thumbnail Hallo,

Didier Drogba hat die europäische Fußballbühne verlassen und kickt ab sofort in China. Das Geld sei allerdings nicht der entscheidende Faktor, beteuerte der Ivorer nun.

Shanghai. Nicolas Anelka hat es vorgemacht, Didier Drogba hat nun den selben Weg eingeschlagen! Der ivorische Stürmer wechselte vom FC Chelsea nach China, genauer gesagt zu Shanghai Shenhua. Dort wird Drogba sicher nicht schlecht verdienen - dies sei jedoch nicht der entscheidende Faktor, erklärte der 34-Jährige nun.

Drogba und die Kultur

„Geld ist nicht das Wichtigste. Ich erwarte hier einen neuen Lebensstil. Ich hoffe, ich kann China ein Teil meiner Kultur abgeben und im Gegenzug, was über die Kultur hier lernen“, sagte Drogba auf seiner ersten Pressekonferenz in seinem neuen Heimatland. „Klub-Besitzer Zhu Jon hat alles dafür gegeben, dass ich komme. Das hat mich sehr beeindruckt. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung“, so Drogba weiter.

„Nicolas hat nur auf mich gewartet“

Auch auf seinen neuen Mitspieler, Nicolas Anelka, freut sich Drogba schon: „Ich habe von den Gerüchten über ihn gehört“, sagte Drogba und bezog sich damit auf mögliche Abwanderungsgedanken des Franzosen aus dem Land des Lächelns. Dann fügte Drogba aber schmunzelnd an: „Nicolas hat nur auf mich gewartet und hier bin ich - ich glaube nicht, dass er gehen wird!“

Tolle Zeit bei Chelsea

Drogba wechselt aber nicht ohne Wehmut nach China. Für seine Ex-Kollegen aus London gab es noch ein extra dickes Lob: „Wir haben zusammen als Team sehr viel durchgemacht. Mit dem Champions League-Erfolg haben wir einen großartigen Abschluss geschafft - diesen Moment werde ich nie vergessen. Aber jetzt ist es Zeit, ein neues Kapitel in meinem Buch aufzuschlagen - und dieses heißt Shanghai Shenhua!“

EURE MEINUNG: Wird Didier Drogba irgendwann nochmal nach Europa zurückkehren?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig