thumbnail Hallo,

Der ehemalige Bundesligaspieler wurde in Brasilien überfallen und ausgeraubt. Raffael und seine Familie stehen unter Schock.

Fortaleza. Nachdem sich Raffael mit Dynamo Kiew bereits in der Winterpause befindet, wollte sich der ehemalige Herthaner in seiner Heimat Brasilien erholen. Doch dort wurde er nun das Opfer eines Raubüberfalls.

„Es war wie im Film“

Als Raffael und seine Frau am Abend in ihr Auto einsteigen wollten, wurden sie von zwei bewaffneten Männern überfallen. Gegenüber Bild schilderte Raffael de Vorfall: „Sie hatten Pistolen, brüllten, dass wir uns auf den Boden legen sollen und forderten uns auf, die Wertsachen herauszurücken. Es war wie im Film.“ Die Räuber stahlen Uhren, Handys und Bargeld in Höhe von insgesamt 1000 Euro. Dazu das Auto, einen weißen Range Rover, mit dem sie anschließend flüchteten.

„Wir hatten große Angst“

Der Schock sitzt beim ehemaligen Hertha-Star tief: „Ich kann die Bilder nicht vergessen, habe sie immer vor Augen. Wir hatten große Angst. Meine Frau hat sehr viel geweint“, verrät der Mittelfeldspieler.

Doch der 27-Jährige weiß, dass solche Überfälle in Brasilien an der Tagesordnung sind und blickt bereits wieder nach vorn: „Das Leben geht weiter. Es ist das erste Mal, dass mir so etwas passiert ist. Aber das ist Brasilien, hier ist das normal.“

EURE MEINUNG: Sollten sich Fußball-Profis besser schützen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig