Koo köpft Augsburg zum Sieg gegen den HSV
Augsburg ist erfolgreich in die Rückrunde gestartet und schlägt den HSV nach einem Kopfballtreffern von Ja-Cheol Koo. Die Analyse.

Der Hamburger SV hat es zum Rückrundenauftakt der Bundesliga verpasst, die Abstiegsplätze zu verlassen. Am 18. Spieltag verlor ein enttäuschender HSV mit dem neuen Stammkeeper Julian Pollersbeck 0:1 (0:1) beim FC Augsburg.

Beide Mannschaften gingen stark ersatzgeschwächt ins Spiel. Während Augsburg auf seinen erkälteten Top-Torjäger Finnbogason verzichten musste, fehlten Hamburg die verletzten Schlüsselspieler Hunt und Ekdal sowie die erkrankte Sturmhoffnung Arp. Im Tor stand erstmals in dieser Saison Sommer-Neuzugang Pollersbeck statt Mathenia.

Geprüft wurde der neue Hamburger Stammkeeper jedoch lange nicht. Der HSV begann mutig und aktiv, Augsburg versuchte zu kontern. Zweimal boten sich dazu auch Gelegenheiten, doch Caiuby (4.) und Gregoritsch (14.) vertändelten jeweils den Abschluss.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Im Laufe der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Ballbesitzwechseln und wenigen Chancen. Augsburg übernahm zwar zunehmend die Kontrolle über das Spiel, die Führung kam jedoch trotzdem überraschend.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel immer kampfbetonter und zerfahrener, die einzige zwingende Chance war Gregoritschs Pfostenschuss in der 75. Minute. Ein spätes Hamburger Aufbäumen blieb aus und Augsburg brachte die Führung souverän über die Zeit.

Die Daten zum Spiel

Tor: 1:0 Koo (45.)

  • Augsburgs Cordova hat sein Startelf-Debüt in einem Pflichtspiel gefeiert (zuvor elf Einwechslungen in der Liga und eine im Pokal).
  • Augsburg traf saisonübergreifend in den vergangenen 18 Bundesligaheimspielen (laufender Vereinsrekord). Letztmals gelang zu Hause beim 0:2 gegen die TSG Hoffenheim im ersten Heimspiel des Kalenderjahres 2017 kein Tor.
  • Der Treffer zum 1:0 war Augsburgs achtes Kopfballtor in dieser Saison (alleiniger Ligahöchstwert).
  • Der HSV verlor in dieser Bundesliga-Saison alle zehn Spiele, in denen er in Rückstand geraten ist.

Der Star des Spiels: Caiuby

Caiuby war oft am Ball, sorgte für viel Betrieb über seinen linken Flügel und bereitete das 1:0 mit einer perfekten Flanke vor. Er kam dreimal selbst zum Abschluss und bestritt die meisten Zweikämpfe sowie Luftzweikämpfe aller Augsburger.

Der Flop des Spiels: Douglas Santos

Vor dem Gegentreffer verlor Douglas Santos das entscheidende Kopfballduell gegen den Torschützen Koo. Anfang der zweiten Halbzeit sah er die Gelbe Karte und hatte nach einem weiteren Foul Glück, nicht des Platzes verwiesen zu werden. Douglas Santos gewann nur knapp 40 Prozent seiner Zweikämpfe.

Der Schiedsrichter: Manuel Gräfe

In der ersten Halbzeit verzichtete Gräfe trotz einiger harter Zweikämpfen auf Verwarnungen. Kurz nach der Pause betrachtete er eine Attacke von Douglas Santos gegen Khedira auf dem Monitor am Spielfeldrand - und beließ es im Anschluss zu Recht bei einer Gelben Karte. Gerechtfertigt war auch die Verwarnung gegen Khedira kurz darauf.

Kommentare ()