thumbnail Hallo,

In zwei temporeichen Partien konnten sich beide Mannschaften mit klaren Ergebnissen durchsetzen und stehen somit zum ersten Mal im Finale der Olympischen Spiele.

London. Voller Elan und mit Leidenschaft katapultierten sich Brasilien und Mexiko ins Finale des Fußballturniers der Olympischen Spiele 2012. Beide Mannschaften stehen zum ersten Mal im Endspiel.

Brasilien auf dem Weg zum ersten Olympia-Gold

Im Old Trafford zeigte die U23-Selecao ihren Teamgeist und bezwang die bis dato seit 18 Spielen ungeschlagenen Südkoreaner mit einem klaren 3:0. Romulo brachte seine Mannschaft sieben Minuten vor Schluss der ersten Halbzeit in Führung, ehe sein Teamkollege Leandro Damaio in der 57. und 64. den Sieg per Doppelpack sicher machte. Mit einer Glanzleistung ebnete sich die brasilianische Nationalmannschaft das erste Mal den Weg ins Finale der Olympischen Spiele, die sie noch nie gewinnen konnte.

Bis zur 20. Spielminute dominierten die Südkoreaner, machten erheblichen Druck auf das Tor des Turnierfavoriten und spielten sich einige Großchancen heraus. So sprang Kim Hyun-Sung nach einem Eckstoß der Asiaten in die Lüfte um das Runde ins Eckige zu befördern, doch Mannschaftskollege Ji Dong-Won stand zur falschen Zeit am falschen Ort und blockte den Versuch ausversehen ab.  Mit zunehmender Spieldauer wurden die Südamerikaner stärker, sodass Romulo den Ball in der 38. Minute ins kurze Eck versenkte. Nach der Halbzeit erhöhte der Stürmer Damaio nach einem Rückpass per Gewaltschuss aus 15 Metern Entfernung zum 2:0. Fünf Minuten später machte der Nationalspieler sein Doppelpack perfekt.

Mexiko dreht das Spiel

In der Geschichte der Olympischen Spiele sind beide Mannschaften – Japan und Mexiko – schon einmal aufeinandergetroffen. Im Jahr 1968 konnte das mexikanische Nationalteam den vierten Platz ergattern, was zugleich ihr größter Erfolg war. Im Spiel um den dritten Platz gab es ausgerechnet gegen Japan eine 0:2-Niederlage. Doch auch Japan kam nicht über Bronze hinaus.

Zunächst schockte die japanische Nationalmannschaft die Zentralamerikaner. In der 12. Spielminute katapultierte Yuki Otsu das Leder aus 25 Metern mit einem strammen Schuss ins linke obere Eck. Mexikos Antwort auf das relativ frühe Tor kam in der 28. Minute, als Fabian nach einer Flanke auf den kurzen Pfosten den Ball ins lange Eck beförderte. Die zweite Hälfte war stark umkämpft. So versuchte Takahiro Ogihara seine Mannschaft in Führung zu bringen, scheiterte jedoch, da sein Schuss geblockt wurde. Schließlich brachte Peralta die mexikanische Nationalmannschaft in Führung. Ogihara gab den Ball leichtgläubig ab, sodass Peralta aus 25 Metern einnetzte und sein Team ein Stück näher Richtung Finale bringen konnte. Im weiteren Spielverlauf machte die gut strukturierte mexikanische Defensive ein Durchkommen unmöglich, sodass die Gegner immer wieder verzweifelten. In der Nachspielzeit entschieden die Zentralamerikaner das Spiel für sich. Nach einem Konter kämpfte sich Cortes bis in den Strafraum vor und beendete Japans Träume mit einem strammen Flachschuss.  

EURE MEINUNG: Wer gewinnt Olympia-Gold?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig