Präsentiert von

Schlüsselszenen

88'
P. Hofmann
S. Dursun
84'
R. Magyar
L. Ayçiçek
80'
D. Steininger
T. Cigerci
78'
E. Kujović
L. Schmitz
67'
T. Usami
B. Raman
63'
S. Dursun
Tor
63'
T. Cigerci
Assist
62'
N. Gießelmann
Elfmetertor
Anpfiff
46'
H. Nielsen
F. Neuhaus
45'
J. Green
Gelbe Karte
44'
M. Caligiuri
Tor
44'
T. Cigerci
Assist
37'
L. Ayçiçek
Gelbe Karte
35'
S. Dursun
Tor
35'
T. Cigerci
Assist
27'
J. Gjasula
Gelbe Karte
26'
K. Ayhan
Gelbe Karte
20'
M. Sobottka
Gelbe Karte
Anpfiff
3
3
3
2

Statistik

Ballbesitz
% %
9
4
Schüsse
Schüsse aufs Tor 9 3
Pässe 442 337

Live-Ticker

Damit endet die Berichterstattung von dieser Partie. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Sonntag!
Fortuna Düsseldorf enttäuschte auf ganzer Linie. Zu keinem Zeitpunkt traten die Gäste wie eine Spitzenmannschaft aus. Zuweilen schien es, als hätten sie den Gegner unterschätzt. Und es gelang den Rheinländern einfach nicht, den Hebel umzulegen. Zu ihrem Ehrentreffer kamen die Männer von Friedhelm Funkel aus heiterem Himmel durch einen Elfmeter. Vielleicht hätte das Wirkung verbreiten können, hätte man sich nicht umgehend hinten einen eingefangen. So aber blieb man harmlos und ergab sich letztlich in sein Schicksal.
Überraschend schlägt der Tabellenletzte die vor dem Spieltag an der Tabellenspitze stehenden Düsseldorfer auch in der Höhe verdient mit 3:1. Nur wenige Momente zu Spielbeginn wirkten die Hausherren nervös. Dann zahlte sich der Trainerwechsel richtig positiv aus. Die Männer von Damir Buric wurden im Verlauf der ersten Hälfte immer besser, verschafften sich auch über die gesamten 90 Minuten die größeren Spielanteile und die besseren Torchancen ohnehin. Selbst die knifflige Situation um den Gegentreffer meisterten die Franken souverän.
90' + 3' Feierabend in Fürth!
90' + 1' Das ist nur noch Schaulaufen für das Kleeblatt. Dazu passt die brillante Ballannahme von Damir Buric, der eine in seine Coachingzone fliegende Kugel hinter dem Rücken stoppt.
90' Und dann läuft die reguläre Spielzeit ab. Drei Minuten soll es noch oben drauf geben.
89' Die Messen sind längst gelesen. Seit einiger Zeit haben die Fortunen akzeptiert, dass heute nichts zu holen ist. Entsprechend plätschert das Geschehen in der Schlussphase so dahin.
P. Hofmann
S. Dursun
SpVgg Greuther Fürth
88' Dann schöpft auch Damir Buric sein Wechselkontingent restlos aus. Philipp Hofmann kommt für Serdar Dursun.
87' Fürth hat Spaß am Spiel und versöhnt die eigenen Fans für die bislang so schwache Saison. Patrick Sontheimer findet auf halblinks Julian Green im Strafraum. Der dreht sich gewandt und zieht mit dem rechten Fuß ab. Die Kugel fliegt am langen Eck vorbei.
R. Magyar
L. Ayçiçek
SpVgg Greuther Fürth
84' Auf Seiten der Hausherren hat Levent Aycicek Feierabend und macht Platz für Richard Magyar.
83' Daniel Steininger flankt von der rechten Seite. Serdar Dursun köpft aus etwa sechs Metern aufs Tor. Mit einer starken Parade lenkt Raphael Wolf die Kugel an die Querlatte. Der zurückprallende Ball landet rechts im Torraum bei Patrick Sontheimer, der aus kürzester Distanz am erneut sensationell reagierenden Gästekeeper scheitert.
81' Immerhin schenken die Düsseldorf die Angelegenheit nicht völlig ab. Niko Gießelmann bringt eine Ecke von der rechten Seite herein. Im Zentrum holt sich Havard Nielsen den Kopfball und setzt diesen aus etwa fünf Metern über die Querlatte.
D. Steininger
T. Cigerci
SpVgg Greuther Fürth
80' Dann greift Damir Buric erstmals ein. Bisher gab es ja nicht viel Grund dazu. Nun aber lässt sich so Zeit von der Uhr nehmen. Als frische Kraft kommt Daniel Steininger für Tolcay Cigerci.
E. Kujović
L. Schmitz
Fortuna Düsseldorf
78' Friedhelm Funkel zieht seinen letzten Joker. Emir Kujovic nimmt den Platz von Lukas Schmitz ein.
77' Kurz nach dem der Spielbetrieb wieder aufgenommen wurde, schlägt auch die Behandlung bei Patrick Sontheimer an, der schnell auf den Rasen zurückkehrt.
76' Dann tut sich Patrick Sontheimer weh, wird erst einmal von einem Betreuer vom Feld geführt.
76' Rechts in der Box kommt Khaled Narey zum Schuss. Auch hier darf Raphael Wolf nicht untätig bleiben, muss rechts runter und parieren.
73' Deutlich zwingender ist das, was das Kleeblatt tut. Bedient von Patrick Sontheimer, versucht sich Julian Green per Kopf. Da muss erneut Raphael Wolf eingreifen.
72' Jetzt gibt es doch tatsächlich mal wieder einen Abschluss der Gäste aus dem Spiel heraus - der erste nach so langer Zeit. Gefährlich aber ist etwas anderes. Niko Gießelmann schießt aus der Distanz rechts am Tor vorbei.
70' Düsseldorfs Ehrentreffer kam ja eher aus heiterem Himmel. Und so erwecken die Rheinländer nach wie vor nicht den Eindruck, heute wirklich etwas bewegen zu können. Der enttäuschenden Vorstellung der Gäste steht ein äußerst starker Auftritt der Franken gegenüber, die völlig verdient in Führung liegen.
T. Usami
B. Raman
Fortuna Düsseldorf
67' Friedhelm Funkel bleibt nur, personell neue Reizpunkte zu setzen. Dafür soll Takashi Usami sorgen, der den kürzlich behandelten Benito Raman ersetzt.
64' Die Fürther Antwort folgt postwendend. Wiederholt dürfen die Gastgeber am und im gegnerischen Sechzehner nach Belieben kombinieren. Am Ende flankt Tolcay Cigerci von der rechten Seite. Am zweiten Pfosten lauert Serdar Dursun und köpft aus kurzer Distanz ein. Für den Stürmer ist es der zweite Saisontreffer.
S. Dursun
Tor
SpVgg Greuther Fürth
63' Toooor! GREUTHER FÜRTH - Fortuna Düsseldorf 3:1 - Torschütze: Serdar Dursun
T. Cigerci
Assist
SpVgg Greuther Fürth
63' Vorlage Tolcay Cigerci
63' Um den fälligen Strafstoß kümmert sich Niko Gießelmann. Der Mittelfeldspieler schießt den Ball mit dem linken Fuß ins rechte untere Eck und markiert damit seinen ersten Saisontreffer.
N. Gießelmann
Elfmetertor
Fortuna Düsseldorf
62' Toooor! SpVgg Greuther Fürth - FORTUNA DÜSSELDORF 2:1 - Torschütze: Niko Gießelmann (Foulelfmeter)
61' Elfmeter für Fortuna Düsseldorf! Bei einer schnellen Freistoßausführung schlafen die Fürther. Marcel Sobottka ist frei durch - und fädelt halbrechts in der Box bei Balasz Megyeri  ein.
58' Unverdrossen spielt das Kleeblatt munter nach vorn. Die Führung ist sowas von verdient. In allen Belangen sind die Hausherren die bessere Mannschaft.
55' Übrigens stammt der letzte Düsseldorfer Torschuss aus der elften Minute. Das sagt eigentlich alles über die Leistung der Fortuna aus. Und noch immer bekommen die Männer von Friedhelm Funkel den Schalter nicht umgelegt.
53' Und schon wieder gelangen die Fürther zentral im Sechzehner zum Abschluss. Julian Green schießt mit dem linken Fuß aus etwa zwölf Metern. Der abgefälschte Ball springt am linken Pfosten vorbei.
50' So richtig wachen die Düsseldorfer immer noch nicht auf. Stattdessen bleiben die Gastgeber die aktivere Mannschaft. Tolcay Cigerci flankt in die Mitte. Mario Maloca holt sich den Kopfball und setzt diesen über den Kasten von Raphael Wolf.
48' Tolcay Cigerci bricht nach einem Zuspiel von Patrick Sontheimer im Zentrum frei durch und hebt die Kugel elegant über Raphael Wolf ins Tor. Dem eigentlich regulären Treffer wird die Anerkennung wegen einer Abseitsposition verweigert. Das ist eine Fehlentscheidung. Pech für die Franken!
47' Damir Buric schickt seine Mannschaft personell unverändert in den zweiten Spielabschnitt.
46' Das Runde rollt wieder über das Grüne.
H. Nielsen
F. Neuhaus
Fortuna Düsseldorf
46' Friedhelm Funkel reagiert auf die unbefriedigende erste Halfte, nimmt Florian Neuhaus aus dem Spiel, um Havard Nielsen zu bringen.
Fortuna Düsseldorf hingegen enttäuschte über weite Strecken. Selbst das konsequente Defensivspiel der Anfangsminuten hielt man nicht lange durch. Es schaute ganz so aus, als unterschätzten die Rheinländer den Gegner. Spätestens in der Pause sollten die Gäste mithilfe von Trainer Friedhelm Funkel aufwachen. Dann lässt sich im zweiten Durchgang vielleicht noch etwas korrigieren.
Unter ihrem neuen Trainer Damir Buric weiß die SpVgg Greuther Fürth richtig zu gefallen. Nur ganz zu Beginn agierten die Gastgeber ein wenig nervös, erlangten aber schnell Gleichwertigkeit. Spätestens Mitte der ersten Hälfte waren die Franken die bessere Mannschaft. Das Kleeblatt verschaffte sich immer mehr Spielanteile und arbeitete zielstrebiger zum Tor. Das 1:0 war der verdiente Lohn, doch der Tabellenletzte ließ nicht locker, spielte weiter nach vorn und legte sogar einen zweiten Treffer nach.
45' + 2' Dann ist erst einmal Pause im Sportpark Ronhof.
J. Green
Gelbe Karte
SpVgg Greuther Fürth
45' Eine Schwalbe bringt Julian Green die erste Gelbe Karte ein.
45' Nach einem Fürther Eckball verlieren die Düsseldorfer den Ball in der Vorwärtsbewegung und sind dann natürlich hinten unsortiert. Tolcay Cigerci flankt von der linken Seite. Der aufgerückte Innenverteidiger Marco Caligiuri lauert noch im Strafraum und darf aus sechs Metern unbedrängt einköpfen.
M. Caligiuri
Tor
SpVgg Greuther Fürth
44' Toooor! GREUTHER FÜRTH - Fortuna Düsseldorf 2:0 - Torschütze: Marco Caligiuri
T. Cigerci
Assist
SpVgg Greuther Fürth
44' Vorlage Tolcay Cigerci
40' Immer wieder zeigen die Franken auch guten Kombinationsfußball. Letztlich landet das finale Zuspiel von Patrick Sontheimer bei Khaled Narey rechts im Strafraum. Dessen Rechtsschuss pariert Raphael Wolf.
39' Patrick Sontheimer probiert es aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss liegt recht gut, da muss Raphael Wolf eingreifen. Mit einer Hand lenkt der Keeper die Kugel über die Querlatte.
L. Ayçiçek
Gelbe Karte
SpVgg Greuther Fürth
37' Nach einem Foul an Florian Neuhaus holt sich nun auch Levent Aycicek den gelben Karton ab. Das ist seine erste Verwarnung in dieser Saison.
36' Da ist der Lohn für die Fürther Bemühungen. Die Gastgeber dürfen auf der rechten Seite kombinieren, Düsseldorf bekommt keinen Zugriff. Dann verlagert die SpVgg das Geschehen zur Mitte. Patrick Sontheimer passt zu Tolcay Cigerci, der in die Spitze durchsteckt. Halbrechts in der Box hat Serdar Dursun Platz und schießt mit dem rechten Fuß flach ins lange Eck.
S. Dursun
Tor
SpVgg Greuther Fürth
35' Toooor! GREUTHER FÜRTH - Fortuna Düsseldorf 1:0 - Torschütze: Serdar Dursun
T. Cigerci
Assist
SpVgg Greuther Fürth
35' Vorlage Tolcay Cigerci
31' Aktuell beruhigt sich das Geschehen wieder ein wenig. Beide Teams bearbeiten sich zwischen den Strafräumen.
29' Mittlerweile ist die SpVgg Greuther Fürth die bessere Mannschaft. Die größeren Spielanteile sprechen inzwischen eindeutig für das Kleeblatt. Auch in Sachen Torannäherungen hat man nicht nur aufgeholt, die besseren Abschlüsse liegen auf Seiten der Hausherren.
J. Gjasula
Gelbe Karte
SpVgg Greuther Fürth
27' Jurgen Gjasula bringt Marcel Sobottka zu Fall. Schon wieder muss Martin Petersen die Gelbe Karte hervor kramen. Auch für den Albaner ist es die zweite.
K. Ayhan
Gelbe Karte
Fortuna Düsseldorf
26' Kaan Ayhan kann nicht an sich halten, reißt den Mund offenbar zu weit auf, was Martin Petersen missfällt. Das setzt die zweite Verwarnung für den Verteidiger in dieser Spielzeit.
25' Jetzt probiert es Julian Green aus etwa 22 Metern. Auch das geschieht recht mittig. Der Rechtsschuss zischt nur harscharf am rechten Pfosten vorbei.
22' Auch was den Zug zum Tor betrifft, muss sich der Tabellenletzte inzwischen nicht hinter der Fortuna verstecken. Tolcay Cigerci nimmt aus etwa 20 Metern in zentraler Position Maß. Der Linksschuss verfehlt den rechten Torwinkel knapp, landet oben auf dem Tornetz.
M. Sobottka
Gelbe Karte
Fortuna Düsseldorf
20' Marcel Sobottka lässt im Mittelkreis Julian Green über die Klinge springen und kassiert dafür die erste Verwarnung der Partie. Für den Mittelfeldspieler ist es die zweite Gelbe Karte der laufenden Saison.  
17' Im Anschluss an eine weitere Ecke der Gastgeber feuert Khaled Narey aus großer Distanz. Der Rechtsschuss segelt deutlich rechts am Gehäuse der Gäste vorbei.
16' Nach dem ersten Eckstoß der Fürther wird es erstmals ein wenig gefährlich. Die verlängerte Hereingabe von der rechten Seite landet auf Höhe des zweiten Pfostens bei Jurgen Gjasula. Dessen Direktabnahme mit dem rechten Fuß landet leicht abgfälscht links neben dem Kasten von Raphael Wolf.
14' Es bleibt festzustellen, die SpVgg Greuther Fürth tritt nicht wie ein Tabellenletzter auf. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass Fortuna Düsseldorf die Begegnung etwas zurückhaltend beginnt.
12' Nachdem die Bahndlung von Patrick Sontheimer eine Zeit lang auf dem Rasen erfolgte, dauerte es einen Moment, ehe das Spiel fortgesetzt werden konnte. Und jetzt ist der 19-Jährige so weit hergestellt, dass er wieder mitwirken kann.
10' Nach einem Kopfballduell nahe der Mittellinie liegt Patrick Sontheimer am Boden. Der Mittelfeldspieler bedarf medizinischer Betreuung. Offenbar blutet die Nase.
9' Dann bietet sich den Fürthern mal etwas Platz. Serdar Dursun aber ist allein auf weiter Flur. Zwar schafft es der Angreifer in den Sechzehner, sieht sich dort aber drei Gegenspielern gegenüber und bleibt hängen.
6' Obwohl die Fortuna bereits zweimal zum Abschluss gelangt ist, Benito Raman dabei nicht die ganz große Gefahr heraufbschwörte, verläuft die Anfangsphase optisch recht offen und ausgeglichen. 
4' In der Folge sind die Hausherren durchaus bemüht, sich aktiv am Spielgeschehen zu beteiligen. Einen Weg in den Sechzehner jedoch findet die SpVgg noch nicht.
2' Gleich zu Beginn zeigt Marco Caligiuri Nervosität, ermöglicht so Benito Raman eine erste Möglichkeit. Dieser kickt die Kugel mit dem rechten Fuß links am Gehäuse von Balazs Megyeri vorbei.
2' Angenehme Bedingungen herrschen in Fürth. Bei lockerer Bewölkung zeigt das Thermometer etwa 15 Grad an. Mit Niederschlägen wird nicht gerechnet. Der Rasen hinterlässt eine guten Eindruck. Und auf den Rängen versammeln sich etwa 9.000 Zuschauer, um dieser Begegnung beizuwohnen.
1' Los geht's! Martin Petersen gibt die Partie frei.
Kurz vor Spielbeginn widmen wir uns dem Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert heute Martin Petersen, der seit dieser Saison zum Kreis der Bundesligaschiedsrichter gehört, allerdings noch auf seinen ersten Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus wartet. In der 2. Liga leitet der 32-Jährige seine 50. Partie. Unterstützung wird ihm dabei durch die Assistenten Thorsten Schiffner und Asmir Osmanagic zuteil.
Friedhelm Funkel meint: "Wir beurteilen diese Mannschaft bestimmt nicht nach dem aktuellen Tabellenstand. Es gibt Mannschaften, die in gewissen Phasen nicht ihr wahres Leistungsvermögen abrufen. So ist es aktuell bei Greuther Fürth."
Optimistisch geht Buric seine Aufgabe in jedem Fall an: "Ich bin richtig gut gelaunt und freue mich auf die Herausforderung am Wochenende." Einen gewissen Anspruch an sein Team bringt der 53-Jährige auch mit: "Ich verlange von den Spielern, dass sie brennen. Nur so kann man sich weiterentwickeln."
Und nun versuchen es die Franken mit einer etwas überraschenden Trainerlösung. Von Admira Wacker aus Österreich wurde Damir Buric an den Ronhof geholt. Dafür zahlten die Fürther dem Vernehmen nach sogar eine Ablöse im Bereich von 100.000 Euro. Der Kroate spielte einst für Waldhof Mannheim, den SC Freiburg und Borussia Mönchengladbach und arbeitete im Anschluss als Assistenztrainer in Freiburg, Leverkusen und Bremen, ist also mit dem deutschen Fußball bestens vertraut.
Von derlei Ergebnissen dürfen sie in Fürth allenfalls träumen. Das 5:0 im Pokal gegen Morlautern ausgenommen, setzte es in der 2. Liga erst einmal vier Niederlagen am Stück. Das kostete Trainer Janos Radoki den Job. Erst vor gut einer Woche in Dresden ergatterte die SpVgg unter dem eigentlichen Co-Trainer Mirko Dickhaut ihren ersten Punkt (1:1).
Noch haben die Düsseldorfer in der neuen Saison kein Pflichtspiel verloren. Zwar stotterte der Motor zum Start ein klein wenig, daheim gegen Braunschweig musste man sich zum Auftakt mit einem 2:2 begnügen. Danach aber lief es, folgten in der Liga vier Siege in Serie - und zudem einer im DFB-Pokal.
Tabellarisch stellt sich die Situation ziemlich eindeutig dar. Als Schlusslicht haben die Franken einen kümmerlichen Zähler und drei erzielte Tore auf dem Konto. Und nun kommt die ungeschlagene Fortuna an den Ronhof. Nach dem letzten Spieltag thronten die Rheinländer an der Tabellenspitze.
Lediglich eine Umstellung gibt es auf Seiten der Gäste. Für den vergrippten Davor Lovren rückt Lukas Schmitz in die Anfangsformation. Nach wie vor nicht zur Verfügung steht Michael Rensing (Schulterverletzung).
In Fürth steht mit Damir Buric ein neuer Cheftrainer in der Verantwortung. Im Vergleich zu Interimscoach Mirko Dickhaut nimmt dieser drei Veränderungen vor. Anstelle von Sebastian Ernst, Adam Pinter und Manuel Torres rücken heute Levent Aycicek, Tolcay Cigerci und Patrick Sontheimer in die Startelf.
Dem stellt sich Fortuna Düsseldorf mit diesen elf Spielern entgegen: Wolf - Zimmer, Ayhan, Hoffmann, Schmitz - Bodzek - Raman, Neuhaus, Sobottka, Gießelmann - Hennings.
Gleich zu Beginn widmen wir uns den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Die SpVgg Greuther Fürth beginnt in folgender Formation: Megyeri - Narey, Maloca, Caligiuri, Wittek - Sontheimer, Gjasula - Cigerci, Aycicek, Green - Dursun.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 6. Spieltages zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Fortuna Düsseldorf.
Kommentare ()