thumbnail Hallo,

Kevin-Prince Boateng ruft zum Kampf gegen „gefährliche Krankheit Rassismus“ auf

In einer Rede vor der UNO hat Milans Kevin-Prince Boateng zum gemeinsamen Kampf gegen Rassismus aufgerufen. Er dankte seinen Teamkollegen für die Unterstützung im Januar.

Genf. AC Mailands Kevin-Prince Boateng hat in einer Rede bei den Vereinten Nationen (UNO) vor der Gefahr des Rassismus gewarnt und ihn als „gefährliche Krankheit“ bezeichnet. Diese Krankheit werde nicht von selbst verschwinden, sondern müsse bekämpft und beseitigt werden.

Rassismus „gefährlich wie Malaria“

„Ich habe gehofft, dass ich dieses Problem in meinem Leben nicht habe“, sagte der Ghanaer in Genf: „Ich habe versucht, es wie einen Kopfschmerz zu ignorieren.“ Dies sei jedoch falsch gewesen. „Es ist heute genauso wichtig wie in der Vergangenheit, gegen Rassismus anzugehen. Wir müssen uns von den Kämpfern aus früheren Zeiten inspirieren lassen“, erklärte Boateng.



Rassismus und Malaria seien seiner Ansicht nach vergleichbar, indem beides sich weiter ausbreite, wenn man nichts unternehme: „Stadien sind voller junger Leute, aus allen Ländern der Erde, um ihre Mannschaften anzufeuern. Wenn wir die Stagnation nicht bekämpfen, werden viele – heute gesunde – Menschen mit einer der gefährlichsten Krankheiten unserer Zeit infiziert, Rassismus.“

Schlagzeilen nach Beleidigungen im Januar

In einem Freundschaftsspiel im Januar war Kevin-Prince Boateng von Fans der gegnerischen Mannschaft Pro Patria rassistisch beleidigt worden. Daraufhin hatte das gesamte Team des AC Milan den Platz verlassen. Boateng dankte erneut seiner Mannschaft: „Ich alleine hätte mit meiner Geste kein Echo verursacht. Aber meine Teamkollegen sind mir ohne Zögern gefolgt und das hat Schlagzeilen gemacht. Deshalb bin ich heute hier und es ist eine Ehre für mich, hier zu sprechen.“

EURE MEINUNG: Was muss unternommen werden, damit der Rassismus eingedämmt werden kann?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig