Arsene Wenger über Karrieremöglichkeiten nach Aus beim FC Arsenal: "Mehr Angebote als gedacht"

Kommentare()
Arsene Wenger Arsenal
Getty
Arsene Wenger hat kürzlich das Ende seiner Laufbahn beim FC Arsenal verkündet. Der Franzose will aber doch weiterhin im Fußball bleiben.

Arsene Wenger hat offenbar mehr als genug Angebote, um seine Trainer-Laufbahn fortzusetzen. "Mehr als ich erwartet habe", sagte der scheidende Trainer des FC Arsenal, der sich nicht nur eine Rolle als Trainer, sondern auch als Manager vorstellen kann.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Wenger erklärte: "Ich werde bis zum letzten Tag meines Vertrags gut arbeiten. Danach werde ich mich ein wenig ausruhen und darüber nachdenken, was als nächstes folgt. Sicher ist, dass ich aktiv bleibe. Mein Gehirn fordert Arbeit und ich habe eine Menge Erfahrung in Management und Personalführung."

Diese Qualitäten würden den 68-Jährigen für viele Jobs befähigen: "Ich werde auf jeden Fall arbeiten. Was genau ich tun werde, weiß ich selbst noch nicht." Ein weiterer Trainer-Job in England scheint derzeit aber unwahrscheinlich: "Das stelle ich mir im Moment nicht vor."

Arsene Wenger glaubt an Premier-League-Titel für Arsenal 

Derweil sucht der FC Arsenal einen Nachfolger für Wenger. Der Franzose meint, Arsenal sei gut beraten, so schnell wie möglich einen Ersatz vorzustellen: "Je früher, desto besser. Die Leute wollen Hoffnung und sie wollen sich auf die nächste Saison vorbereiten. Der Kader braucht nicht viel, hier ist großes Potenzial vorhanden, eine gute Einstellung, eine gute Basis."

Für Wenger ist klar, dass die Gunners nach dem Meistertitel greifen können: "Dafür brauchen wir zwei, drei Verstärkungen und das Team ist mit dabei im Wettbewerb." Zuletzt wurden Luis Enrique und Massimiliano Allegri als Nachfolger Wengers gehandelt, doch auch Mikel Arteta soll im Rennen sein. 

Schließen