Mark Van Bommel Admits: I Cried When I Left Bayern Munich For Milan

Leaving Bayern was heart-wrenching for Mark van Bommel, but he says he's fitting in well at Milan.
Mark van Bommel has told how he shed tears when leaving Bayern Munich for Milan in the January transfer window on a six-month contract.

The Dutch international brought a five-year association with the Rekordmeister to an end, and speaking to publication Bild, admitted:
"I know everything that relates to the Bavarians. I miss the guys a lot and I shed tears after my departure. "

But as with anything, there is always the need to look forward, and Van Bommel has settled quickly after sampling Serie A football for the first time.

"It was a good decision for me personally," he said of his transfer. "
Integration is very quick in football, luckily I speak many languages. On the pitch I speak a lot, but things come to me in a hurry and I sometimes make some errors. The guys understand me, however, and I know that they want to help me to integrate. In Milan, for this reason I am not a foreign body."

Having previously claimed that the Bundesliga is better than Serie A, Van Bommel has made an about-turn on the subject. The midfielder was part of the Bayern side which lost to Inter in last year's Champions League final, and he cites this as one of the reasons for his change in opinion.

"The Italians have gained more titles, the statistics speak for them," he said.


Van Bommel's Milan face Napoli on Monday night in a crunch league game, with the Rossoneri holding a three-point advantage over their second-placed visitors ahead of the contest.

Our  provides the best breaking news online and our  football fan community is unmatched worldwide. Never miss a thing again!

Der Niederländer ist bei Milan noch nicht richtig angekommen, zumindestens sportlich. Jahrelang hat er bei den Bayern das Mittelfeld dirigiert, sein Abschied kam plötzlich, auch für ihn.

27.02.2011 08:50:00

Mark van Bommel vom AC Mailand (Getty)
Fotos
Vergrößern
Mark van Bommel vom AC Mailand (Getty)

Zum Thema

Mannschaften

Spieler

(rac) München. Viele zweifelten daran, ob es tatsächlich die richtige Entscheidung war. Der FC Bayern München ließ Mark van Bommel, den Mann mit der besten Zweikampf-Quote, in die Serie A zum AC Mailand ziehen. Der Niederländer äußerte sich nun zu seinem Weggang. Am 27. Spieltag trifft der 33-Jährige im Topspiel der italienischen Liga auf den SSC Neapel (alles zum Spiel).

Tränen nach dem Abschied

Mark van Bommel hat sich wohl gefühlt bei den Bayern. Fast fünf Jahre lang spielte er für den Rekordmeister, hat einige Freundschaften geschossen und musste einige zurücklassen bei der Reise nach Mailand: „Ich kenne alles, was die Bayern betrifft. Ich vermisse die Jungs sehr und es sind viele Tränen geflossen nach meinem Abschied.“

Kein Fremdkörper in Mailand

Zum ersten Mal spielte Mark van Bommel in der Serie A, eine ganz neue Welt für ihn. Doch der Wechsel sei die richtige Entscheidung gewesen. „Es war eine gute Entscheidung für mich persönlich. Integration geht im Fußball sehr schnell, zum Glück spreche ich viele Sprachen. Auf dem Platz rede ich ja ziemlich viel, da passiert mir in der Eile schonmal der ein oder andere Fehler. Die Jungs verstehen mich jedoch und wissen, dass ich nur helfen und mich integrieren will. In Mailand bin ich aus diesem Grund kein Fremdkörper“, sagte er gegenüber der Bild.

Gewinnspiel
Beantworte uns fünf Champions League Fragen und gewinne ein Sony BRAVIA 3D TV Bundle im Wert von 3.500 Euro!

Kehrtwende im Vergleich der Top-Ligen

Vor einiger Zeit hatte Van Bommel noch behauptet, die Bundesliga sei besser, als die italienische Serie A. Nun hat sich seine Meinung schlagartig geändert. Inter habe die Champions League gewonnen, das sei Grund genug für die Annahme, in Italien werde der bessere Fußball gespielt. „Die Italiener haben mehr Titel gesammelt, die Statistik spricht einfach für sie“, sagte er weiter.

Eure Meinung: Was sagt ihr zu den Äußerungen von Mark van Bommel?