thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund kämpft um seinen Jungstar Mats Hummels und will verhindern, dass der Innenverteidiger 2009 zum FC Bayern zurückkehrt.

(en) Dortmund. BVB-Trainer Jürgen Klopp sammelt bereits jetzt Argumente für einen Verbleib des 19-jährigen in Dortmund.

Spielpraxis in Dortmund

Gegenüber der „Bild-Zeitung" erklärte Klopp: „Was bei uns funktioniert, muss nicht automatisch bei den Bayern klappen. Es hat schon genügend Beispiele gegeben, wo Spieler zu den Bayern zurückgekehrt sind und es nicht so gepasst hat." Und weiter: „Für Mats wird es doch entscheidend sein, dass er in seinem jungen Alter weiter Spielpraxis sammelt und nicht auf der Bank schmort."

Klasse-Duo mit Subotic

Bei der Borussia ist Hummels nicht nur Stammspieler, sondern bildet zusammen mit dem gleichaltrigen Neven Subotic ein erstaunlich abgeklärtes Verteidigerduo, das von den Medien bereits „Kinderriegel" getauft wurde - allerdings einer mit ordentlich Biss. Auch dem FC Bayern ist der Leistungsschub seines bis Ende dieser Saison an Dortmund ausgeliehenen Spielers nicht entgangen, so dass Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bereits via „Premiere" erklärte, Hummels im kommenden Jahr planmäßig zurück zu beordern.

Auf den Spuren von Babbel?

Ob das große Talent sich dort jedoch gegen die hochkarätige Konkurrenz aus Lucio, Martin Demichelis, Daniel van Buyten und Breno wird durchsetzen können, bleibt abzuwarten. Möglich wäres es jedoch, dass Hummels den Weg von Ex-Nationalspieler Markus Babbel geht, der erst für zwei Jahre (1992-94) von den Münchenern an den Hamburger SV ausgeliehen wurde, sich dort etablierte und anschließend einen Stammplatz beim FC Bayern eroberte.

Eure Meinung: Wäre es für Mats Hummels der richtige Karriereschritt, im nächsten Jahr zurück zu den Bayern zu gehen? Oder sollten die Münchener ihn weiterhin an Dortmund verleihen?

Dazugehörig