Goal - Home

thumbnail Hallo,
Franck Ribéry
Franck Ribéry
Franck Ribéry
Geburtsdatum:07.04.1983 (Age 31)
Geburtsort:Boulogne-sur-Mer
Nationalität:Frankreich
Größe:170 cm.
Gewicht:72 Kg.
Position:Mittelfeld
Trikotnummer:7
Franck Ribery , Bayern Muenchen(Getty Images)
(dew) München. Für viele Anhänger und Experten des französischen Fußballs ist Franck Ribéry der neue Star der Mannschaft. Vor allem liegt das daran, dass er ein unglaublich kompletter Kicker ist: Er kann den Ball halten und sich durch die gegnerische Defensive dribbeln, hat aber auch geniale Pässe im Angebot und seine Tor-Abschlüsse haben schon das ein oder andere Spiel entschieden. Bei der Weltmeisterschaft 2006 hat er für Frankreich bereits gezeigt, dass er auf hohem Niveau viel bieten kann und nicht umsonst jagten ihn zuletzt alle europäischen Top-Vereine.

Schweres Jahr im Klub

Und das obwohl er in diesem Jahr beim FC Bayern München wahrlich kein tolles Jahr erlebt hat. Immer wieder durchkreuzten Verletzungen seine persönlichen Saisonplanungen. Umso hoffen nun die Franzosen, dass er rechtzeitig zur Abreise nach Südafrika wieder voll bei Kräften und in toller Form ist. Seine Schnelligkeit in der Ball An- und Mitnahme ist für die Mannschaft von Nationaltrainer Raymond Domenech unverzichtbar.

Karriere begann holprig

Dabei begann seine Karriere nicht sonderlich vielversprechend: Er spielte noch vor fünf Jahren in der vierten französischen Liga, spielte anschließend jeweils ein halbes Jahr für den FC Metz und Galatasaray Istanbul, ehe es ihn zu Olympique Marseille verschlug, wo ihm der Durchbruch gelang. Er war vor allem in der Nationalmannschaft seither immer wieder ein gefährlicher Spieler und die gegnerischen Teams müssen wissen, dass von ihm die Hauptgefahr bei den Franzosen ausgeht. Nur wer den großen Franck Ribéry ausschalten kann, hat gegen Frankreich eine realistische Chance.

WUSSTET IHR, DASS...

...es mit Franck Ribéry niemals langweilig wird? So hat er etwa einmal aus Spaß den Mannschaftsbus des FC Bayern München gefahren – und einen Unfall gebaut. So nahm er 2008 Luca Toni den DFB-Pokal weg und rannte damit weg. Und nicht zuletzt leerte er auch einen Eimer Wasser über dem Kopf von Oliver Kahn aus.

ERFOLGE

WM-Zweiter 2006
Türkischer Pokalsieger 2005
Deutscher Meister 2008
DFB-Pokalsieger 2008
Frankreichs Fußballer des Jahres 2007, 2008
Spieler der Bundesliga-Saison 2008

Eure Meinung: Nach seiner schweren Saison bei den Bayern – Wird Ribéry bei der WM wieder zum „Le Chef“?