thumbnail Hallo,

Jose Mourinho: FC Bayern unter Jupp Heynckes stärker als unter Pep Guardiola

Am Freitag steht der europäische Supercup an, Bayern gegen Chelsea – aber auch Guardiola gegen Mourinho. Letzterer entsandte nun den ersten dezenten Giftpfeil.

London. Am Freitag treffen der FC Chelsea und der FC Bayern im Rahmen des europäischen Supercups aufeinander. Zwei Personen, die dabei besonders im Fokus stehen werden, sind die Trainer-Rivalen Jose Mourinho und Pep Guardiola. Der Portugiese eröffnete nun das verbale Vorgeplänkel.

Unter Heynckes die Besten

Im Gespräch mit der Bild am Sonntag bewertete der 50-Jährige den kommenden Gegner mit einem süffisanten Unterton: "Der FC Bayern des Jupp Heynckes war das beste Team Europas. Jetzt haben sie einen neuen Trainer und neue Spieler – und ich bin nicht mehr sicher, ob sie immer noch so gut sind."

Die Rivalität der beiden Erfolgstrainer hat bereits Tradition. Seitdem Mourinho Real Madrid übernahm, knallte es regelmäßig zwischen den beiden, wenn auch meist vom Portugiesen ausgehend. So sagte er bereits nach der Bekanntgabe von Guardiolas Wechsel zu den Bayern: "Hat er bewusst eine Liga gewählt, mit der ich nichts zu tun habe?"

Während in den kommenden Tagen mit weiteren Aussagen dieser Art zu rechnen ist, verspricht das Duell am Freitag auch sportlich interessant zu werden. Beide Teams wahrten in ihren heimischen Ligen bisher die weiße Weste, präsentierten sich dabei aber auch anfällig in der Defensive. Zudem dürften nach dem Champions-League-Sieg der "Blues" von 2012 noch reichlich Rachegelüste auf Seiten der Münchener vorhanden sein. Die Zuschauer erwartet also ein spannendes Spiel – in jeder Hinsicht.

EURE MEINUNG: Wer wird sich am Freitag durchsetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Dazugehörig