thumbnail Hallo,

Der Mittelfeld-Routinier schätzt das brasilianische Ausnahmetalent sehr und sieht seine Zukunft in Europa. Dennoch hält Seedorf einen Vergleich mit CR7 und Messi für unangemessen.

Rio de Janeiro. Mittelfeldspieler Clarence Seedorf vom brasilianischen Erstligisten Botafogo hat Sturmtalent Neymar gelobt. Der Angreifer habe die nötige Qualität, um sich in Europa durchzusetzen. Die ständigen Vergleiche mit Cristiano Ronaldo und Lionel Messi empfindet er aber als „unfair“.

Neymar muss nach Europa

„Er ist sehr jung. Die Verantwortung für die Nationalmannschaft darf nicht allein bei ihm liegen, auch andere Personen müssen vorangehen“, so der 36-Jährige gegenüber brasilianischen Medien.

Der Niederländer sieht die Zukunft des Sturmtalents bei einem europäischen Spitzenverein: „Neymar hat eine Menge Talent. Wir sind uns schon einmal begegnet, ich mochte seine Energie. Ich hoffe, dass ich ihn eines Tages in Europa spielen sehen werde. Es wird die Menschen bereichern.“

Vergleich ist „unfair“

„Wir werden sehen, ob er seine Show auch dort veranstalten kann. Normalerweise kann sich ein Spieler auch anpassen, wenn er wirklich gut ist“, so Seedorf weiter.

Bereits andere Spieler haben es vor dem 21-Jährigen geschafft: „Zum Beispiel Robinho: Körperlich sind sie sich sehr ähnlich. Warum sollte dann Neymar nicht im Stande sein, es zu schaffen?“

Der vierfache Champions-League-Sieger hofft, dass Neymar seinen eigenen Weg gehen wird. „Es ist unfair, Neymar mit Cristiano Ronaldo und Messi zu vergleichen. Aber ich mag es, ihm beim Spielen zuzusehen. Ich hoffe, dass er in seinem Fußballerleben große Erfolge feiern wird."

EURE MEINUNG: Kann Neymar nicht mit CR7 und Messi verglichen werden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig