thumbnail Hallo,

Weltmeister Deutschland nach 21 Jahren wieder Weltranglistenerster

Erstmals seit Mitte der 90er Jahre hat es eine DFB-Elf wieder an die Spitze der FIFA-Weltrangliste geschafft. Ex-Weltmeister Spanien stürzte dagegen ab.

Köln. Die deutsche Nationalmannschaft hat durch den WM-Triumph in Brasilien nach 21 Jahren die Spitze in der Weltrangliste des Weltverbandes FIFA zurückerobert. In dem am Donnerstag veröffentlichten Juli-Ranking hat die vor der WM auf Platz zwei geführte Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) 1724 Punke auf dem Konto und liegt damit deutlich vor WM-Finalist Argentinien (1606 Zähler). Zuletzt stand Deutschland im August 1993 auf dem ersten Rang.

Der entthronte Ex-Weltmeister und bisherige Spitzenreiter Spanien (1299) stürzte nach seinem Vorrunden-Aus in Brasilien um sieben Positionen ab und ist nur noch Achter. Der ebenfalls enttäuschende WM-Gastgeber Brasilien (1241) fiel ebenfalls weit zurück und verlor auf Position sieben vier Plätze.

Costa Rica macht Riesensprung

Gleich um zwölf Plätze verbesserte sich der WM-Dritte Niederlande (1496) auf den dritten Rang. Kolumbien (1492) gelang durch seinen WM-Viertelfinalteilnahme ein Sprung vom achten auf den vierten Platz. In die erweiterte Weltspitze stieß Costa Rica vor: Der WM-Überraschungsviertelfinalist (986) rückte um zwölf Plätze auf Rang 16 vor. - Die Top 10 der FIFA-Weltrangliste vom Juli 2014: 1. Deutschland 1724 Punkte, 2. Argentinien 1606, 3. Niederlande 1496, 4. Kolumbien 1492, 5. Belgien 1401, 6. Uruguay 1330, 7. Brasilien 1241, 8. Spanien 1229, 9. Schweiz 1216, 10. Frankreich 1202, ... 15. USA 989.

Dazugehörig