thumbnail Hallo,

Geht es nach der brasilianischen Legende, sollte Neymar möglichst schnell nach Europa wechseln, um da sein Potenzial vollkommen auszuschöpfen – und besser als Messi werden.

Rio de Janeiro. Ob man es in Brasilien gerne hören wird, wenn die Legende Ronaldo sagt, um die volle Bandbreite des fußballerischen Potenzials auszuschöpfen, muss Neymar so schnell es geht nach Europa gehen und den FC Santos verlassen? Zumindest die Aussage, dass Neymar das Zeug dazu hat, ein größerer Spieler als Lionel Messi zu werden – immer unter der Prämisse, dass er sich bald nach Europa aufmacht – wird die negativen Vibrationen aber wieder egalisieren.

Neymar kann bester Spieler der Welt werden

Geht es nach Ronaldo, kann sein 20-jähriger Landsmann Neymar den Gipfel erklimmen und der beste Fußballspieler der Welt werden. Ronaldo hält es sogar für wahrscheinlich, dass der Stürmer vom FC Santos ein noch größerer Spieler als Lionel Messi vom FC Barcelona werden kann – falls er Brasilien bald verlässt.

Vertrag bis 2014 bei Santos

Neymar nach Europa? Dabei hat Neymar erst zu Beginn des Jahres 2012 seinen Kontrakt bei Santos bis zum Jahr 2014 verlängert – und das obwohl Topklubs wie Real Madrid und der FC Barcelona größtes Interesse am Top-Talent zeigten. Für Santos und gegen die Königlichen, wie auch die Galaktischen? Oder eher Schachzug, um so mehr Geld kassieren zu können?

Neymar ist Brasiliens größtes Talent

Ronaldo sagte in einem Interview mit TV Cultura, dass das brasilianische Supertalent unbedingt und sehr zeitnah auf den alten Kontinent wechseln müsse, wolle er sein ganzes Potenzial in Gänze ausschöpfen. „Messi befindet sich aktuell auf einem höheren Level als jeder andere Spieler auf dem Planeten. Aber Neymar ist unser größtes Talent. Ich denke, er kann besser als Messi sein. Es gibt noch reichlich Raum für Verbesserungen bei ihm – aber nicht, wenn er weiterhin in Brasilien spielt“, so Ronaldo.

Acht Tore in 16 Spielen für Brasilien

„Falls er nicht ins Ausland geht, dann steht fest, dass er nicht der beste Spieler der Welt werden wird. Auch wenn sich der Vereins-Fußball in Brasilien selbst verbessert und alles größer wird, so fehlt immer noch das Potenzial, weltweiten Eindruck zu hinterlassen“, fügte der WM-Rekordtorschütze hinzu und widersprach damit Santos Trainer Muricy Ramalho, der sagte, Neymar müsse nicht zwingend in Europa spielen, um seine ganzen Fähigkeiten auszuschöpfen.

Ronaldo, der den Großteil seiner Karriere bei Klubs außerhalb Brasiliens verbrachte, denkt logischerweise anders – und seine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen.

Eure Meinung: Muss Neymar wirklich ins Ausland wechseln, wie es Ronaldo sagt? Und hat er die Substanz, der beste Spieler der Welt zu werden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig