FA Cup: ManCity und Chelsea souverän, Liverpool scheitert an West Brom, Tottenham muss nachsitzen - United siegt bei Sanchez-Debüt
Chelsea nimmt die Hürde Newcastle dank Batshuayi, City bleibt in Cardiff cool. West Brom kegelt überraschend Liverpool raus, United siegt mit Sanchez.

Manchester City und der FC Chelsea stehen im Achtelfinale des FA Cup. Die Citizens kamen be Zweitligist Cardiff City zu einem lockeren 2:0, die Blues hatten mit Premier-League-Konkurrent Newcastle United wenig Mühe. Der angeblich vor dem Abschied stehende Michy Batshuayi schnürte beim 3:0 einen Doppelpack.

Der FC Liverpool musste derweil überraschend in Runde 4 die Segel streichen. Die Reds unterlagen West Bromwich Albion am Samstagabend vor heimischer Kulisse mit 2:3. Zuvor war Tottenham bei Viertligist Newport County nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt, muss nach dem 1:1 nun ins Wiederholungsspiel.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Bereits am Freitag setzte sich Manchester United souverän beim Viertligisten Yeovil Town durch und zog ins Achtelfinale ein. Neuzugang Alexis Sanchez feierte dabei sein Debüt im Dress der Red Devils und lieferte gleich eine Torvorlage.

Cardiff City - Manchester City 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 De Bruyne (8.), 0:2 Sterling (37.)

Gelb-Rote Karte: Bennett (Cardiff, 90.+2)

Bereits nach acht Minuten durfte ManCity zum ersten Mal jubeln, als der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne einen Freistoß unter der Mauer hindurch ins kurze Eck schoss. Noch vor der Pause sorgte Raheem Sterling per Kopf für die Vorentscheidung (37.). Nach dem Seitenwechsel nahmen die Sky Blues etwas Tempo aus dem Spiel. Sane wurde in der Halbzeitpause durch Sergio Agüreo ersetzt, nachdem er von Cardiffs Joe Bennett mit gestrecktem Bein aus vollem Lauf rüde am linken Knöchel getroffen wurde. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sah Bennett nach einem weiteren heftigen Foul an Brahim Diaz Gelb-Rot.

"Sane wird ausfallen. Ich weiß nicht, wie lange, ich bin kein Arzt", sagte Manchester Citys Teammanager Pep Guardiola nach dem Spiel der BBC und forderte: "Die Schiedsrichter müssen die Spieler beschützen. Nicht nur meine Spieler, sondern alle." Untersuchungen am Montag sollen klären, wie schwer Sanes Verletzung ist.

FC Chelsea - Newcastle United 3:0 (2:0)

Tore: 1:0, 2:0 Batshuayi (31., 44.), 3:0 Alonso (72.)

Nach dem Patzer des FC Liverpool, der am Samstagabend überraschend gegen West Bromwich Albion ausgeschieden war (2:3), schien Chelseas Teammanager Antonio Conte gewarnt und schickte seine beste Elf auf den Platz. Stürmer Michy Batshuayi stellte für die Blues mit einem Doppelpack (31./44.) die Weichen schon in der ersten Halbzeit auf Sieg. Flügelspieler Marcos Alonso machte in der 72. Minute alles klar.

FC Liverpool - West Bromwich 2:3 (1:3)

Tore : 1:0 Firmino (5.), 1:1, 1:2 Rodriguez (7., 11.), 1:3 Matip (Eigentor, 45.+2), 2:3 Salah (78.)

Bes. Vorkommnis : Firmino (Liverpool) verschießt Elfmeter (27.)

West Brom, Tabellen-Vorletzter der Eliteklasse, nutzte große Lücken in der Abwehr der Gastgeber eiskalt aus und drehte nach der frühen Liverpool-Führung durch den Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino (5.) das Spiel mit zwei Treffern von Jay Rodriguez (7., 11.) innerhalb von nur fünf Minuten. 

Nachdem Firmino einen Elfmeter verschossen hatte (27.), sorgte der Ex-Schalker Joel Matip (45.) mit einem Eigentor für das 3:1 der Gäste. Liverpool, das praktisch in Bestbesetzung spielte, konnte nach der Pause durch Mohamed Salah (78.) nur noch verkürzen.

Newport - Tottenham 1:1 (1:0)

Tore : 1:0 Amond (38.), 1:1 Kane (82.)

Artikel wird unten fortgesetzt

Yeovil Town - Manchester United 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Rashford (41.), 0:2 Herrera (61.), 0:3 Lingard (89.), 0:4 Lukaku (90.+3)

Manchester United hat sich beim Debüt von Neuzugang Alexis Sanchez lange Zeit äußerst schwer getan und mit viel Mühe die fünfte Runde im englischen Pokal erreicht. In der vierten Runde des FA-Cups feierte das Starensemble von Teammanager Jose Mourinho einen am Ende standesgemäßen 4:0 (1:0)-Sieg beim Viertligisten Yeovil Town, der dem Rekordmeister alles abverlangte.

Marcus Rashford (41.), Ander Herrera (62.), der auf Vorarbeit des chilenischen Superstars Sanchez zur Stelle war, Jesse Lingard (89.) und Romelu Lukaku (90.+3) sorgten am Ende für den Sieg des Favoriten. Der erst zu Wochenbeginn vom FC Arsenal zu den Red Devils gewechselte Sanchez, der in der 72. Minute das Feld verließ, wusste bei den Gästen noch am besten zu gefallen.

Kommentare ()