Ablöse zu hoch? Galatasaray will Nagatomo von Inter Mailand fest verpflichten

Kommentare
Scheitert der permanente Wechsel von Yuto Nagatomo zu Galatasaray an der von Inter Mailand geforderten Ablösesumme? Die Gespräche ziehen sich.

Galatasaray würde Inter-Leihgabe Yuto Nagatomo gerne fest verpflichten, doch noch scheitert der Deal an der Ablösesumme, wie Gala-Präsident Mustafa Cengiz nun erklärte.

"Das Angebot, das wir für Nagatomo abgegeben haben, ist das höchstmögliche", so Cengiz zu türkischen Journalisten. Die Summe soll dem Vernehmen nach bei rund 2,8 Millionen Euro liegen, die Italiener sollen 4,5 Millionen Euro für den Japaner fordern.

Nagatomo will bei Galatasaray bleiben

"Inter hat uns zugehört, verlangt aber fast doppelt so viel", sagte Cengiz weiter, für den das Verhalten von "Inter wirklich enttäuschend ist. Aber wir müssen nun warten, was sie sagen."

Nagatomo, der seit Januar 2018 für Galatasaray spielt, hat bei Inter Mailand noch einen Vertrag bis 2019. Laut Cengiz habe er aber "klar gemacht, dass er für Galatasaray spielen möchte".

Mehr zu Galatasaray und Inter Mailand:

Nächster Artikel:
Zweifel an Manuel Neuer: Ist es Zeit für Marc-Andre ter Stegen im DFB-Tor?
Nächster Artikel:
Arne Maier von Hertha BSC im Interview: "Ich hatte Sorge, den Anschluss zu verpassen"
Nächster Artikel:
Von Tottenham zu Real Madrid? Das sagt Harry Kane
Nächster Artikel:
BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Einsatz von Marco Reus fraglich, Testspielsieg gegen Aachen
Nächster Artikel:
Belgien gegen Niederlande: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alles zum Testspiel
Schließen