Hartson: Arsenal "nicht erste Wahl" für Top-Spieler

Kommentare()
LLUIS GENE
Der ehemalige Angreifer der Gunners glaubt, dass Arsenal nicht mehr zu den Top-Adressen für junge Talente gehört. Geld allein werde nicht ausreichen.

Aktuell beherrschen Atletico Madrids Antoine Griezmann und Monacos Kylian Mbappe die Schlagzeilen, wenn es um mögliche Transfers geht. Täglich gibt es neue Gerüchte um die beiden Superstars. Doch der FC Arsenal wird wohl keine Chance haben, auch nur einen der Beiden zu verpflichten. So denkt jedenfalls Ex-Gunners-Stürmer John Hartson.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Gegenüber BT Sport argumentiert er folgendermaßen: "Warum sollte Griezmann zu Arsenal gehen, wenn man sich die anderen Interessenten ansieht? In der aktuellen Situation, egal, ob es die Schuld von Arsene Wenger oder den Verantwortlichen über ihm ist, ist Arsenal nicht die erste Wahl für Spieler wie Griezmann oder Mbappe."

Borussia Dortmund: Saisonziel zum Greifen nah

"Das ist genau das Problem. Es ist nicht realistisch, dass Arsenal diese Spieler holt", betonte Hartson und forderte Veränderungen "damit Arsenal solche Spieler wieder bekommt".

Es wird erwartet, dass die Gunners im Sommer auf dem Transfermarkt aktiv sein werden, doch aufgrund der unklaren Zukunft von Coach Wenger gibt es noch keine konkreten Transferziele.

Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Juventus vs. AC Milan: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, Highlights, TICKER und Co. - alles zur Übertragung der Supercoppa
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Schließen