Goal - Home

thumbnail Hallo,
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski
Geburtsdatum:21.08.1988 (Age 26)
Geburtsort:Warschau
Nationalität:Polen
Größe:181 cm.
Gewicht:71 Kg.
Position:Angriff
Trikotnummer:7
Nationalmannschaft: Polen
Robert Lewandowski, polnischer Nationalspieler im BVB-Trikot (Bongarts/Getty)

Dortmund. Robert Lewandowski soll mit Lucas Barrios das neue Sturmduo von Borussia Dortmund bilden. Für nur 4,75 Millionen Euro konnte sich Jürgen Klopp den polnischen Angreifer von Lech Poznan sichern. Anders als Nelson Valdez gilt der in Warschau geborene nicht als Chancentod und wird von den Fans schon jetzt bejubelt. Der Goal.com-Check.

Karriere und Erfolge

Robert Lewandowski begann seine Profikarriere bei Znicz Pruszkow. Der polnische Drittligist kaufte den Stürmer für umgerechnet nur 15 000 Euro und machte damit das wohl beste Geschäft der Vereinsgeschichte. Lewandowski verhalf dem Verein nicht nur zum Aufstieg in die zweite Liga, sondern brachte bei seinem Verkauf zwei Jahre später die 25-fache Summe wieder ein. Das erste Spiel für Lech Poznan in der Qualifikation für den UEFA-Cup 2008 gegen Khazar Lenkoran sollte gleich ein Traumstart werden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde er eingewechselt und leitete 20 Minuten später mit dem einzigen Treffer der Begegnung den Sieg ein. Auch beim zweiten Qualifikationsspiel gegen den Grasshopper Club Zürich steuerte er beim 6:0-Sieg zwei Tore bei und verhalf seinem Verein zum Einzug in den UEFA-Cup.

Dort war nach der Gruppenphase zwar Schluss, aber mit Toren und Vorlagen gegen Austria Wien und Udinese Calcio konnte der Pole auch International auf sich aufmerksam machen. Im gleichen Jahr wurde er polnischer Pokalsieger. Die darauffolgende Saison 2009/2010 sollte die seine werden. Ohne Doppelbelastung durch die Europa League, die man durch das Elfmeterschießen gegen den FC Brügge verpasste, sicherte sich Lech Poznan die polnische Meisterschaft. Lewandowski, der als Torschützenkönig mit 18 Treffern und zusätzlichen 8 Vorlagen seine Heimat verlässt, wurde zum polnischen Fußballer des Jahres gekührt. Jürgen Klopp wurde auf ihm aufmerksam und so wechselt der stämmige Angreifer zur Saison 2010/2011 in die Bundesliga zu Borussia Dortmund.

Stärken und Schwächen

In seinen zwei Jahren in der polnischen Ekstraklasa verpasste Lewandowski kein einziges Spiel. Er war bisher kaum von Verletzungen betroffen und konnte in den letzten zwei Spielzeiten jede Partie durchspielen. Der Pole in Warschau geborene ist beidfüßig und oft am wichtigen 1:0-Führungstreffer für seine Mannschaft beteiligt. Seine Übersicht zeigt sich in den vielen Assists, die er vorweisen kann und beweist auch, dass er nicht eigensinnig ist.

In seiner Karriere hat Robert Lewandowski in 103 Spielen 42 Tore geschossen und 19 Vorlagen gegeben. Im Schnitt trifft er alle 180 Minuten. An seiner Kopfballstärke und Sprungkraft muss er hingegen noch arbeiten. Treffer nach Flanken sind bei ihm bisher Mangelware. Auch als Flügelspieler oder zweite Spitze ist er bisher nicht zum Zug gekommen und würde auf den Positionen wohl einen Großteil seiner Gefahr einbüßen.

Internationale Plätze im Visier

Das Ziel von Robert Lewandowski ist natürlich, sich wieder im internationalen Geschäft beweisen zu können. Interessant wird zu beobachten, ob er gut mit seinem Sturmkollegen aus Paraguay Lucas Barrios harmoniert. Hauptsächlich durch seine internationale Erfahrung wird er eine Bereicherung für das Team von Jürgen Klopp, aber auch die Tatsache, dass er nicht anfällig für Verletzungen ist, bringt dem Trainer von Borussia Dortmund eine weitere Konstante in seiner Planung für die Zukunft.