Von Heung-Min Son bis Kai Havertz: Wie Bayer Leverkusen knapp 600 Millionen Euro mit Spielerverkäufen machte

Wenn man einen Karrieresprungbrett benötigt, dann ist Bayer Leverkusen nicht die schlechteste Wahl. Das zeigt die Transferbilanz der Werkself, bei der zahlreiche junge Spieler den nächsten großen Schritt gegangen sind, bevor sie sich in anderen Verein weiterentwickelten.

Leverkusen mag zwar nicht Titel um Titel holen, doch als Stammgast in der Champions League bietet der Klub seinen Spielern die Gelegenheit, sich regelmäßig auf Europas größter Bühne zu präsentieren.

In den vergangenen Jahren schafften es einige Spieler, sich schon früh in ihrer Karriere bei Bayer in den Fokus anderer Vereine zu spielen - und dann dem Bundesligisten eine hübsche Summe bei ihrem Abgang in die Vereinskasse zu spülen.

Sechs der sieben Top-Verkäufe waren nicht älter als 23, als sie Leverkusen wieder verließen. Und mit Spielern wie Hakan Calhanoglu, Heung-Min Son und Kai Havertz sind in Europa wohlbekannte Namen mit dabei.

Saison

Teuerster Abgang

Transfersumme

Gesamtsumme der Verkäufe

2022/23

Lucas Alario

6 Mio. Euro

6 Mio. Euro

2021/22

Leon Bailey

32 Mio. Euro

43,1 Mio. Euro

2020/21

Kai Havertz

80 Mio. Euro

91 Mio. Euro

2019/20

Julian Brandt

25 Mio. Euro

33,5 Mio. Euro

2018/19

Bernd Leno

25 Mio. Euro

45 Mio. Euro

2017/18

Hakan Calhanoglu

23,3 Mio. Euro

91,1 Mio. Euro

2016/17

Christoph Kramer

15 Mio. Euro

23,7 Mio. Euro

2015/16

Heung-Min Son

30 Mio. Euro

63,3 Mio. Euro

2014/15

Emre Can

12 Mio. Euro

18,4 Mio. Euro

2013/14

Andre Schürrle

22 Mio. Euro

35,6 Mio. Euro

2012/13

Renato Augusto

6,7 Mio. Euro

14,7 Mio. Euro

2011/12

Arturo Vidal

12,5 Mio. Euro

16,1 Mio. Euro

2010/11

Patrick Helmes

5 Mio. Euro

6,6 Mio. Euro

2009/10

Theofanis Gekas

0,6 Mio. Euro

1,6 Mio. Euro

2008/09

Paul Freier

1,1 Mio. Euro

4 Mio. Euro

2007/08

Juan

6 Mio. Euro

7,4 Mio. Euro

2006/07

Dimitar Berbatov

15,7 Mio. Euro

17,6 Mio. Euro

2005/06

Emanuel Pogatetz

2,7 Mio. Euro

5,8 Mio. Euro

2004/05

Lucio

12 Mio. Euro

15,8 Mio. Euro

2003/04

Sebastian Schoof

0,05 Mio. Euro

0,05 Mio. Euro

2002/03

Ze Roberto

9,5 Mio. Euro

16 Mio. Euro

2001/02

Robert Kovac

7,5 Mio. Euro

9,2 Mio. Euro

2000/01

Emerson

18 Mio. Euro

24,6 Mio. Euro

Gesamt

590,15 Mio. Euro

*Alle Zahlen stammen von Transfermarkt.de

Die Top-10 der teuersten Verkäufe von Bayer Leverkusen

  • EMERSON ROMA Getty Images

    10Emerson | 18 Mio. Euro | Roma | 2000

    13 Jahre lang blieb Emerson nach seinem Transfer im Jahr 2000 der Rekordverkauf von Bayer. Für den Mittelfeldspieler hatte der Klub drei Jahre zuvor nur 3,5 Millionen Euro an Gremio gezahlt, ein richtig gutes Geschäft für Leverkusen.

    Bayer marschierte auch ohne den Brasilianer zwei Jahre später ins Champions-League-Finale. Emerson legte eine tolle Karriere hin, spielte unter anderem bei der Roma, Juventus, Milan und Real Madrid und wurde italienischer und spanischer Meister.

  • BENJAMIN HENRICHS MONACOGetty Images

    9Benjamin Henrichs | 20 Mio. Euro | Monaco | 2018

    Rechtsverteidiger Henrichs stammt aus der Leverkusen-Jugend und brachte dem Klub eine ordentliche Summe ein, als er 2018 nach drei Jahren in der Ersten nach Monaco ging.

    Nach zwei Jahren kam er zunächst auf Leihbasis nach Leipzig in die Bundesliga zurück. Die Sachsen verpflichteten ihn dann im vergangenen Sommer fix - für 15 Millionen Euro.

  • KEVIN KAMPL LEIPZIG Getty Images

    8Kevin Kampl | 20 Mio. Euro | RB Leipzig | 2017

    Ein weiterer Ex-Leverkusener, der in Leipzig gelandet ist. Kampl wurde ebenfalls in der Bayer-Jugend ausgebildet, verließ den Klub aber bereits 2010 zum ersten Mal, da er keine Perspektive hatte.

    Über unterklassige Klubs arbeitete er sich nach oben und kam 2015 nach Leverkusen zurück. Zwei Jahre später ging es für ihn zu RB weiter - und Bayer machte bei seinem Verkauf 9 Millionen Euro Gewinn.

  • ANDRE SCHURRLE CHELSEAGetty Images

    7Andre Schürrle | 22 Mio. Euro | Chelsea | 2013

    Der Mann, der das Siegtor im WM-Finale 2014 vorbereitete, kam 2011 aus Mainz nach Leverkusen. Dort blieb er zwei Jahre, erzielte insgesamt 18 Tore und sammelte 13 Assists und verabschiedete sich dann zum FC Chelsea.

    Dort gelang ihm nicht mehr viel, genau wie auch bei seinen weiteren Karriere-Stationen. Beendete mit nur 29 Jahren seine Laufbahn.

  • HAKAN CALHANOGLU MILANGetty Images

    6Hakan Calhanoglu | 23,3 Mio. Euro | Milan | 2017

    Einer von einigen talentierten Spielern, die Bayer vom finanzschwachen Hamburger SV holte. Für den damals 20 Jahre alten Freistoßspezialisten Calhanoglu gab der Klub 2014 rund 15 Millionen Euro aus.

    Drei Jahre blieb der türkische Nationalspieler in Leverkusen, machte 17 Tore und gab 18 Vorlagen in 79 Bundesliga-Spielen, bevor er mit Gewinn an Milan verkauft wurde.

  • BERND LENO ARSENALGetty Images

    5Bernd Leno | 25 Mio. Euro | Arsenal | 2018

    Sieben Jahre lang war Bernd Leno bei Bayer der Stammkeeper - und in dieser Zeit verpasste er nur fünf Bundesliga-Spiele. Mit 26 entschied er sich 2018 mit reichlich Erfahrung im Gepäck zum Auslandsabenteuer beim FC Arsenal.

    Dort verlor er im Sommer 2021 seinen Stammplatz - und die Gunners haben damit 25 Millionen Euro Ablöse für drei ordentliche Jahre des Keepers bezahlt.

  • JULIAN BRANDT DORTMUNDGetty Images

    4Julian Brandt | 25 Mio. Euro | Dortmund | 2019

    Mit 17 Jahren kam Julian Brandt aus der Jugend des VfL Wolfsburg für eine kleine Ablösesumme in Höhe von 500.000 Euro zu Bayer. In Leverkusen entwickelte sich der technisch hochbegabte Mittelfeldspieler hervorragend und wurde zum Nationalspieler.

    Nach fünfeinhalb Jahren bei Bayer, 165 Bundesliga-Spielen, in denen ihm starke 34 Tore und 40 Vorlagen gelangen, ging es für ihn weiter nach Dortmund.

  • HEUNG MIN SON TOTTENHAMGetty Images

    3Heung-Min Son | 30 Mio. Euro | Tottenham | 2015

    Nach starken Auftritten für den Hamburger SV sicherte sich Bayer 2013 die Dienste des damals 20 Jahre alten Son. Die Ablösesumme in Höhe von 12,5 Millionen Euro rechtfertigte der Südkoreaner mit 21 Toren in 62 Bundesliga-Spielen für die Werkself.

    Mit seinem Tempo und seinem guten Abschluss machte Son schließlich Tottenham auf sich aufmerksam - und ging 2015 für 30 Millionen Euro in die Premier League.

  • LEON BAILEY ASTON VILLAGetty Images

    2Leon Bailey | 32 Mio. Euro | Aston Villa | 2021

    Innerhalb seiner viereinhalb Jahre bei Bayer verdoppelte sich die Ablösesumme für Leon Bailey fast. Nach Stationen in Österreich und der Slowakei holte Leverkusen den Jamaikaner aus Belgien - für 16,7 Millionen Euro.

    Der schnelle Flügelspieler glänzte vor allem in seiner letzten Saison in der Bundesliga, als ihm 2020/21 18 Scorerpunkte (9 Tore, 9 Assists) in 30 Partien gelangen. Aston Villa waren diese Zahlen 32 Millionen Euro wert.

  • KAI HAVERTZ CHELSEAGetty Images

    1Kai Havertz | 80 Mio. Euro | Chelsea | 2020

    Kai Havertz ist ein Rekordmann. Er ist nicht nur der mit Abstand teuerste Bundesliga-Transfer von Bayer Leverkusen, sondern er setzte auch mehrere Liga-Bestmarken: So wurde er zum jüngsten Spieler aller Zeiten mit 100 Bundesliga-Duellen, denn er knackte diese Marke schon mit 20 Jahren und 186 Tagen.

    Havertz stammt aus der Bayer-Jugend und beeindruckte in seinen knapp vier Jahren in der Bundesliga mit 61 Scorerpunkten (36 Tore, 25 Assists) in 118 Spielen.

    Danach ging es für ihn für 80 Millionen Euro zu Chelsea. Die Blues schoss er mit seinem Tor 2021 zum Titel in der Champions League.