Arjen Robben: Wegen van Gaal und van Bommel bin ich zum FC Bayern München gekommen

Kommentare()
Getty Images
Arjen Robben ist nun schon neun Jahre beim FC Bayern München. Zum deutschen Rekordmeister wechselte er damals wegen zwei bestimmten Personen.

Arjen Robben hat verraten, warum er 2009 zum FC Bayern München gewechselt ist. Der Mittelfeldstar betonte, eine entscheidende Rolle hätten damals seine Landsmänner Louis van Gaal und Mark van Bommel gespielt.

Dem unabhängigen Vereinsblog miasanrot.de sagte der Niederländer: "Wenn van Gaal und van Bommel nicht hier gewesen wären, weiß ich nicht, ob ich hierhergekommen wäre."

Robben: Die richtigen Leute am richtigen Ort

Der deutsche Rekordmeister überwies damals 25 Millionen Euro Ablöse an Real Madrid für den Flügelspieler. "Es war wichtig, dass die hier waren. Hört sich vielleicht auch so an, als wäre Bayern für mich sonst nicht infrage gekommen, aber so ist das manchmal im Fußball", erklärte der 34-Jährige weiter.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Es seien einfach die richtigen Leute im richtigen Moment an der richtigen Stelle gewesen, so Robben. Seit seinem Transfer absolvierte er 303 Spiele für den FCB, dabei gelangen ihm 141 Tore und 101 Vorlagen.

Mark van Bommel ist inzwischen Chefcoach bei der PSV Eindhoven. Louis van Gaal betreute zuletzt Manchester United, hat seine Trainerlaufbahn aber inzwischen beendet.

Mehr zum FC Bayern München:

Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic rät Harry Kane zu Wechsel: Tottenham nur ein "normaler" Klub
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Mbappe schlägt seine Teamkollegen Neymar und Cavani
Nächster Artikel:
Chaos beim 1. FC Kaiserslautern: Sponsor attackiert Klub-Boss Patrick Banf
Schließen