Goal - Home

thumbnail Hallo,
Stuttgart jubelt gegen Bremen
Bongarts
Stuttgart. Wieder einmal hat der VfB Stuttgart eine grandiose Rückrunde hinter sich und war nach den Bayern und Borussia Dortmund das drittbeste Team in der zweiten Saisonhälfte - Grund für Euphorie im Ländle. Und mit dem Erreichen der Europa-League-Qualifikation dürfte der Hunger auf mehr geweckt sein. Allerdings sind die Zeiten von teuer erkauften Träumereien endgültig vorbei: Unter Manager Fredi Bobic herrscht ein strenger Sparkurs, was sich vor allem auch auch an den wenigen Neuzugängen zeigt. Dennoch verfügt Stuttgart über einen hochwertigen Kader - und wird wie schon in der Rückrunde den offensiven Weg nach vorne suchen. Außerdem: Die Stimmung passt unter Bruno Labbadia, der beim VfB seinen Ruf, ein Team nur am Anfang eines Engagements voranbringen zu können, erstmal ablegen konnte.


DER COUNTDOWN ZUM START DER BUNDESLIGA AUF GOAL.COM

präsentiert von

FORM & VORBEREITUNG

12. August: Swansea City gegen VfB Stuttgart 3:3

7. August: VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt II 2:1

7. August: VfB Stuttgart gegen SG Sonnenhof Großaspach 5:0

3. August: VfB Stuttgart gegen Betis Sevilla 2:2

29. Juli: VfB Stuttgart gegen TSV 1860 München 2:1

26. Juli: VfB Stuttgart gegen FSV Frankfurt 4:0

15. Juli: VfB Stuttgart gegen Hansa Rostock 1:1

11. Juli: VfB Stuttgart gegen 1. FC Heidenheim 1846 2:1

6. Juli: TSV Schwaikheim gegen VfB Stuttgart 0:16

Die Schwaben können auf eine tadellose Testspielreihe zurückblicken, die ohne Niederlage blieb. Einzig das Remis gegen Rostock dürfte zwischenzeitlich mal für hochgezogene Augenbrauen gesorgt haben. Das Testpiel-Unentschieden gegen Swansea, da waren sich die VfBler fast weitestgehend einig, ging auf eine schwache Schiedsrichterleistung zurück. Im DFB-Pokal kamen die Schwaben gegen Falkensee-Finkenkurg zwar souverän mit 5:0 weiter, bemängelt wurde anschließend aber fast unisono die Chancenverwertung.

TRANSFERS

Unter Manager Fredi Bobic wird der VfB dem Ruf gerecht, ökonomisch zu haushalten, ein wichtiger Teil des Konsolidierungskurses. Bis auf Tunay Torun (Hertha BSC) und den von Schalke ausgeliehenen Tim Hoogland wurden keine weiteren Namen verpflichtet. So wenige Neuzugänge verzeichnet kein anderer Bundesligist. Die 300 000 Euro für Hoogland stellen die größte Ausgabe für neues Personal dar. Stattdessen wird mit Rüdiger, Stöger, Holzhauser und Weis verstärkt auf den Nachwuchs gesetzt, der aus der eigenen, weithin anerkannten Ausbildung kommt.

Mit Daniel Didavi kehrt - wie zwei Jahre zuvor schon Julian Schieber - ein aufstrebendes Talent vom 1. FC Nürnberg ins Ländle zurück. Der Youngster, der in der Rückunde furios aufspielte, ist so gesehen der namhafteste „Transfer“, fällt aufgrund eines Ende der Saison erlittenen Kreuzbandrisses aber noch bis Jahresende aus. Wie sehr der VfB um Didavis Rückkehr kämpfte, zeigt aber, welche Hoffnungen auf dem gebürtigen Schwaben ruhen, bei dem in Nürnberg der Knoten geplatzt ist. Hinter Ibrahima Traore, der letztes Jahr schon aus Augsburg kam, aber in Stuttgart lange Zeit verletzt ausfiel, steht noch ein Fragezeichen.

Dafür haben einige gestandene Profis den Verein verlassen: Mit Boulahrouz, Delpierre, Celozzi und Schieber hat vor allem der zweite Anzug an Qualität eingebüßt. Ob der Stuttgarter Nachwuchs die Abgänge kompensieren kann, muss sich erst noch zeigen.

Vedad Ibisevic kam schon zur Rückrunde und schlug voll ein. Nun hat der Ex-Hoffenheimer, der für die TSG im Aufstiegsjahr in der Hinrunde 18 Treffer erzielte, auch die ganze Vorbereitung mitbestritten. Ob er an seine besten Zeiten anknüpfen kann?

Hoffnungsträger Goalgetter Fragezeichen


GEWINNER & VERLIERER DER VORBEREITUNG

+ Vedad Ibisevic - Knüpfte an seine tolle Form der Rückrunde an und dürfte nach seinen fünf Toren in den letzten drei Testspielen als Stürmer Nummer eins gesetzt sein und hat Cacau damit weiter auf die Ersatzbank gedrängt. Trat in den Vorbereitungsspielen zudem auch Elfmeter, so beim 2:2 gegen Betis als der Stürmer beide verwandelte, und könnte Kuzmanovic in dieser Rolle abgelöst haben. Auch im Pokal gegen den SC Falkensee-Finkenkrug traf Ibisevic zum 1:0 und steuerte die Vorlage zu Harniks 2:0 bei. Die Europa League-Quali gegen Dynamo Moskau besorgte der Bosnier mit zwei Treffern fast im Alleingang.

+ Tim Hoogland - Nach fast zwei Jahren Verletzungsmisere und Reha scheint die Leihgabe aus Schalke wieder fit - und ist auf der Rechtsverteidigerposition gesetzt. Gegen Dynamo Moskau konnte Hoogland mit einem fulminanten Fernschuss den ersten Assist verbuchen: Ibisevic verwertete den Abpraller des Moskauer Keepers.

- Zdravko Kuzmanovic - Der Elfmeterspezialist könnte Opfer der Dreikampfs mit Christian Gentner und Wiliam Kvist im Mittelfeld um die beiden Sechserpositionen sein. Bei Labbadia ist der eher defensive denkende Kvist gesetzt, nebendran hat Gentner wohl die Nase vorn. Kuzmanovic war von dem Gedanken wenig angetan und fragte via Bild: „Warum ist Kvist gesetzt? Herrscht bei uns nicht für jeden Konkurrenzkampf?“


STUTTGARTS ERSTE ELF
TORHÜTER

Sven Ulreich


RECHTSVERTEIDIGER
INNENVERTEIDIGER
INNENVERTEIDIGER LINKSVERTEIDIGER

Tim Hoogland

Serdar Tasci

Georg Niedermeier

Cristian Molinaro


ZENTRALES MITTELFELD
ZENTRALES MITTELFELD

Wiliam Kvist

Christian Gentner


RECHTER FLÜGEL
OFFENSIVES MITTELFELD LINKER FLÜGEL

Martin Harnik

Tamas Hajnal

Shinji Okazaki


STOßSTÜRMER

Vedad Ibisevic

DER KOMMENDE STAR

... könnte aus der Reihe der Nachwuchsspieler kommen. Dass Antonio Rüdiger als bester Nachwuchsspieler seines Jahrgangs dieses Jahr die Fritz-Walter-Medaille bekommt, ist aussagekräftig. Dass er aus der Stuttgarter Jugendabteilung kommt, aus der unter anderem Sami Khedira oder Mario Gomez hervorgingen, fast noch mehr. In der Innenverteidigung könnte der 1,90 Meter große Rechtsfuß sogar zum ersten Ersatzmann von Kapitän Tasci avancieren oder auch bereit stehen, sollten Niedermeier oder Maza mal pausieren müssen. Und da diese Saison eine längere Doppelbelastung aus Europa League und Bundesliga auf den VfB warten könnte, könnte Rüdiger nach seinem ersten Liga-Einsatz letzte Saison zu weiteren kommen.




ZIELSETZUNG


Wieder mal nur auf eine gute Rückrunde zu warten, kann und wird nicht das Ziel des VfB sein. Allerdings ist unsicher, ob der Kader in der Breite gut genug aufgestellt ist, um Ausfälle zu verkraften und um die Plätze drei oder vier mitzuspielen. Ziel wird nach wie vor die Qualifikation für den europäischen Wettbewerb sein.

GOAL.COM-PROGNOSE

Der VfB wird die ein oder andere Schwächephase haben, aber am Ende in den oberen Tabellenregionen auftauchen: Die Plätze fünf oder sechs sind - wenn alles passt - mit dem Kader absolut machbar.


Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!
Ob Bundesliga, 2. Liga oder Fußball International - Tippe jetzt online gegen Freunde und Kollegen in Deiner eigenen Tipprunde!


EURE MEINUNG: Was erwartet Ihr von XYZ in dieser Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Match-Zentrale
  • Letzte Spiele
  • Nächste Spiele
1.BL VfB Stuttgart - Schalke 20.04.14 17:30 CEST
1.BL Hannover - VfB Stuttgart 26.04.14 02:00 CEST
1.BL VfB Stuttgart - Wolfsburg 03.05.14 15:30 CEST
1.BL Bayern - VfB Stuttgart 10.05.14 15:30 CEST
  
Aktuelle Wettbewerbe
Meistdiskutiert
Top-Torjäger
Spieler Tore Elfmeter
Vedad Ibisevic Vedad Ibisevic
Angriff
VfB Stuttgart
15 2
Martin Harnik Martin Harnik
Angriff
VfB Stuttgart
8 0
Alexandru Iulian Maxim Alexandru Iulian Maxim
Mittelfeld
VfB Stuttgart
7 0
Christian Gentner Christian Gentner
Mittelfeld
VfB Stuttgart
4 0
Timo Werner Timo Werner
Angriff
VfB Stuttgart
4 0