thumbnail Hallo,

Der Brasilianer stellt fest, dass sich die Rolle des Spielmachers im Laufe seiner Karriere verändert hat. Für ihn ist der „klassische Zehner“ kaum mehr zu erkennen.

Porto Alegre. Der Mittelfeldspieler Ze Roberto von Gremio Porto Alegre glaubt, dass die traditionelle Zehner-Position der Vergangenheit angehört. Aufgrund der Veränderungen im modernen Fußball gebe es den klassischen Spielermacher kaum noch. Die spanische Nationalmannschaft und der FC Barcelona mit Lionel Messi seien Vorreiter des neuen Spielsystems.

Veränderung im Fußball 

„Ich denke, dass die Nummer zehn heute nur noch eine virtuelle Sache ist und praktisch heute nicht mehr existiert“, so der frühere Spieler des FC Bayern München gegenüber Lancenet.

Der frühere brasilianische Nationalspieler sieht den Hauptgrund in der Änderung der taktischen Ausrichtung: „Mit Blick auf den Weltfußball würde ich sagen, dass der schönste und am meisten geschätzte Fußball heute aus Spanien kommt. Sie sind die Welt-und Europameister. Die Spanier und Barcelona spielen ohne einen Zehner.“ 

„Die Nummer zehn ist vom Aussterben bedroht“

Die Entstehung des „falschen Neuners“ habe weitreichende Konsequenzen: „Wenn wir diese beiden Teams betrachten, dann hat Barcelona mit Messi eine Nummer zehn, aber er ist kein typischer Zehner.“

„Ich denke, dass es im heutigen modernen Fußball keine typische Zehn mehr gibt, sondern einen modernen Achter. Viele Teams, vor allem in Europa, spielen häufiger mit zwei zentralen Mittelfeldspielern“, so der 38-Jährige: „Ich denke, dass die Nummer zehn vom Aussterben bedroht ist.“

Ein Titel fehlt noch

In seiner Karriere blieb Ze Roberto nur der Copa-Libertadores-Titel versagt: „Obwohl ich viele Titel gewonnen haben, ist da dieser eine, der mir in meiner Karriere noch fehlt. Jeder professionelle Fußballer hat schon mal davon geträumt, diesen Titel zu gewinnen. Ich bin da nicht anders.“

Noch hat Ze Roberto seinen Traum nicht aufgegeben: „Der Plan von Gremio ist es, wieder einmal den Libertadores zu gewinnen. Heute bin ich Teil dieses Projekts. Ich lebe jedes Spiel und jede Chance, um in diesem Wettbewerb zu spielen. Ich widme mich diesem Ziel in vollen Zügen, dass wir diesen Titel gewinnen können.“

EURE MEINUNG: Stirbt der klassische Zehner wirklich allmählich aus?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig