thumbnail Hallo,

Bastian Schweinsteiger gratuliert seinem Freund Usain Bolt zur Goldmedaille

Nach dem 100-Meter-Sprint von Usain Bolt gratulierte Bayern-Profi Bastian Schweinsteiger umgehend zur Goldmedaille. Verletzungen hatten die beiden Sportler zusammen geführt.

München. Bastian Schweinsteiger, Mittelfeldspieler des FC Bayern München und leidenschaftlicher Sportfan, gratuliert dem schnellsten Mann der Welt - Usain Bolt – zu seiner Goldmedaille über 100-Meter. Bereits kurz nach dem olympischen Finale der Herren konnte man auf Schweinsteigers Facebook-Seite lesen: „9,63 sek. Gratulation an meinen Freund Usain Bolt”

Gemeinsame Behandlungszeit in München

Der Nationalspieler und Bolt sind gute Bekannte, weil beide über einen längeren Zeitraum in Behandlung beim Münchener Mannschaftsarzt Dr. Müller-Wohlfahrt waren. Dieser hatte den Sprinter noch kurz vor den Olympischen Spielen wegen Rückenbeschwerden untersucht. Die Zeit in München hat dem jamaikanischen Superstar offensichtlich gut getan.

FC BAYERN
VIZE-MEISTER
DIE SAISON-VORBEREITUNG
Ergebnis
SpVgg Unterhaching - FC Bayern
0:1
FC Ismaning - FC Bayern
0:4
Trentino-Auswahl - FC Bayern 0:11
SSC Neapel - FC Bayern 3:2
Beijing Guo - FC Bayern
0:6
FC Bayern - VfL Wolfsburg
2:1
Kaiserslautern - FC Bayern
2:3
FC Bayern - Werder Bremen
2:2
Hamburger SV - FC Bayern
0:1
FC Bayern - Bor. Dortmund (12.8.)
 

Schweini und Bolt – zusammen beim Fussball und Basketball

Die beiden Spitzensportler haben sich anscheinend beim Rehaprogramm näher kennen gelernt. Nach der Empfehlung vom Bayern-Doc trainerte Bolt für kurze Zeit beim Rekordmeister. „Ich liebe Fußball, aber ich gebe mir Mühe, nicht so viel zu spielen. Die Verletzungsgefahr ist zu groß“, verriet der 25-Jährige damals der AZ. Nach dem Training besuchten Bolt und Schweinsteiger ein Basketballspiel der Münchener Profimannschaft.

Großes Lob für den Münchener Orthopäden

Nach dem souveränen 100-Meter-Sprint zur Goldmedaille bedankte sich Usain Bolt bei seinem Arzt: „Er ist der beste Arzt auf der Welt“, sagte der Olympiasieger am Sonntagabend beim ZDF und ergänzte: „Ein Stück dieser Medaille geht auch nach Deutschland […] Müller-Wohlfarth hat großen Anteil an meinem Erfolg. Nach den Trials war ich bei ihm. Er hat mich behandelt und gesagt, dass ich bei den Spielen Großes leisten werde. Er ist mehr als mein Arzt.“

Entwarnung bei „Schweini“

Für den Münchner Mannschaftsarzt dürfte dies eine besondere Ehre sein. Der Orthopäde ist zugleich verantwortlich für die deutsche Nationalmannschaft und betreut Spitzensportler aus aller Welt. Bei Bastian Schweinsteiger, der im vergangenen Spiel gegen den Hamburger SV schon nach 19 Minuten ausgewechselt wurde, gab es heute Vormittag Entwarnung aus der Praxis. Nach Sport1-Informationen handelt es sich bei der Blessur des 28-Jährigen nur um eine leichte Bänderdehnung.

EURE MEINUNG: Wird Bastian Schweinsteiger in der kommenden Spielzeit wieder zu alter Stärke zurückfinden?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Welches Bundesliga-Team hat die stärkste Flügelzange?

Dazugehörig