Trotz Söyüncü-Bock: Russland verpatzt WM-Generalprobe gegen die Türkei
WM-Gastgeber Russland hat sein letztes Testspiel vor der Weltmeisterschaft nicht gewonnen. Gegen die Türkei gab es ein 1:1-Unentschieden.

Russlands Nationalmannschaft hat die Generalprobe für die Heim-Weltmeisterschaft (14. Juni bis 15. Juli) verpatzt. Gegen die nicht für die Endrunde qualifizierte Türkei kamen die Russen neun Tage vor dem Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien (17:00 Uhr im LIVE-TICKER) in Moskau nicht über ein 1:1 (1:0)-Unentschieden hinaus.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Von der Qualität her war es ein Schritt nach vorne im Vergleich mit dem Österreich-Spiel. Wir müssen noch an Nuancen arbeiten", sagte Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow. Vergangene Woche hatte Russland in Österreich mit 0:1 (0:1) verloren. Insgesamt wartet die Sbornaja nun schon seit sieben Spielen auf einen Sieg. Den letzten Erfolg gab es im Oktober vergangenen Jahres gegen Südkorea (4:2).

Russlands WM-Gegner: Saudi-Arabien, Ägypten, Uruguay

Alexander Samedow brachte den WM-Gastgeber im ZSKA-Stadion in der 35. Minute nach einem schweren Patzer vom Freiburger Caglar Söyüncü in Führung, der Wolfsburger Yunus Malli (59.) erzielte den Ausgleich für die Türkei. Neben Malli kamen aus der Bundesliga auch noch Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf) und der Neu-Düsseldorfer Kenan Karaman zum Einsatz.

In der Gruppe A der WM trifft Russland noch auf Ägypten (19. Juni) und Uruguay (25. Juni).

Mehr zur WM 2018:

Kommentare ()