thumbnail Hallo,

Vor allem der FC Chelsea war zuletzt als Interessent im Gespräch. Vor Beginn des neuen Jahres will Guardiola jedoch keinesfalls wieder als Trainer aktiv sein.

New York. Nach der Champions-League-Niederlage gegen Juventus Turin gab der FC Chelsea die Entlassung von Roberto di Matteo bekannt, der die Mannschaft vergangene Saison noch zum Gewinn des Wettbewerbs geführt hatte. Der frühere Trainer des FC Barcelona, Pep Guardiola, wurde als Kandidat für die Nachfolge des Italieners gehandelt. Der Agent des 41-Jährigen unterband im Interview mit Lancenet jedoch vorerst jegliche Spekulationen über ein Engagement beim FC Chelsea.

Entscheidung erst 2013

„Pep Guardiola wird bis Januar gar nichts entscheiden. Ich war vor 15 Tagen bei ihm und er sagte mir, dass er bis Januar oder Februar nicht entscheiden wird, welches Team er trainieren will oder ob er nächste Saison überhaupt wieder als Trainer arbeiten will. Es ist egal, was passiert; bis zu diesem Zeitpunkt wird er sich für keinen Klub oder Nationalmannschaft entscheiden“, erklärte Josep Maria Orobitg.

Freiwillige Pause vom Fußballgeschäft

Nach Ende der Saison 2011/2012 verabschiedete sich Pep Guardiola vorerst vom Profi-Fußball, nachdem er mit dem FC Barcelona in vier Jahren zwölf Titel gewonnen hatte - darunter zwei mal die Champions League.

Die Pause genieße Guardiola, hob sein Berater hervor. „Nur er wird über seine Zukunft entscheiden, weil er überaus professionell ist. Derzeit verbringt er viel Zeit mit seiner Familie, entspannt sich, liest oder sieht Fußball“, stellte Orobitg klar.

EURE MEINUNG: Welchen Verein wird Guardiola übernehmen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig