Chelsea: Ruud Gullit übt Kritik an Antonio Contes Spielweise und System

Kommentare
Antonio Conte hält daran fest, Eden Hazard als Mix aus falscher Neun und hängender Spitze aufzustellen. Ruud Gullit hinterfragt Contes System.

Ruud Gullit reagiert mit Verständnis auf die Frustration von Chelsea-Star Eden Hazard über dessen Rolle als falsche Neun. "Er will angreifen. Er will nicht ohne Ball umherlaufen. Das ist für jeden Spieler frustrierend", erklärte der Niederländer exklusiv im Gespräch mit Goal.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Hazard selbst hatte kürzlich zu Protokoll gegeben, dass er sich auf dem Flügel sehr viel wohler fühlt als im Zentrum. Die Entscheidung von Chelsea-Coach Antonio Conte, ohne echten zentralen Mittelstürmer zu spielen warf in der Vergangenheit bei einigen Experten Fragen auf. Besonders da die Ergebnisse in Spielen mit diesem System nicht gestimmt haben. Mit Olivier Giroud und Alvaro Morata hat der Italiener eigentlich zwei sehr gute Optionen für diese Rolle im Kader.

Gullit über Chelsea: "Für einen Meister zu wenig"

Ex-Chelsea-Star Gullit äußert sein Unverständnis über Contes System, da durch diese Umstellung Hazards Fähigkeiten nicht optimal genutzt werden können. Aber, dass diese Umstellung auch ihre Gründe hat, gibt Gullit zu. Denn Morata ist seit Wochen in einem Formtief und Giroud erst kürzlich vom Rivalen FC Arsenal an die Stamford Bridge gewechselt.

"Er hat unglücklich agiert, denn er hatte die Chancen", so Gullit über Morata und ergänzte: "Er hat diese Chancen nicht genutzt und für einen Stürmer ist das natürlich die Höchststrafe. Aber er ist ein guter Typ, ein guter Spieler und ich hoffe, er findet wieder zu seiner Form."

Gullit hebt aber auch hervor, dass die gesamte Mannschaft der Blues in dieser Saison unter ihren Möglichkeiten performt. "Du bist der amtierende Meister. Da erwarten die Leute etwas mehr, speziell im Angriff", sagte der ehemalige Milan-Star und fügt an: "Die Erwartung an einen Champion ist immer anders als die an einen Verein, der Vierter wird. Das ist der Grund, warum die Leute einen kritisieren."

Die Mannschaft muss definitiv einen Zahn zulegen. im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals wartet der formstarke FC Barcelona auf Chelsea (Mi. 20.45 Uhr im LIVE-TICKER). Das Hinspiel zwischen den beiden Mannschaften endete 1:1.

Nächster Artikel:
Spielanalyse der WM 2018: Bedeutung des Ballbesitzes sinkt
Nächster Artikel:
Steven N’Zonzi: Vom Zweitliga-Absteiger zum Weltmeister
Nächster Artikel:
Hoffenheims Joelinton verrät: Anfangszeit bei Hoffenheim war "kompliziert"
Nächster Artikel:
12,5 Milliarden Euro: Russische Wirtschaft profitiert von Fußball-WM
Nächster Artikel:
BVB-Sponsor sorgt mit geschmacklosem Gewinnspiel für Empörung
Schließen