1. FC Köln: Interesse an Hamburgs Michael Gregoritsch?

Kommentare()
Getty Images
Modeste bat offenbar kürzlich um seine Freigabe. Sollte der Stürmer wechseln, stünde wohl Michael Gregoritsch vom HSV auf dem Zettel des 1. FC Köln.

Nachdem Anthony Modeste offenbar um seine Freigabe geboten hat, könnte Michael Gregoritsch vom HSV zum Thema beim 1. FC Köln werden. Der 1. FSV Mainz 05 erhält damit Konkurrenz.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Bisher war die Rechnung immer einfach gestaltet worden. Modeste geht nach China, Köln investiert die erhaltenen Millionen in Jhon Cordoba. Dafür holen die 05er schließlich Gregoritsch. Die Bild stellt dieses Karussell nun allerdings mit einem neuen Bericht in Frage.

Das sind die Trikots der Bundesliga-Klubs 2017/18

Demnach ist Köln auch direkt an Gregoritsch interessiert und könnte auf die Option Cordoba verzichten. Nachdem Modeste wohl kürzlich um Freigabe bat, könnte er in der kommenden Saison durch den 23-jährigen Österreicher ersetzt werden. 

Auch Uth ein Thema?

Gregoritsch wäre die deutlich kostengünstigere Variante zu Cordoba. Rund fünf Millionen Euro ruft der HSV demnach aus, der Kolumbianer hätte wohl bis zu 20 Millionen Euro gekostet. In der abgelaufenen Saison war er mit Bobby Wood und Nicolai Müller der beste Torjäger der Hanseaten mit fünf Treffern.

Des Weiteren führt die Bild Mark Uth als Alternative an. Der Angreifer von der TSG 1899 Hoffenheim war unter Julian Nagelsmann zuletzt nur Teilzeitarbeiter, verbuchte allerdings dennoch acht Treffer in der abgelaufenen Profisaison. Er ist noch bis 2018 unter Vertrag.

Schließen