang die Maximalpunktzahl heraus. Trainer Ernesto Valverde plant allerdings, seinen Kader auszudünnen, im Winter sollen offenbar gleich drei Spieler die Blaugrana verlassen. Dabei soll es sich laut Sport um Arda Turan, Paco Alcacer und Rafinha handeln. 

Demnach planen die Verantwortlichen, in den nächsten Wochen das Gespräch mit den betroffenen Spielern zu suchen. Bei Arda ist die Situation besonders verzwickt: Der Türke besitzt noch einen langfristigen Vertrag, kam aber zuletzt nicht zum Einsatz. Barca befürchtet deshalb, kein adäquates Angebot zu erhalten, weshalb auch eine Leihe in Frage käme. Auch Alcacer spielt in Valverdes Plänen keine Rolle mehr - 24 Millionen Euro soll der spanische Nationalspieler bei einem Verkauf mindestens einbringen. Der OSC Lille gilt in diesem Fall als Interessent.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Rafinha fehlt bereits seit April dieses Jahres, laboriert weiterhin an einer langwierigen Meniskusverletzung. Dass der Brasilianer für Valverde noch einmal zum Faktor wird, ist aktuell unwahrscheinlich. Auch er soll im Januar die Erlaubnis für einen Wechsel erhalten.

 

Nächster Artikel:
FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Medienschelte der FCB-Bosse, Hoeneß attackiert Bernat
Nächster Artikel:
Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge wüten: "Respektlos", "widerlich", "unverschämt"
Nächster Artikel:
Thomas Delaney vom BVB exklusiv: "Zu früh, um von einer Bayern-Krise zu sprechen"
Nächster Artikel:
Bayern-Coach Niko Kovac bleibt seiner Linie trotz Krise treu: "Wir werden jetzt nicht alles auf links drehen"
Nächster Artikel:
Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Juan Bernat: "Hat uns fast den kompletten Erfolg in der Champions League gekostet"
Schließen