thumbnail Hallo,

Während die asiatischen Ballkünstler den zweiten Sieg in Serie erringen konnten, ist die Ausgangslage für die Schweizer Mannschaft denkbar schlecht.

London. Japan steht neben Brasilien als einzige Mannschaft vorzeitig im Viertelfinale des Fußball-Turiers bei Olympia 2012 in London. Gegen Marokko gelang in der Gruppe D ein hart umkämpftes 1:0. In Gruppe A setzte sich Senegal mit 2:0 gegen Uruguay durch. Mexiko mit 2:0 gegen Gabun und Süd Korea mit 2:1 gegen Schweiz siegten in der Gruppe B, während sich Neuseeland und Ägypten in Gruppe C 1:1 trennten.

Spannung in Gruppe A


Stunden bevor das Team von Großbritannien sich ungefährdet mit 3:1 gegen die Vereinigte Arabische Emirate durchsetzte, kämpften Senegal und Uruguay um die günstige Ausgangslage vor dem letzten Spieltag.

Die Afrikaner, die bereits am ersten Spieltag mit einem Remis gegen Großbritannien überraschten, schockten das favorisierte Uruguay um Luis Suarez vom FC Liverpool bereits in der neunten Minute, als Moussa Konate nach einer Ecke das erste Tor der Partie markierte.

Obwohl Abdoulaye Ba von Senegal nach einer halben Stunde vom Platz geschickt wurde, konnten die Senegalesen wenige Minuten später, erneut durch Konate, zum 2:0 nachlegen.

Uruguay hatte im weiteren Verlauf zwar viele und teils hochkarätige Chancen, konnte daraus aber kein Kapital schlagen, sodass Senegal als Sieger und vorerst Tabellenführer aus der Partie hervorging.

Durch den Sieg Großbritanniens übernimmt jedoch der Gastgeber die Spitze der Tabelle, doch Senegal würde ein Sieg gegen die Vereinigte Arabisch Emirate nun sicher zum Weiterkommen reichen, während Uruguay mit drei Punkten ebenfalls alles in eigener Hand hat.

Alles klar in Gruppe B?

In der zweiten Gruppe sieht es dagegen deutlich klarer aus, nachdem es am ersten Spieltag zwei Unentschieden gegeben hatte, setzten sich heute Mexiko und Südkorea ab.

Mexico schlug Gabun mit 2:0, dabei war Tottenham-Star Giovanni Dos Santos der Matchwinner. Der quirlige Techniker wurde erst in der zweiten Hälfte eingewechselt und traf in der 62.und 91. Minute zum nicht unverdienten Sieg der Südamerikaner.

Im zweiten Spiel setzten auch die Asiaten den positiven Trend bei den olympischen Spielen fort: Süd Korea schlug die glücklosen Schweizer mit 2:1. Alle drei Treffer fielen innerhalb von sieben Minuten, für die Koreaner trafen Chu-Young Park (57.) und Bo-Kyung Kim (64.), Innocent Emaghara hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (60.).

Mexico und Süd Korea gelten damit als Favoriten auf das Überstehen der Gruppenphase - beiden würde ein Unentschieden reichen, allerdings besteht auch die rare Möglichkeit, dass alle vier Teams auf vier Punkte kommen. In diesem Fall würden die Rechenspielchen beginnen…

Brasilien durch in Gruppe C

Neben dem Sieg der Brasilianer, der sie eine Runde weiter bringt, spielten die beiden Verlierer des ersten Spieltages, Ägypten und Neuseeland, gegeneinander.

Keiner der beiden Nationen konnte jedoch großes Kapital aus der anderen Partie schlagen. Durch Tore von Chris Wood (17.) für Neuseeland und Muhafazat al Gharbiyya (40.) für Ägypten und trennten sich die Kontraheten mit 1:1.

Beide Teams müssen somit am letzten Spieltag gewinnen, um eine Chance auf das Weiterkommen zu wahren, während Weißrussland mit einem Remis gegen Ägypten durch wäre.

Verkehrte Welt in Gruppe D: Japan durch, Spanien raus

Der Gold-Favorit erlitt im zweiten Spiel die zweite Niederlage, Japan scherte sich dagegen mit einem knappen Sieg gegen Marokko vorzeitig das Viertelfinale.

Die Asiaten kämpften die Afrikaner nieder und wurden erst in der 84. Minute durch ein Tor von Kensuke Nagai belohnt.

Die bemitleidenswerten Marokkaner, die ebenfalls alles gaben, brauchen nun im abschließenden Spiel unbedingt ein Sieg gegen Brasilien, während Honduras gegen Japan verlieren muss.

EURE MEINUNG: Habt Ihr euch die Vorrunde so vorgestellt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig