WM-Quali: Spanien bucht Ticket, Italien mit Blamage - Island schießt schwache Türken ab
Spanien hat sich als Gruppenerster für die WM in Russland qualifiziert, während Italien sich bis auf die Knochen blamiert - ebenso wie die Türkei.

Ein aufregender vorletzter Spieltag in der WM-Qualifikation: In der Gruppe E setzte sich Tabellenführer Spanien souverän mit 3:0 gegen Albanien durch und buchte locker sein WM-Ticket, während Hauptkonkurrent Italien vor heimischer Kulisse gegen Mazedonien nicht über ein Remis hinauskam. Die Squadra Azzurra muss den Umweg über die Playoffs nehmen, um im kommenden Jahr bei der Endrunde in Russland dabei zu sein.

Gruppe I wartete derweil mit mehreren Überraschungen auf: Die Türkei, zuletzt noch siegreich über Kroatien, ging zuhause mit 0:3 gegen Island unter. Damit kann die Mannschaft von Trainer Mircea Lucescu den Traum von der WM-Teilnahme begraben. Aufgrund des Unentschiedens zwischen Kroatien und Finnland (1:1), schiebt sich Island allerdings an die Spitze, ein Sieg der Skandinavier am Montag über den Kosovo und das WM-Ticket ist ihnen nicht mehr zu nehmen.

Spanien – Albanien 3:0 (3:0)

Tore: 1:0 Rodrigo (14.), 2:0 Isco (24.), 3:0 Thiago (27.)

Türkei – Island 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 Gudmundsson, 0:2 Bjarnason, 0:3 Arnason 

Italien – Mazedonien 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Chiellini (40.), 1:1 Trajkovski (77.)

Österreich – Serbien 3:2 (1:1)

Tore: 0:1 Milivojevic (11.), 1:1 Burgstaller (25.), 2:1 Arnautovic (76.), 2:2 Matic (83.), 3:2 Arnautovic (89.)

Irland – Moldawien 2:0 (2:0)

Tore: 1:0, 2:0 Murphy (2.,19.)

Rote Karte: Gatcan (90. / Moldawien)

Liechtenstein – Israel 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Tibi (21.)

Kroatien – Finnland 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Mandzukic (57.), 1:1 Soiri (90.)

Kosovo - Ukraine 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Paqarada (60., Eigentor), 0:2 Yarmolenko (87.)

Georgien – Wales 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Lawrence (49.)

 

Kommentare ()